Abo
  • IT-Karriere:

Kingdom Come Deliverance: Mit der Beta ins Mittelalter

Das Entwicklerstudio Warhorse hat eine Beta von Kingdom Come Deliverance veröffentlicht. Spieler können im relativ authentischen Mittelalter unter anderem einen Teil der Handlung sowie das Kampfsystem kennenlernen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kingdom Come Deliverance
Kingdom Come Deliverance (Bild: Warhorse Studios)

Keine Drachen, keine Zauberer und keine Orks: Das Rollenspiel Kingdom Come Deliverance möchte Spieler ins relativ authentisch nachgebildete Mittelalter schicken. Ab dem Jahr 1403 geht es in Böhmen als Sohn eines Schmiedes darum, den Mord an der eigenen Familie zu rächen - aber natürlich noch um viel mehr. Jetzt hat das tschechische Entwicklerstudio Warhorse eine Beta für Windows-PC veröffentlicht.

Stellenmarkt
  1. VALEO GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Formel D GmbH, München

Darin kann man einem Teil der Handlung folgen, ein paar Missionen absolvieren und sogar an einer größeren Schlacht teilnehmen, um so auch das Kampfsystem kennenzulernen. Zugriff haben alle, die Kingdom Com auf Kickstarter unterstützt hatten oder die es auf der offiziellen Webseite unterstützen.

Das Spielgefühl unterscheidet sich deutlich von anderen Rollenspielen. In den Kämpfen etwa muss man sein Schwert nicht irgendwie schwingen. Stattdessen kann man es schwingen oder zustechen und dabei auch noch verschiedene Körperteile treffen - was gar nicht so einfach ist, weil Kingdom, anders als andere Rollenspiele, eine echte Kollisionsabfrage verwendet.

Der Titel basiert auf der Cryengine und soll laut dem Hersteller zum Jahresende 2016 für Windows-PC, OS X und Linux, später dann auch für Xbox One und Playstation 4 erscheinen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. For Honor für 11,50€, Anno 1404 Königsedition für 3,74€, Anno 2070 Königsedition...
  2. (u. a. Total war - Three Kingdoms für 35,99€, Command & Conquer - The Ultimate Collection für 4...

der_wahre_hannes 08. Mär 2016

Etwas spät, aber danke, werde mal schauen, ob ich den noch auftreiben kann. Wobei ich...

violator 05. Mär 2016

Quatsch, da kann man doch nur Geiseln nehmen und Bomben legen, wie will man da nen...

quadronom 04. Mär 2016

Königreichslieferdienstsimulator 1403.

triplekiller 04. Mär 2016

battlefield 5 spielt im 1. ww ... w0000000000t!!!


Folgen Sie uns
       


Honor 20 Pro - Hands on

Das Honor 20 Pro ist das neue Oberklasse-Smartphone der Huawei-Tochter. Als Besonderheit gibt es eine Vierfachkamera, um für möglichst viele Objektivsituationen gewappnet zu sein. Hinweis vom Hersteller: "Bei den gezeigten Geräten der Honor-20-Serie handelt es sich um Demoversionen, die sich in Aussehen und Funktion von der finalen Version unterscheiden können."

Honor 20 Pro - Hands on Video aufrufen
Kickstarter: Scheitern in aller Öffentlichkeit
Kickstarter
Scheitern in aller Öffentlichkeit

Kickstarter ermöglicht es kleinen Indie-Teams, die Entwicklung ihres Spiels zu finanzieren. Doch Geld allein ist nicht genug, um alle Probleme der Spieleentwicklung zu lösen. Und was, wenn das Geld ausgeht?
Ein Bericht von Daniel Ziegener

  1. Killerwhale Games Verdacht auf Betrug beim Kickstarter-Erfolgsspiel Raw
  2. The Farm 51 Chernobylite braucht Geld für akkurates Atomkraftwerk
  3. E-Pad Neues Android-Tablet mit E-Paper-Display und Stift

LEDs: Schlimmes Flimmern
LEDs
Schlimmes Flimmern

LED-Licht zu Hause oder im Auto leuchtet nur selten völlig konstant. Je nach Frequenz und Intensität kann das Flimmern der Leuchtmittel problematisch sein, für manche Menschen sogar gesundheitsschädlich.
Von Wolfgang Messer

  1. Wissenschaft Schadet LED-Licht unseren Augen?
  2. Straßenbeleuchtung Detroit kämpft mit LED-Ausfällen und der Hersteller schweigt
  3. ULED Ubiquitis Netzwerkleuchten bieten Wechselstromversorgung

Forschung: Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen
Forschung
Mehr Elektronen sollen Photovoltaik effizienter machen

Zwei dünne Schichten auf einer Silizium-Solarzelle könnten ihre Effizienz erhöhen. Grünes und blaues Licht kann darin gleich zwei Elektronen statt nur eines freisetzen.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. ISS Tierbeobachtungssystem Icarus startet
  2. Sun To Liquid Solaranlage erzeugt Kerosin aus Sonnenlicht, Wasser und CO2
  3. Shell Ocean Discovery X Prize X-Prize für unbemannte Systeme zur Meereskartierung vergeben

    •  /