• IT-Karriere:
  • Services:

Kindle Fire HDX im Hands on: Scharfe Displays und satter Sound

Amazon erweitert seine Kindle-Fire-Reihe um die Modelle HDX und HDX 8.9. Die neuen Geräte haben hochauflösende Displays, Top-Hardware und gehören zu den Geräten mit dem besten Klang.

Artikel veröffentlicht am ,
Amazons neue Tablets Kindle Fire HDX und Fire HDX 8.9
Amazons neue Tablets Kindle Fire HDX und Fire HDX 8.9 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Wie angekündigt bringt Amazon in den kommenden Tagen seine neuen Kindle-Fire-Tablets nach Deutschland. Das neue Modell wird in zwei unterschiedlichen Größen verfügbar sein - das Fire HDX hat einen 7 Zoll großen Bildschirm, das Display des Fire HDX 8.9 ist 8,9 Zoll groß.

Inhalt:
  1. Kindle Fire HDX im Hands on: Scharfe Displays und satter Sound
  2. Exzellenter Sound
  3. Topaktuelle Hardware
  4. Verfügbarkeit und Fazit

Der Touchscreen des Fire HDX hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, das größere HDX 8.9 löst mit 2.560 x 1.600 Pixeln auf. Das ergibt jeweils hohe Pixeldichten von 323 beziehungsweise 339 ppi. Beide Displays zeigen Bildschirminhalte dementsprechend sehr scharf an, einzelne Pixel sind mit bloßem Auge nicht zu erkennen. Auch feine Details wie kleine Schrift, bei einem E-Book-Reader nicht unwichtig, sind gut zu lesen, einen Treppeneffekt können wir nicht beobachten. Die Farben sind intensiv, ohne unnatürlich zu wirken.

  • Die neuen Kindle Tablets Fire HDX und Fire HDX 8.9 von Amazon (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Amazon hat bei den neuen Modellen höher auflösende Displays und schnelle Prozessoren verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit den optional erhältlichen magnetischen Falthüllen können die Tablets im Quer- und Hochformat aufgestellt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Design ist bei beiden Modellen ähnlich, das Fire HDX 8.9 und neben einer Frontkamera eine zusätzliche 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Tablets haben wie die Vorgängermodelle sehr gute Lautsprecher, die einen überraschend vollen und basshaltigen Klang produzieren. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Bedienungsknöpfe sind bei den neuen Modellen auf der Rückseite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Die neuen Kindle Tablets Fire HDX und Fire HDX 8.9 von Amazon (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Die neuen Kindle-Tablets sind sehr gut verarbeitet. Die Rückseiten sind mit einem griffigen Kunststoff überzogen, das größere Modell hat ein Uni-Body-Gehäuse aus Magnesium. Beide Geräte sind sehr leicht: Das Fire HDX wiegt 299 Gramm, das Fire HDX 8.9 368 Gramm. In Kombination mit dem breiten Rahmen lassen sie sich auch längere Zeit bequem in einer Hand halten. Das Gehäuse des Kindle Fire HDX misst 186 x 128 x 9,3 mm, das des Kindle Fire HDX 8.9 231 x 158 x 8,3 mm.

Beim kleineren Modell ist uns allerdings ein bläulicher Farbsaum am Rand des Displays aufgefallen. Bereits beim vorigen Kindle Fire HD hatten wir einen Beleuchtungsfehler am Displayrand festgestellt. Das große Modell Fire HDX 8.9 hat einen einwandfreien Bildschirm.

Bedienungselemente jetzt auf der Rückseite

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Frankfurt am Main
  2. ilum:e informatik ag, Mainz

Anders als beim Vorgängermodell hat Amazon bei den neuen Tablets die Bedienungsknöpfe nicht mehr eben in den Rahmen eingesetzt, wo sie stellenweise schwer zu ertasten waren. Der Einschalter und die Lautstärkewippe befinden sich jetzt auf der Rückseite des Tablets und werden nach kurzer Eingewöhnungszeit schnell gefunden. Ganz durchdacht hat Amazon dieses System aber nicht: Verwendet der Nutzer eine der passenden Schutzhüllen von Amazon, kommt er nicht ohne weiteres an die Knöpfe heran, wenn das Schutzcover umgeschlagen ist. Auch muss das Tablet immer erst vom Tisch hochgehoben werden, wenn der Nutzer es anschalten will.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • ohne Tracking
  • mit ausgeschaltetem Javascript
Exzellenter Sound 
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5.  


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Riotoro Enigma G2 750-W-Netzteil Gold Plus für 69,99€, Acer Nitro 27-Zoll-Monitor für...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Digital Deluxe für 14,99€, Hitman 2 Gold für 23,99€, Assassin's Creed...
  3. 399,00€ (Bestpreis! zzgl. Versand)
  4. (aktuell u. a. Evnbetter LED-Streifen in verschiedenen Ausführungen ab 33,90€, Beyerdynamic...

MrReset 15. Nov 2013

Leider sind alle Apps aus dem Amazon-Appshop mit DRM! Nach ca. zwei Wochen ohne Online...

KTVStudio 15. Nov 2013

Dank HartzVI muss hier im Prinzip niemand arbeiten, aber zumindest argumentativ geb ich...

Anonymer Nutzer 15. Nov 2013

Nexus 7 (16GB) 7,02"-HD-Display mit 1.920 x 1.200 Pixel (323 ppi) (IPS) Duale Stereo...

mariob 14. Nov 2013

Auf der Detailseite fehlt der entsprechende Hinweis oder es erscheint sogar ein Hinweis...

neocron 14. Nov 2013

die unterschiede sind beim S4 nicht mehr so gewaltig, es gibt auch...


Folgen Sie uns
       


iPhone 11 - Test

Das iPhone 11 ist das günstigste der drei neuen iPhone-Modelle - kostet aber immer noch mindestens 850 Euro. Dafür müssen Nutzer kaum Kompromisse bei der Kamera machen - das Display finden wir aber wie beim iPhone Xr antiquiert.

iPhone 11 - Test Video aufrufen
DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  2. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt
  3. Verschlüsselung Regierungen wollen Backdoors in Facebook für Untersuchungen

Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis: Hurra, wir haben Gigabit!
Fritzbox mit Docsis 3.1 in der Praxis
Hurra, wir haben Gigabit!

Die Fritzbox 6591 Cable für den Einsatz in Gigabit-Kabelnetzen ist seit Mai im Handel erhältlich. Wir haben getestet, wie schnell Vodafone mit Docsis 3.1 tatsächlich Daten überträgt und ob sich der Umstieg auf einen schnellen Router lohnt.
Ein Praxistest von Friedhelm Greis

  1. Nodesplits Vodafone bietet 500 MBit/s für 20 Millionen Haushalte
  2. Sercomm Kabelmodem für bis zu 2,5 GBit/s vorgestellt
  3. Kabelnetz Die Marke Unitymedia wird verschwinden

Red Dead Redemption 2 für PC angespielt: Schusswechsel mit Startschwierigkeiten
Red Dead Redemption 2 für PC angespielt
Schusswechsel mit Startschwierigkeiten

Die PC-Version von Red Dead Redemption 2 bietet schönere Grafik als die Konsolenfassung - aber nach der Installation dauert es ganz schön lange bis zum ersten Feuergefecht in den Weiten des Wilden Westens.

  1. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 belegt 150 GByte auf PC-Festplatte
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 erscheint für Windows-PC und Stadia
  3. Rockstar Games Red Dead Online wird zum Rollenspiel

    •  /