Abo
  • Services:

Kinect für Windows v2: Profi-Bewegungssteuerung ab Mitte Juli 2014 bestellbar

Nicht als Spielezubehör, sondern als Werkzeug im beruflichen Umfeld ist die Kinect-Bewegungs- und Sprachsteuerung für Windows gedacht. Jetzt hat Microsoft Termine und Preise von Kinect für Windows v2 genannt und nimmt Vorbestellungen entgegen.

Artikel veröffentlicht am ,
Kinect für Windows v2
Kinect für Windows v2 (Bild: Microsoft)

Das Image von Kinect hat unter dem Zwangsbundle mit der Xbox One vermutlich etwas gelitten. Dabei ist die Bewegungs- und Sprachsteuerung für bestimmte Anwendungen im beruflichen Umfeld durchaus erste Wahl - etwa für Ingenieure, Designer oder Ärzte. Jetzt hat Microsoft angekündigt, dass Kinect für Windows v2 ab dem 14. Juli 2014 im deutschen Store für rund 200 Euro bestellt werden kann. US-Amerikaner erhalten das Gerät einen Tag später für rund 200 US-Dollar - allerdings kommt gegebenenfalls noch Mehrwertsteuer dazu.

Microsoft weist darauf hin, dass im Lieferumfang keine Software enthalten sei. Das System ist schließlich zum Einsatz mit eigenen Anwendungen gedacht, die Nutzer mit dem Kinect für Windows SDK 2.0 selbst unter C++, C#, VB.Net, Cx oder Javascript erstellen können.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (zusammen mit G703/903 Lightspeed in den Warenkorb legen, um 60€ Direktabzug zu erhalten)
  2. 699€ statt 1.199€ im Vergleich
  3. (u. a. HP Omen 1100 Gaming-Tastatur für 49,99€ statt 79,99€ und HP 15.6" Topload Tasche...
  4. 86,90€ statt 119,40€ im Vergleich

Hotohori 08. Jul 2014

Gibts schon mit Kinect 1, mit der 2er dürfte es aber noch genauer und daher interessanter...

Mett 08. Jul 2014

Bei ARD und ZDF dürfte das ein Hit werden. Endlich können Wahlsendungen und das Wetter...

Anonymer Nutzer 08. Jul 2014

Du hast vermutlich nur den Inhalt von meiner Überschrift nicht verstanden und das ist...

Dwalinn 08. Jul 2014

Bei uns haben wir ein Mobilcom Debitel Laden der mithilfe einer Kinect an seinem...


Folgen Sie uns
       


Dell Latitude 7390 - Test

Das Latitude 7390 sieht aus wie eine Mischung aus Lenovo Thinkpad und Dell XPS 13. Das merken wir am stabilen Gehäuse und an der sehr guten Tastatur. Aber auch in anderen Punkten kann uns das Gerät überzeugen - eine würdige Alternative für das XPS 13.

Dell Latitude 7390 - Test Video aufrufen
CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


    Nasa: Wieder kein Leben auf dem Mars
    Nasa
    Wieder kein Leben auf dem Mars

    Analysen von Kohlenwasserstoffen durch den Marsrover Curiosity zeigten keine Hinweise auf Leben. Dennoch versucht die Nasa mit allen Mitteln, den gegenteiligen Eindruck zu vermitteln.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
      Kreuzschifffahrt
      Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

      Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
      Von Werner Pluta

      1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
      2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
      3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

        •  /