Abo
  • IT-Karriere:

Kingston SSDNow E50: SSD für Unternehmen mit Sandforce SF-2581

Kingston hat drei neue SSDs der E50-Serie für Unternehmen vorgestellt. Im Unterschied zur E100 sollen die neuen Modelle für geringe Lastszenarien geeignet sein und deswegen auch günstiger angeboten werden. Die Werte der SSD-Serie sind aber ungewöhnlich.

Artikel veröffentlicht am ,
Die E50 ist eine neue SSD für Unternehmen.
Die E50 ist eine neue SSD für Unternehmen. (Bild: Kingston)

Kingston hat eine neue SSD-Serie mit Sandforce-Controller angekündigt, die insbesondere in Unternehmen eingesetzt werden sollen. Die mit dem SF-2581 ausgestattete E50-SSD gibt es mit 100, 240 und 480 GByte Kapazität. Die Geschwindigkeit wird mit durchweg mindestens 500 MByte/s angegeben. Allerdings sind die Abstufungen für SSD-Serien sehr ungewöhnlich. Die großen Modelle sind etwas langsamer als die kleinen Modelle. Normalerweise sind bei SSDs die kleinen Modelle deutlich langsamer. Die Spanne liegt lesend wie schreibend zwischen 500 und 550 Mbyte/s.

Stellenmarkt
  1. IServ GmbH, Nordrhein-Westfalen
  2. DASGIP Information and Process Technology GmbH, Jülich

Seltsam sehen auch die angegebenen IOPS-Werte aus. So schafft das 480-GByte-Modell laut Kingston nur 32.000 IOPS (4K schreibend, zufällig), während das 100-GByte-Modell schreibend auf 82.000 kommt. Beim Lesen ist es wiederum genau anders herum. Das kleine Modell schafft nur 27.000 IOPS, während für das große Modell 53.000 IOPS angegeben werden. Das 240 GByte-Modell liegt mit 48.000 zu 72.000 (lesend zu schreibend) dazwischen und bietet damit ausgeglichene Werte.

Als Schnittstelle kommt SATA und nicht etwa SAS zum Einsatz und zwar mit 6 Gbit/s auf der Schnittstelle. Die Bauhöhe der 2,5-Zoll-SSD liegt bei 7 mm. In ein Notebook sollte sie dennoch nicht eingesetzt werden, da der Energiebedarf bei 1,25 Watt im Ruhemodus bis hin zu 2,74 Watt im Schreibmodus liegt. Das 480-GByte-Modell braucht sogar 3,2 Watt.

Die Mean Time Between Failures liegt für eine Unternehmens-SSD mit einer Million Stunden vergleichsweise niedrig. Immerhin gibt Kingston drei Jahre Garantie. Zudem garantiert Kingston 310, 739 und 1.747 TByte Total Bytes Written (TBW). Danach könnte es passieren, dass die SSD nicht mehr beschrieben werden kann.

Zu Preisen äußert sich Kingston noch nicht. Stattdessen gibt der Hersteller nur an, dass die neuen SSDs günstiger als die E100-Serie sein werden. Die ist sehr teuer und liegt zwischen 350 und 1.100 Euro für ähnliche Größen. Weitere Informationen zu den E50-Modellen gibt es im PDF-Datenblatt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Seasonic Focus Gold 450 W für 46,99€ statt über 60€ im Vergleich)
  2. 92,60€
  3. (aktuell u. a. Notebooks)
  4. 999€ (Vergleichspreis 1.111€)

Folgen Sie uns
       


Motorola One Vision - Hands on

Das zweite Android-One-Smartphone von Motorola heißt One Vision. Es hat eine 48-Megapixel-Kamera von Samsung, die vor allem auf gute Aufnahmen bei schwachem Licht optimiert wurde. Das Smartphone mit dem 7:3-Display kommt Ende Mai 2019 für 300 Euro auf den Markt.

Motorola One Vision - Hands on Video aufrufen
Watch Dogs Legion angespielt: Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee
Watch Dogs Legion angespielt
Eine Seniorin als Ein-Frau-Armee

E3 2019 Elitesoldaten brauchen wir nicht - in Watch Dogs Legion hacken und schießen wir auch als Pensionistin für den Widerstand. Beim Anspielen haben wir sehr über die ebenso klapprige wie kampflustige Oma Gwendoline gelacht.


    Elektromobilität: Wohin mit den vielen Akkus?
    Elektromobilität
    Wohin mit den vielen Akkus?

    Akkus sind die wichtigste Komponente von Elektroautos. Doch auch, wenn sie für die Autos nicht mehr geeignet sind, sind sie kein Fall für den Schredder. Hersteller wie Audi testen Möglichkeiten, sie weiterzuverwenden.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. Proterra Elektrobushersteller vermietet Akkus zur Absatzförderung
    2. Batterieherstellung Kampf um die Zelle
    3. US CPSC HP muss in den USA nochmals fast 80.000 Akkus zurückrufen

    Doom Eternal angespielt: Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig
    Doom Eternal angespielt
    Die nächste Ballerorgie von id macht uns fix und fertig

    E3 2019 Extrem schnelle Action plus taktische Entscheidungen, dazu geniale Grafik und eine düstere Atmosphäre: Doom Eternal hat gegenüber dem erstklassigen Vorgänger zumindest beim Anspielen noch deutlich zugelegt.

    1. Sigil John Romero setzt Doom fort

      •  /