Abo
  • Services:
Anzeige
Der Kindle von Amazon soll ein weißeres Display mit Beleuchtung erhalten.
Der Kindle von Amazon soll ein weißeres Display mit Beleuchtung erhalten. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Kindle Paperwhite: "Papierweißes" Display für Amazons E-Book-Reader

Der Kindle von Amazon soll ein weißeres Display mit Beleuchtung erhalten.
Der Kindle von Amazon soll ein weißeres Display mit Beleuchtung erhalten. (Bild: Andreas Donath/Golem.de)

Amazons E-Book-Reader Kindle-Touch sollen angeblich bald mit einem hellen E-Ink-Display auf den Markt kommen, das beleuchtet werden kann. Das Display der aktuellen Modelle erinnert hingegen eher an graues Recyclingpapier.

Damit E-Books künftig noch stärker an echte Bücher aus Papier erinnern, will Amazon angeblich das hellgraue E-Ink-Display des Kindle Touch gegen ein kontrastreicheres und höher auflösendes Modell austauschen. Das berichtet die US-Website The Verge.

Anzeige

Ob das Gerät wirklich Kindle Paperwhite - englisch für Papierweiß - heißen soll, ist nicht bekannt. Es könnte sich auch nur um einen internen Entwicklungsnamen handeln, der auf das kontrastreiche Display hinweisen soll.

Beleuchtetes Display für Bettleser

Die Bilder, die The Verge von dem offiziell noch nicht vorgestellten "Kindle Paperwhite" zeigt, erinnern stark an das Lesegerät Nook Simple Touch mit Glowlight, das im April 2012 vorgestellt wurde.

Die Kindles mit E-Ink-Display müssen derzeit wie gedruckte Bücher im Dunkeln beleuchtet werden. Dafür halten die Akkus der E-Book-Reader aber auch länger als die von Tablets. Das integrierte Licht soll beim neuen Kindle Touch jedoch kein Problem darstellen. Nach der französischen Beschriftung der Bilder von The Verge soll die Laufzeit des Kindle Paperwhite bei 8 Wochen liegen - auch bei Benutzung der eingebauten Leselampe, die das Display von den Seiten her ausleuchtet.

Der Knopf, der sich beim Kindle Touch am unteren Displayrahmen befindet, scheint bei den Kinde-Paperwhite-Modellen zu fehlen, wie The Verge berichtet, ohne die Quelle für die veröffentlichten Bilder zu nennen.

Angeblich Foto des neuen Kindle Fire aufgetaucht

Amazon hat für den 6. September 2012 zu einer Pressekonferenz geladen, die in Santa Monica im US-Bundesstaat Kalifornien stattfinden soll. Auf der Veranstaltung könnten neben dem Touch Paperwhite auch neue Kindle Fire vorgestellt werden. Der alte Kindle Fire ist nach Angaben von Amazon ausverkauft. Angeblich besitzt The Verge auch ein Foto des neuen Kindle Fire - doch dessen Echtheit wird nach Angaben der Website von Dritten angezweifelt.


eye home zur Startseite
miauwww 02. Sep 2012

sehr richtig, das sollte man nicht vergessen: zu starke kontraste bzw. zu helle weiße...

samy 02. Sep 2012

Weiß nicht was du mit deinem Teil anstellst, aber Verformungen des Displays??? Glaub ich...

Replay 01. Sep 2012

Stimmt, sieht man ja an dir. Das sagst ausgerechnet du ^^ Falsch. Zuerst informieren...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. prismat, Dortmund
  2. Bechtle Onsite Services GmbH, Weissach nahe Stuttgart
  3. Dataport, Altenholz/Kiel
  4. ARI Fleet Germany GmbH, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. ASUS GeForce GTX 1070 Ti STRIX A8G Gaming 449€ statt 524,90€, Gigabyte Z370 Aorus Ultra...
  2. Xbox One S - Alle 500 GB Bundles stark reduziert

Folgen Sie uns
       


  1. Verbraucherzentrale

    Regulierungsfreiheit für Glasfaser bringt Preissteigerung

  2. WW2

    Kostenpflichtige Profispieler für Call of Duty verfügbar

  3. Firefox Nightly Build 58

    Firefox warnt künftig vor Webseiten mit Datenlecks

  4. Limux-Ende

    München beschließt 90 Millionen für IT-Umbau

  5. Chiphersteller

    Broadcom erhöht Druck bei feindlicher Übernahme von Qualcomm

  6. Open Access

    Konkurrenten wollen FTTH-Ausbau mit der Telekom

  7. Waipu TV

    Produkte aus Werbeblock direkt bei Amazon bestellen

  8. Darpa

    US-Militär will Pflanzen als Schadstoffsensoren einsetzen

  9. Snpr External Graphics Enclosure

    KFA2s Grafikbox samt Geforce GTX 1060 kostet 500 Euro

  10. IOS 11 und iPhone X

    Das Super-Retina-Display braucht nur wenige Anpassungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Oneplus 5T im Test: Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
Oneplus 5T im Test
Praktische Änderungen ohne Preiserhöhung
  1. Smartphone Neues Oneplus 5T kostet weiterhin 500 Euro
  2. Sicherheitsrisiko Oneplus-Smartphones kommen mit eingebautem Root-Zugang
  3. Smartphone-Hersteller Oneplus will Datensammlung einschränken

Universal Paperclips: Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
Universal Paperclips
Mit ein paar Sexdezillionen Büroklammern die Welt erobern
  1. Pocket Camp Animal Crossing baut auf Smartphones
  2. Disney Marvel Heroes wird geschlossen
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Smartphoneversicherungen im Überblick: Teuer und meistens überflüssig
Smartphoneversicherungen im Überblick
Teuer und meistens überflüssig
  1. Winphone 5.0 Trekstor will es nochmal mit Windows 10 Mobile versuchen
  2. Smartphone-Kameras im Test Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  3. Librem 5 Das freie Linux-Smartphone ist finanziert

  1. Re: benötigte CPU?!

    ML82 | 05:02

  2. Nachhilfe gewährt

    Trollifutz | 04:57

  3. Re: Für die verdammten 90 Mio Euro...

    dosperado | 04:16

  4. Re: Interessante Entwickung..

    ve2000 | 03:31

  5. Re: Ein überdachter, exclusiver...

    teenriot* | 03:25


  1. 18:40

  2. 17:44

  3. 17:23

  4. 17:05

  5. 17:04

  6. 14:39

  7. 14:24

  8. 12:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel