Abo
  • Services:
Anzeige
King Of The Hill dürfte der Nachfolger der abgebildeten R9 290X werden.
King Of The Hill dürfte der Nachfolger der abgebildeten R9 290X werden. (Bild: AMD)

King Of The Hill: AMDs 300-Watt-Grafikkarte nutzt High Bandwidth Memory

King Of The Hill dürfte der Nachfolger der abgebildeten R9 290X werden.
King Of The Hill dürfte der Nachfolger der abgebildeten R9 290X werden. (Bild: AMD)

Eine Leistungsaufnahme von 300 Watt und schneller Stapelspeicher: Mehrere AMD-Mitarbeiter verraten in ihren LinkedIn-Profilen Details zu neuen Grafikkarten, AMDs Chipchef John Bryne bestätigte eine interne Bezeichnung.

Anzeige

Einige von AMDs kommenden Grafikkarten werden intern einer King Of The Hill genannten Reihe zugeordnet, dies verrät das LinkedIn-Profil von Ilana Shternshain. Der noch bis März 2015 bei AMD angestellte Chipchef John Bryne benannte eine King Of The Hill Graphics (was nicht anderes als Topmodell bedeutet) vor wenigen Tagen ebenfalls. Eines der schnellsten Modelle, eventuell ein King Of The Hill, soll AMDs Linglan Zhang zufolge eine Leistungsaufnahme oder zumindest eine theoretische Board-Power von 300 Watt aufweisen und mit gestapeltem High Bandwidth Memory ausgestattet sein.

Die beiden LinkedIn-Profile hat ein Nutzer des 3D Centers entdeckt, die zwei AMD-Entwickler arbeiten im Hauptquartier in Sunnyvale, Silicon Valley (Kalifornien). Weitere Informationen zum King Of The Hill liegen nicht vor, allerdings verschickt AMD seit Monaten Testboards mit Fiji-XT-Chip. Die genannten 300 Watt sprechen für ein High-End-Modell, durch den High Bandwidth Memory dürfte eine enorm hohe Speicherdaten-Transferrate bei vergleichsweise geringer Leistungsaufnahme möglich sein.

Der HBM soll per 2,5D-Stacking auf einem Interposer neben dem Grafikprozessor aufgelötet sein, das übliche Vorgehen bei solchen Stacked-Lösungen. Zhang spricht zwar von einem System-on-a-Chip, gemeint ist hiermit aber sicherlich die Interposer-Verbindung und kein SoC mit integrierter Southbridge-Funktion wie Carrizo. Eine der King Of The Hill wird die Radeon R9 380X, diese nennt Shternshain explizit in ihrem Profil.

Fraglich ist aber, ob die Radeon überhaupt 300 Watt real an Leistung aufnimmt oder ob damit nicht viel eher die theoretische Versorgung aufaddiert wurde. Eine Grafikkarte mit einem PCIe-8-Pol- (150 Watt) und einem PCIe-6-Pol-Anschluss (75 Watt) zuzüglich des PCIe-Slots (75 Watt) kann, muss aber nicht um oder gar über 300 Watt benötigen. Selbst eine nicht sonderlich sparsame Radeon R9 290X liegt meist deutlich unter diesem Wert.


eye home zur Startseite
mars96 14. Jan 2015

Das war für 2008 eigentlich recht armselig. Ich hatte 2002 - also rund 6 Jahre zuvor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Consultix GmbH, Bremen
  2. Jako-o GmbH, Bad Rodach
  3. SICK AG, Waldkirch bei Freiburg im Breisgau
  4. Ratbacher GmbH, Coburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals

Folgen Sie uns
       


  1. Gruppenchat

    Skype for Business wird durch Microsoft Teams ersetzt

  2. Teardown

    iFixit findet größeren Akku in Apple Watch Series 3

  3. Coffee Lake

    Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  4. MacOS 10.13

    Apple gibt High Sierra frei

  5. WatchOS 4.0 im Test

    Apples praktische Taschenlampe mit autarkem Musikplayer

  6. Werksreset

    Unitymedia stellt Senderbelegung heute in Hessen um

  7. Aero 15 X

    Mehr Frames mit der GTX 1070 im neuen Gigabyte-Laptop

  8. Review Bombing

    Valve verbessert Transparenz bei Nutzerbewertungen auf Steam

  9. Big Four

    Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt

  10. U2F

    Yubico bringt winzigen Yubikey für USB-C



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

E-Paper-Tablet im Test: Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
E-Paper-Tablet im Test
Mit Remarkable machen digitale Notizen Spaß
  1. Smartphone Yotaphone 3 kommt mit großem E-Paper-Display
  2. Display E-Ink-Hülle für das iPhone 7

Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

  1. Re: Sockel-Chaos

    FreierLukas | 07:53

  2. Re: Kennt man auch von Amazo

    Zuryan | 07:50

  3. Re: Drecks-Laden

    ve2000 | 07:49

  4. Re: APFS

    elidor | 07:44

  5. Re: ¤3000 bei ¤70k.... macht keinen grossen...

    FreierLukas | 07:43


  1. 07:51

  2. 07:23

  3. 07:08

  4. 19:40

  5. 19:00

  6. 17:32

  7. 17:19

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel