Abo
  • Services:

Kingdom Come Tech Alpha: Verirrte Schafe und geplagte Farmer

Die Technical Alpha von Kingdom Come Deliverance ist mehr als nur ein schickes Cryengine-Mittelalter-Dorf: Entwickler Warhorse hat eine mehrstufige Quest-Reihe mit Multiple-Choice-Dialogen integriert.

Artikel von veröffentlicht am
Kingdom Come Deliverance
Kingdom Come Deliverance (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Hühner, Schafe, Bienenstöcke, ein paar Misthaufen - das klingt und riecht nach Mittelalter, und findet sich in der im Jahre 1403 des Herrn spielenden Technical Alpha von Kingdom Come Deliverance. Wie angekündigt haben die Warhorse Studios eine frühe Version des Spiels veröffentlicht, mit der Unterstützer des Projekts einen ersten Blick auf den Titel werfen können.

Inhalt:
  1. Kingdom Come Tech Alpha: Verirrte Schafe und geplagte Farmer
  2. Von der Flöte zum Bogen

Derzeit ist die Technical Alpha nur für Windows-PCs und mit Steam-Account verfügbar. Ohne 64-Bit-Betriebssystem und eine DirectX-11-Grafikkarte startet Kingdom Come Deliverance nicht. Zwar handelt es sich bei der Alpha um sehr frühen Code und angepasste Treiber fehlen, dennoch läuft das Mittelalter-Spiel auf Basis von Cryteks Cryengine schon jetzt erstaunlich flüssig und protzt mit einer tollen Beleuchtung.

Mit sehr hohen Details inklusive SSDO-Umgebungslichtverdeckung, weichen 4K-Schatten, Tessellation, Tiefenunschärfe, Physically Based Shading, HDR und Post-Processing-Kantenglättung erreichen wir mit unserer Radeon Radeon R9 290X Tri-X eine Bildrate von 35 bis 50 fps in 2.560 x 1.440 Pixeln. Die Videospeicherauslastung beläuft sich auf gut 2 GByte, zudem belegt Kingdom Come Deliverance über 3 GByte Arbeitsspeicher.

Grafisch gefällt uns das kleine Dorf mit seinen angrenzenden Feldern und dem lauschigen Wäldchen richtig gut, zumal Warhorse eine feine Geräuschkulisse und stimmige Musik mitliefert. Grafikfehler wie buntes Wasser im Flüsschen, durch den Boden laufende NPCs oder abgehackte Animationen sind bei einer Alpha üblich - Abstürze gab es erfreulicherweise keine.

  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
  • Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Kingdom Come Deliverance (Screenshot: Marc Sauter/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. Lidl Digital, Neckarsulm
  2. über duerenhoff GmbH, Mainz

Schon jetzt beeindruckt die Detailverliebtheit der Entwickler, die sich in Feinheiten wie den Abfällen auf dem Misthaufen, Brennnesseln, Tannenzapfen und Fliegenpilzen äußert. Die Qualität der oft mit Parallax Mapping verschönerten Texturen schwankt und das LoD geht aggressiv vor, die tolle Atmosphäre trübt dies unserer Ansicht nach aber nicht.

Auch wenn die bisherige Spielwelt von Kingdom Come Deliverance so klein ist, dass wir in unter einer Minute von einem Ende zum anderen sprinten können: Die Umgebung lädt zum Erkunden und Verweilen ein, überall gibt es etwas anzuschauen - und wenn es nur die Tagesabläufe der NPCs sind, vom Frühstück über die tägliche Arbeit bis zum Nachtmahl.

Von der Flöte zum Bogen 
  1. 1
  2. 2
  3.  


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 164,90€ + Versand

Gungosh 29. Okt 2014

Leider ACK

wasdeeh 24. Okt 2014

Es ging um Weitsicht.

ChristianKpunkt 24. Okt 2014

Der Wald (ab ca. 3:00) ist mit das geilste, was ich je gesehen habe! Wie soll man DAS mit...

Insomnia88 24. Okt 2014

Such mal nach "Gloria Victis". Das versucht auch etwas authentischer zu sein als die...

zZz 23. Okt 2014

Im First Person View schwebt dem Charakter doch ein Kompass vor der Stirn, wieso sieht...


Folgen Sie uns
       


Alt gegen neu - Model M im Test

Das US-Unternehmen Unicomp bietet Tastaturen mit Buckling-Spring-Schalter an - so wie sie einst bei IBMs Model-M-Modellen verwendet wurden. Die Kunststoffteile sind zwar nicht so hochwertig wie die des Originals, die neuen Model Ms sind aber dennoch sehr gute Tastaturen.

Alt gegen neu - Model M im Test Video aufrufen
Automatisiertes Fahren: Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau
Automatisiertes Fahren
Der schwierige Weg in den selbstfahrenden Stau

Der Staupilot im neuen Audi A8 soll der erste Schritt auf dem Weg zum hochautomatisierten Fahren sein. Doch die Verhandlungen darüber, was solche Autos können müssen, sind sehr kompliziert. Und die Tests stellen Audi vor große Herausforderungen.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Nach tödlichem Unfall Uber entlässt 100 Testfahrer für autonome Autos
  2. Autonomes Fahren Daimler und Bosch testen fahrerlose Flotte im Silicon Valley
  3. Kooperationen vereinbart Deutschland setzt beim Auto der Zukunft auf China

Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Smartphone von Gigaset: Made in Bocholt
Smartphone von Gigaset
Made in Bocholt

Gigaset baut sein Smartphone GS185 in Bocholt - und verpasst dem Gerät trotz kompletter Anlieferung von Teilen aus China das Label "Made in Germany". Der Fokus auf die Region ist aber vorhanden, eine erweiterte Fertigung durchaus eine Option. Wir haben uns das Werk angeschaut.
Ein Bericht von Tobias Költzsch

  1. Bocholt Gigaset baut Smartphone in Deutschland

    •  /