Kino: MGM ersetzt brüllenden Löwen durch CGI-Katze

Nach 97 Jahren wird im Logo des Filmstudios kein echter Löwe mehr zu sehen sein - künftig brüllt Leo, der CGI-Löwe.

Artikel veröffentlicht am ,
Leo, König der CGI
Leo, König der CGI (Bild: MGM/Youtube/Screenshot: Golem.de)

Das Filmstudio Metro Goldwyn Mayer (MGM) tauscht sein Löwenmaskottchen gegen ein CGI-Modell aus. 97 Jahre lang zierte die Aufnahme eines echten Löwen den Einspieler von MGM, seit Jahrzehnten auch mit dem charakteristischen Brüllen.

Stellenmarkt
  1. Trainee im Bereich Projektkoordination Strategie m/w/d
    Phoenix Contact GmbH & Co. KG, Blomberg
  2. Data Architect (w/m/d) Datenmanagement Fonds-DWH
    DekaBank Deutsche Girozentrale, Frankfurt am Main
Detailsuche

Insgesamt vier verschiedene Löwen setzte MGM in fast 100 Jahren ein, in den vergangenen Jahrzehnten erfuhr das Logo nur Änderungen bezüglich der Schrift und anderer Layout-Aspekte. Den meisten Zuschauern dürfte das MGM-Logo mit klassischen Elementen des Theaters vertraut sein - inklusive natürlich Leo, dem brüllenden Löwen, der in der Realität nie Leo hieß, sondern verschiedene Namen trug.

Wie Cnet berichtet, wollte MGM die Originalaufnahme des Löwen bereits 2019 ersetzen und mit dem neuen Bond-Film Keine Zeit zu Sterben präsentieren. Der Film wurde aber aufgrund von künstlerischen Differenzen und später wegen der Coronapandemie immer wieder verschoben. Daher hat MGM das neue Logo nun auf Youtube präsentiert.

Bekannter Löwe in besserer Qualität

Äußerlich unterscheidet sich der neue CGI-Löwe, der von den kalifornischen Baked Studios entworfen wurde, nicht von der vorigen Raubkatze. Allerdings ist die Qualität verständlicherweise besser, was das Logo im Vorspann von 4K- oder 8K-Filmen wahrscheinlich besser aussehen lassen wird als die alten analogen Aufnahmen. Baked Studios hat unter anderem an Jumanji - The Next Level und Moonbase 8 mitgearbeitet.

Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.12.2022, virtuell
  2. Adobe Photoshop Grundkurs: virtueller Drei-Tage-Workshop
    05.-07.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das Logo an sich unterscheidet sich ebenfalls kaum vom bisherigen. Auffällig ist aber, dass beim Einblenden der lateinische Schriftzug ars gratia artis (Kunst um der Kunst willen) zunächst auf Englisch angezeigt wird (art for art's sake). Sobald das Logo vollständig zusammengebaut ist, ist der Ausdruck auf Latein zu sehen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


recluce 13. Mär 2021

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen. Im Text steht lediglich, dass...

wurstdings 12. Mär 2021

Harald: Du hast grad ne ganze Rockband erschossen Arvid: Ahja? Harald: Das hätt ich mir...

Dino13 12. Mär 2021

Na ja die Anforderungen an den Trigema Affen sind auch deutlich höher als dass der Löwe...

Dino13 12. Mär 2021

Nicht schon immer, aber seit den 80ern auf jeden Fall. Ab wann genau es getauscht wurde...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Netztest
Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz

Bei der Reichweite der Breitbandversorgung überholt Telefónica den Konkurrenten Vodafone. Die Telekom erhält 952 von maximal 1.000 Punkten.

Netztest: Telekom hat laut Connect das fast perfekte Mobilfunknetz
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /