Abo
  • Services:
Anzeige
Candy Crush Saga
Candy Crush Saga (Bild: King.com)

King.com Fünf Milliarden US-Dollar für Candy Crush Saga

Der britische Casual-Games-Hersteller King.com will Medienberichten zufolge an der US-Börse rund 5 Milliarden US-Dollar einnehmen. Das Unternehmen ist vor allem für Candy Crush Saga bekannt.

Anzeige

Auch ganz hartgesottene PC-Rollen- und Strategiespieler dürften inzwischen von Candy Crush Saga gehört haben - wenn sie nicht sogar selbst schon viele Stunden mit dem auf nahezu jeder Plattform verfügbaren Casual Game verbracht haben. Der Hersteller, das britische Unternehmen King.com, plant laut mehreren Medienberichten nun offenbar den Gang an die US-Börse Nasdaq, wo es bis zu fünf Milliarden US-Dollar einnehmen will. Laut der Zeitung The Telegraph wäre es der größte Börsengang einer Technologiefirma aus dem Vereinigten Königreich seit vielen Jahren.

King wurde 2003 gegründet und ist nach eigenen Angaben seit 2005 profitabel; konkrete Bilanzzahlen hat das Unternehmen allerdings nicht veröffentlicht. Im Juni 2013 hatte King 92 Millionen Daily Active Users (DAU), die alle zusammen mehr als eine Milliarde Mal eines der Spiele gespielt haben - täglich. Die Firmenzentrale liegt in London, Niederlassungen gibt es in Hamburg, Stockholm, Malmö, Barcelona, Malta, Bukarest und San Francisco. Insgesamt beschäftigt King derzeit deutlich über 400 Mitarbeiter.

Offiziell hat sich King bislang nicht zu den Meldungen über den Börsengang geäußert. Die Firma habe ihre Unterlagen auf ähnliche Art vertraulich bei der US-Aufsicht Securities and Exchange Commission (SEC) eingereicht wie kürzlich Twitter.

Die mutmaßlichen Pläne von King erinnern stark an den US-Konkurrenten Zynga. Der ging Ende 2011 an die Börse und erreichte eine Marktkapitalisierung von rund 8,9 Milliarden US-Dollar. Der Ausgabekurs von 10 US-Dollar wurde zwar rasch übertroffen, danach ging es allerdings bergab: Zynga kämpft mit finanziellen Schwierigkeiten, zahlreiche Angestellte wurden entlassen. Derzeit liegt der Aktienkurs bei rund 3,70 US-Dollar.


eye home zur Startseite
Hu5eL 01. Okt 2013

genau mein Gedanke :-)

4x 01. Okt 2013

Das kann ich nicht beantworten, da ich den Wert der Firma nicht kenne. King hat schon...

TC 30. Sep 2013

apropo Flash-Spiele und Weihnachten - kennt noch jemand Santa Claas? Gewinnspielspiel bei...

xtrem 30. Sep 2013

deren Name was wert ist? Mir fällt nur ccs ein

Sinnfrei 30. Sep 2013

Wenn man schon träumt, dann bitte richtig ...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  2. Schwarz IT Infrastructure & Operations Services GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  3. Detecon International GmbH, Dresden
  4. FILIADATA GmbH, Karlsruhe (Home-Office)


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Makita Bohrhammer HR2470 94,90€, Makita Akku-Bohrschrauber uvm.)
  2. (u. a. HP 15,6 Zoll 299,00€, Lenovo Ideapad 15,6 Zoll 499,00€, Acer 17,3 Zoll 499,00€)
  3. 44,90€ statt 79,90€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

Blackberry Keyone im Test: Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
Blackberry Keyone im Test
Tolles Tastatur-Smartphone hat zu kurze Akkulaufzeit
  1. Blackberry Keyone kommt Mitte Mai
  2. Keyone Blackberrys neues Tastatur-Smartphone kommt später
  3. Blackberry Keyone im Hands on Android-Smartphone mit toller Hardware-Tastatur

The Surge im Test: Frust und Feiern in der Zukunft
The Surge im Test
Frust und Feiern in der Zukunft
  1. Computerspiele und Psyche Wie Computerspieler zu Süchtigen erklärt werden sollen
  2. Wirtschaftssimulation Pizza Connection 3 wird gebacken
  3. Mobile-Games-Auslese Untote Rundfahrt und mobiles Seemannsgarn

  1. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    Proctrap | 01:57

  2. Re: Überschrift

    486dx4-160 | 01:35

  3. Re: gesamtwirtschaftlich gesehen günstiger...

    486dx4-160 | 01:29

  4. Re: F-Zero

    Bujin | 01:25

  5. Re: Was habe ich von Netzneutralität als Kunde?

    thbth | 01:11


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel