Abo
  • Services:

Kinect für Windows: SDK 1.5 erkennt den Mund

Microsoft hat Version 1.5 des SDK erfasst, mit dem Entwickler die Kinect für Windows programmieren können. Es erweitert die Möglichkeiten der Bewegungssteuerung und unterstützt eine Reihe weiterer Sprachen und Dialekte.

Artikel veröffentlicht am ,
Kinect für Windows
Kinect für Windows (Bild: Microsoft)

Mit der frisch veröffentlichten Version 1.5 des Software Development Kits (SDK) und einer neuen Runtime für die Windows-Fassung von Kinect bekommen Entwickler eine Reihe neuer Möglichkeiten. So ermöglicht das Face Tracking SDK eine präzisere Erkennung von Kopf und Gesicht - unter anderem wird nun auch die Mundform des Nutzers erfasst und übertragen. Seated- und 10-Joint-Skeletal-Tracking stellt nach Angaben des Unternehmens sicher, dass Kopf, Hals und Arme sowohl von stehenden als auch von sitzenden Kinect-Nutzern vom Sensor erfasst werden. Mit Kinect Studio können Entwickler mit der Kinect nun Daten aufnehmen und beliebig oft wieder abspielen.

Stellenmarkt
  1. OC Oerlikon, München, Remscheid
  2. SBK - Siemens-Betriebskrankenkasse, München

Kinect für Windows kann mit Version 1.5 der Software auch Französisch, Spanisch, Italienisch und Japanisch erkennen, außerdem unterstützt es weitere Dialekte, zum Beispiel Englisch in Großbritannien, Irland, Australien und Neuseeland.

Microsoft bietet Entwicklern zusätzliche Unterstützung bei der Programmierung von Anwendungen. So gibt es neue Samples in C++ und C# sowie eine Basics-Reihe, die C++, C# und Visual Basic abdeckt. Außerdem bietet eine Reihe von Human Interface Guidelines (HIG) jetzt mehr Hintergrundwissen für die Erstellung von Natural User Interfaces mit Kinect.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 216,71€

PCAhoi 22. Mai 2012

ah, vielen Dank! Hatte ich nicht gefunden.

Salzbretzel 22. Mai 2012

.


Folgen Sie uns
       


Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview

Der deutsche Pressesprecher von Huawei erklärt den Umgang mit Spionagevorwürfen.

Huawei zu Spionagevorwürfen im Golem.de Interview Video aufrufen
Trüberbrook im Test: Provinzielles Abenteuer
Trüberbrook im Test
Provinzielles Abenteuer

Neuartiges Produktionsverfahren, prominente Sprecher: Das bereits vor seiner Veröffentlichung für den Deutschen Computerspielpreis nominierte Adventure Trüberbrook bietet trotz solcher Auffälligkeiten nur ein allzu braves Abenteuer in der deutschen Provinz der 60er Jahre.
Von Peter Steinlechner

  1. Quellcode Al Lowe verkauft Disketten mit Larry 1 auf Ebay
  2. Wet Dreams Don't Dry im Test Leisure Suit Larry im Land der Hipster
  3. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller

Operation 13: Anonymous wird wieder aktiv
Operation 13
Anonymous wird wieder aktiv

Mehrere Jahre wirkte es, als sei das dezentrale Kollektiv Anonymous in Deutschland eingeschlafen. Doch es bewegt sich etwas, die Aktivisten machen gegen Artikel 13 mobil - auf der Straße wie im Internet.
Von Anna Biselli


    XPS 13 (9380) im Test: Dell macht's ohne Frosch und Spiegel
    XPS 13 (9380) im Test
    Dell macht's ohne Frosch und Spiegel

    Und wir dachten, die Kamera wandert nach oben und das war es - aber nein: Dell hat uns überrascht und das XPS 13 (9380) dort verbessert, wo wir es nicht erwartet hätten, wohl aber erhofft haben.
    Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

    1. Mit Ubuntu Dell XPS 13 mit Whiskey Lake als Developer Edition verfügbar
    2. XPS 13 (9380) Dell verabschiedet sich von Froschkamera

      •  /