Kintetsu: Tesla baut Netzspeicher für japanische Eisenbahngesellschaft

Die japanische Eisenbahngesellschaft Kintetsu hat einen Stromspeicher von Tesla aufbauen lassen. Bei einem Stromausfall soll er ermöglichen, dass die Züge einen Bahnhof erreichen. Außerdem soll der Speicher in Spitzenzeiten im Sommer Strom ins Bahnnetz speisen.

Artikel veröffentlicht am ,
Zug von Kintetsu (Symbolbild): 580 km langes Schienennetz auf Honshu
Zug von Kintetsu (Symbolbild): 580 km langes Schienennetz auf Honshu (Bild: Oka21000/CC-BY-SA 3.0)

Wer häufig mit der Bahn unterwegs ist, hat das vielleicht schon einmal erlebt: Drum herum ist alles hell erleuchtet, aber der Zug bleibt trotzdem wegen eines Stromausfalls auf der Strecke liegen. Solchen Zwischenfällen will die japanische Eisenbahngesellschaft Kintetsu vorbeugen: Sie hat einen Stromspeicher für ihr Streckennetz installieren lassen.

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiterin (m/w/d) Archivwesen
    Paul-Ehrlich-Institut, Langen
  2. Windows Applikationsentwickler (m/w/d)
    KOSTAL Industrie Elektrik GmbH, Hagen
Detailsuche

Der Speicher besteht aus 42 Speichermodulen von Tesla, Powerpacks genannt, die zusammen eine Speicherkapazität von 7 Megawattstunden (MWh) haben. Das System kann genug Strom ins Netz einspeisen, damit die Züge den nächsten Bahnhof erreichen können und die Passagiere nicht auf der Strecke oder in einem der Tunnel warten müssen. Der Aufbau des Speichers in Osaka habe zwei Tage gedauert, schreibt Tesla auf Instagram.

Kintetsu hat den Stromspeicher aber nicht nur für Notsituationen aufgebaut. An heißen Sommertagen, wenn vielerorts die Klimaanlagen laufen, steigen die Stromkosten stark an. In diesen Spitzenzeiten will Kintetsu künftig Strom aus dem Speicher in sein Streckennetz speisen, um Kosten zu sparen.

Kintetsu betreibt ein eigenes Streckennetz

Kintetsu, eine Kurzform für Kinki Nippon Tetsudo, ist die größte private Eisenbahngesellschaft in Japan. Sie betreibt auf der Hauptinsel Honshu ein gut 580 km langes Schienennetz mit über 300 Bahnhöfen. Es verbindet unter anderem Kyoto, Nagoya und Osaka.

Golem Akademie
  1. Elastic Stack Fundamentals – Elasticsearch, Logstash, Kibana, Beats: virtueller Drei-Tage-Workshop
    26.–28. Oktober 2021, Virtuell
  2. Java EE 8 Komplettkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    24.–28. Januar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Tesla hat bereits diverse Powerpack-Speicher installiert. Der größte steht im Süden Australiens. Er hat eine Speicherkapazität von 129 MWh und kann eine Leistung von 100 MW einspeisen. Der erste Speicher von Tesla in Europa wurde im vergangenen Jahr in Belgien in Betrieb genommen. Er dient dazu, die Netzfrequenz von 50 Hz aufrechtzuerhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Encrochat-Hack
"Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen"

Der Anwalt Johannes Eisenberg hat sich die Daten aus dem Encrochat-Hack genauer angesehen und viel Merkwürdiges entdeckt.
Ein Interview von Moritz Tremmel

Encrochat-Hack: Damit würde man keinen Geschwindigkeitsverstoß verurteilen
Artikel
  1. Wi-Fi Halow: Neuer WLAN-Standard funkt einen Kilometer weit
    Wi-Fi Halow
    Neuer WLAN-Standard funkt einen Kilometer weit

    Der WLAN-Standard 802.11ah, Wi-Fi Halow, soll sich vor allem für Smart-Home und IoT eignen. Interessant: Er nutzt dafür das Sub-1-GHz-Band.

  2. Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby: Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale
    Pornhub, Youporn, Mydirtyhobby
    Gericht bestätigt Zugangsverbot für Pornoportale

    Die Landesmedienanstalt NRW hat zu Recht gegen drei Pornoportale mit Sitz in Zypern ein Zugangsverbot verhängt.

  3. E-Auto: Bosch startet Serienfertigung von Siliziumkarbid-Chips
    E-Auto
    Bosch startet Serienfertigung von Siliziumkarbid-Chips

    Seit zwei Jahren arbeitet Bosch an Siliziumkarbid-Chips, die die Reichweite von Elektroautos steigern sollen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G9 49" Curved QLED 240Hz 1.149€) • Spiele günstiger: PC, PS5, Xbox, Switch • Zurück in die Zukunft Trilogie 4K 31,97€ • be quiet 750W-PC-Netzteil 87,90€ • Kopfhörer von Beats & Gaming-Stühle zu Bestpreisen [Werbung]
    •  /