• IT-Karriere:
  • Services:

King Art: Die Zwerge stürmen Kickstarter

Auf Basis der Bücher von Markus Heitz arbeitet King Art am Rollenspiel Die Zwerge - in dem es vier Helden mit riesigen Fantasyarmeen aufnehmen. Golem.de konnte einen Blick auf eine frühe Version werfen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Zwerge
Die Zwerge (Bild: King Art)

Endlich sollen sie nicht nur schmückendes Beiwerk sein: In Die Zwerge, einem Rollenspiel auf Basis der Romanreihe von Markus Heitz, soll das Kriegervolk unangefochten im Mittelpunkt stehen. An der Umsetzung arbeitet das Bremer Entwicklerstudio King Art in enger Kooperation mit dem Autor. Die Handlung folgt dem ersten Buch, dazu sollen aber zahlreiche neue Nebenquests kommen.

Stellenmarkt
  1. Elektrobit Automotive GmbH, Bangalore (Indien)
  2. Bundeskriminalamt, Wiesbaden

Hauptfigur ist der Zwerg Tungdil, der mit bis zu drei Gefährten durch das Geborgene Land reist. Seine Kumpels wählt er aus bis zu 15 Gefährten, darunter die Zwillinge Boïndil und Boëndal, aber auch Schausteller Rodario und Andôkai - die bringen eine eigene Story sowie individuelle Kampffähigkeiten mit, so King Art.

Das Entwicklerstudio will Die Zwerge über Kickstarter finanzieren. Über die international angelegte Kampagne sollen mindestens 260.000 US-Dollar zusammenkommen. Die Aussichten sind gut - King Art konnte aber auch schon in zwei erfolgreichen Kampagnen Erfahrung sammeln: 2013 für Battle World Kronos und Anfang 2015 für The Book of Unwritten Tales 2.

Auf der Gamescom 2015 hat das Studio bereits eine sehr frühe Alphaversion von Die Zwerge gezeigt. Dort war etwa zu sehen, wie man sich die Kämpfe vorzustellen hat. Die vier Zwerge sollen es regelmäßig mit vergleichsweise großen Gegnermassen zu tun bekommen - bis zu 200 von einer Schwarm-KI gesteuerte Feinde sollen gleichzeitig attackieren können. Die Zwerge haben trotzdem eine Chance, weil sie mit ihren Äxten immer mehrere Angreifer ausschalten oder mit etwas Glück etwa von einer Brücke schleudern können. Die Grafik auf Basis von Unity 5 wirkt detailreich und gefällig.

  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
  • Die Zwerge (Bild: King Art)
Die Zwerge (Bild: King Art)

Noch nicht alle Designentscheidungen sind laut den Entwicklern getroffen. So sollen die Kämpfe in Echtzeit ablaufen - aber ob sie zum Erteilen neuer Befehle wie in Baldur's Gate vollständig pausierbar sind oder nur stark verlangsamt werden, ist noch nicht ganz klar. Bei derlei ist aber auch das Feedback der Community gefragt, so King Art.

Mit dem Budget internationaler Großproduktionen wie Dragon Age Inquisition kann und will Die Zwerge nicht mithalten. Gespart wird laut King Art etwa beim Lootsystem, aber auch bei der Charaktergenerierung - was aber auch Sinn ergibt, weil das Aussehen und die Ausrüstung von vielen der Helden im Buch klar beschrieben ist.

Im Spiel soll es viele bekannte Orte geben, etwa Lot-Ionans Stollen, Grünhain, Idoslán und die Königreiche der Zwerge. Dort soll es alte Schmieden, Dörfer und Städte geben, in denen man nicht nur kämpfen, sondern auch Rätsel lösen und Dialoge führen kann. Nach derzeitiger Planung soll Die Zwerge bereits Mitte 2016 für Windows-PC, Xbox One und Playstation 4 erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,99
  2. 4,99€
  3. (-70%) 5,99€
  4. (-80%) 9,99€

Vaako 03. Sep 2015

Man muss es ja nicht übertreiben können ja nur Zwergenrunen sein, müssen nicht vom Galran...

Dwalinn 02. Sep 2015

Ich habe keine Kreditkarte damit kann ich nichts spenden. Laut FAQ soll zwar PayPal...

Dwalinn 02. Sep 2015

Wenn ich mir richtig an die Zeichnungen im Buch erinnere war da nichts "viereckig" außer...

Vaako 01. Sep 2015

sehr unwahrscheinlich und auch besser so bei son winzigen Budgee können sie sich sowas zu...


Folgen Sie uns
       


Galaxy Fold im Test

Das Galaxy Fold ist Samsungs erstes Smartphone mit faltbarem Display. Die Technologie ist spannend, im Alltag nervt uns das ständige Auf- und Zuklappen aber etwas.

Galaxy Fold im Test Video aufrufen
Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Interview: Die Liebe für den Flight Simulator war immer da
Interview
"Die Liebe für den Flight Simulator war immer da"

Die prozedural erstellte Erde, der Quellcode vom letzten MS-Flugsimulator und eine Gemeinsamkeit mit Star Citizen: Golem.de hat mit Jörg Neumann über Technik und das Fliegen gesprochen. Neumann leitet bei Microsoft die Entwicklung des Flight Simulator.
Ein Interview von Peter Steinlechner

  1. Flug-Simulation Microsoft bereitet Alphatest des Flight Simulator vor
  2. Microsoft Neuer Flight Simulator soll Fokus auf Simulation legen

Apple-Betriebssysteme: Ein Upgrade mit Schmerzen
Apple-Betriebssysteme
Ein Upgrade mit Schmerzen

Es sollte alles super werden, stattdessen kommen seit MacOS Catalina, dem neuen iOS und iPadOS weder Apple noch Entwickler und Nutzer zur Ruhe. Golem.de hat mit vier Entwicklern über ihre Erfahrungen mit der Systemumstellung gesprochen.
Ein Bericht von Jan Rähm

  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht MacOS Catalina
  2. Catalina Apple will Skriptsprachen wie Python aus MacOS entfernen
  3. Apple MacOS wechselt von Bash auf ZSH als Standard-Shell

    •  /