Abo
  • Services:

Kingdom Come Deliverance: Ohne Hund durchs Mittelalter

Kein vierbeiniger Begleiter, ein paar weniger Quests als geplant - aber dafür ein größeres Gebiet und Zweihandkämpfe: Die Entwickler des Mittelalter-Rollenspiels Kingdom Come Deliverance haben den Status ihres Werkes vorgestellt und dabei auch über die PC- und Konsolenversionen gesprochen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kingdom soll ein weitgehend historisch akkurates Mittelalter bieten.
Kingdom soll ein weitgehend historisch akkurates Mittelalter bieten. (Bild: Warhorse Studios)

Noch gibt es keinen verbindlichen Erscheinungstermin für Kingdom Come Deliverance. Aber in einem Video gibt Chefentwickler Daniel Vavra der Community einen sehr ausführlichen Einblick in das Rollenspiel, das in einem weitgehend historisch korrekten Mittelalter spielen soll. Laut Vavra befindet sich Kingdom mittlerweile in der internen Alpha - was bedeutet, dass alle Quests und Funktionen zusammengeführt wurden und nun bis auf einige Assets keine weiteren Inhalte dazukommen.

Stellenmarkt
  1. Aenova Group, Wolfratshausen
  2. über duerenhoff GmbH, Mannheim

Im Video berichtet Vavra, dass zwei Funktionen gestrichen wurden - was nicht ganz problemlos ist, schließlich wurden sie der Community während der Kampagne auf Kickstarter mehr oder weniger versprochen. Aber sowohl eine Schmiede als auch ein computergesteuerter, mitkämpfender Hundebegleiter würden zu viele Ressourcen benötigen.

Immerhin soll es aber ein Minigame geben, in dem Spieler ihre Schwerter schleifen können. Und die Kämpfe seien gegenüber den ersten Planungen unter anderem um ein Faustkampfsystem und ein paar weitere Extras erweitert worden. Außerdem werde die Welt von Kingdom nach Angaben von Vavra deutlich größer als geplant: Statt der ursprünglich angekündigten 9 Quadratkilometer sollen Spieler nun auf einer Fläche von 16 Quadratkilometern unterwegs sein.

Vavra äußert sich auch zum manchmal heiklen Thema PC- und Konsolenversion. Seinen Angaben zufolge entsteht Kingdom auf PCs. Das Spiel soll auf allen Plattformen mehr oder weniger gleich sein, die Anpassung auf Playstation 4 und Xbox One wird laut dem Chefentwickler aber nicht zulasten des PCs gehen, sondern im Gegenteil: Durch die auf Konsole nötigen Optimierungen würden auch PC-Spieler ein technisch besseres Spiel erhalten. Einen konkreten Erscheinungstermin für Kingdom Come Deliverance nennt Warhorse Studios noch nicht - aber eine Veröffentlichung im Jahr 2017 dürfte so gut wie sicher sein.



Anzeige
Top-Angebote

manudrescher 13. Dez 2016

Schön wäre es, aber es heißt abwarten. Ich persönlich habe mittlerweile aber eher eine...

MrReset 12. Dez 2016

Wird es eine Veröffentlichung des Spiels aufgog.com geben? Was man bzw. Golem da was?

feierabend 12. Dez 2016

Ja, ihr habt recht. Bei genauerer Betrachtung ist die Flagge rechts und nicht links...

Me.MyBase 12. Dez 2016

ja, genau mein reden... runter gehts in jedem fall...

david_rieger 12. Dez 2016

Ha, manchmal kommt einem Skyrim wie der Ku'damm der Höhlen und Banditenlager vor...


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Razer Blade 15 im Test: Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns
Razer Blade 15 im Test
Schlanker 15,6-Zöller für Gamer gefällt uns

Das Razer Blade 15 ist ein gutes Spiele-Notebook mit flottem Display und schneller Geforce-Grafikeinheit. Anders als im 14-Zoll-Formfaktor ist bei den 15,6-Zoll-Modellen die Konkurrenz aber deutlich größer.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Gaming-Notebook Razer packt Hexacore und Geforce GTX 1070 ins Blade 15
  2. Razer Blade 2017 im Test Das beste Gaming-Ultrabook nun mit 4K

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

    •  /