Topaktuelle Hardware

Beide Tablets haben eine ähnliche Hardwareausstattung. Sie arbeiten jeweils mit einem schnellen Snapdragon-800-Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 2,2 GHz, die GPU ist eine Adreno 330. Die Größe des Arbeitsspeichers beträgt 2 GByte, der eingebaute Flash-Speicher ist wahlweise 16, 32 oder 64 GByte groß. Einen Steckplatz für Micro-SD-Karten hat keines der beiden Modelle.

  • Die neuen Kindle Tablets Fire HDX und Fire HDX 8.9 von Amazon (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Amazon hat bei den neuen Modellen höher auflösende Displays und schnelle Prozessoren verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit den optional erhältlichen magnetischen Falthüllen können die Tablets im Quer- und Hochformat aufgestellt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Design ist bei beiden Modellen ähnlich, das Fire HDX 8.9 und neben einer Frontkamera eine zusätzliche 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Tablets haben wie die Vorgängermodelle sehr gute Lautsprecher, die einen überraschend vollen und basshaltigen Klang produzieren. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Bedienungsknöpfe sind bei den neuen Modellen auf der Rückseite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Amazon hat bei den neuen Modellen höher auflösende Displays und schnelle Prozessoren verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Stellenmarkt
  1. E-Learning Manager (m/w/d)
    ALLPLAN GmbH, München
  2. Full Stack Developer:in Web-Applikation (m/w/d)
    Haufe Group, Freiburg im Breisgau, Hannover
Detailsuche

WLAN unterstützen beide Geräte nach 802.11a/b/g/n auf den Frequenzen 2,4 und 5 GHz, wahlweise gibt es die Tablets auch mit LTE-Modul. Einen GPS-Chip haben beide Geräte nur in der LTE-Version, der Standort wird ansonsten über das WLAN-Modul ermittelt.

Auf der Rückseite des Fire HDX 8.9 befindet sich eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Fotolicht, die durchschnittliche Fotos macht. Steckt das Tablet in der Schutzhülle, muss der Nutzer es nur ein Stück nach oben schieben, und die Kamera-App startet automatisch. Auf der Vorderseite ist eine Webcam für Videotelefonie eingebaut. Das Kindle Fire HDX hat nur diese Frontkamera.

Ruckelfreies System

Bei beiden Tablets laufen Menüs und Anwendungen flüssig. Der Nutzer kann ohne Ruckler schnell von einem Film in ein Buch wechseln oder eine App starten. Die Apps laufen ebenfalls flüssig, auch grafikintensive Spiele laufen ruckelfrei und sehen gut aus.

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  3. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
Weitere IT-Trainings

Apps können auch weiterhin nur aus Amazons eigenem Appstore bezogen werden, eine Anbindung an Googles Play Store gibt es nicht. Vom unterliegenden Android-Betriebssystem bekommt der Nutzer wie bei den vorherigen Kindle-Tablets nichts mit.

Akkulaufzeit bis zu 18 Stunden

Für den neuen 7-Zoll-Kindle gibt Amazon eine Akkulaufzeit von 11 Stunden an, wenn der Nutzer liest, über WLAN surft, Videos schaut und Musik hört. Liest er hingegen nur, verlängert sich die Laufzeit auf 17 Stunden. Mit dem mitgelieferten Powerfast-Ladegerät soll das Gerät in 4 Stunden wieder vollständig aufgeladen sein. Beim Kindle Fire HDX 8.9 sind die Laufzeiten jeweils eine Stunde länger. Mit dem Powerfast-Ladegerät ist das Tablet in 5 Stunden komplett aufgeladen.

Amazon bietet für die beiden Tablets Schutzhüllen an, die die Geräte mit Hilfe von Magnetkraft in der Hülle halten. Das Schutzcover besteht aus mehreren Segmenten und kann zu einem Ständer gefaltet werden. Den Winkel konnten wir nicht verändern. Klappt der Nutzer das Cover zu, schalten die Tablets automatisch in den Standby-Modus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Exzellenter SoundVerfügbarkeit und Fazit 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anonymer Nutzer 15. Nov 2013

Leider sind alle Apps aus dem Amazon-Appshop mit DRM! Nach ca. zwei Wochen ohne Online...

KTVStudio 15. Nov 2013

Dank HartzVI muss hier im Prinzip niemand arbeiten, aber zumindest argumentativ geb ich...

Anonymer Nutzer 15. Nov 2013

Nexus 7 (16GB) 7,02"-HD-Display mit 1.920 x 1.200 Pixel (323 ppi) (IPS) Duale Stereo...

mariob 14. Nov 2013

Auf der Detailseite fehlt der entsprechende Hinweis oder es erscheint sogar ein Hinweis...

neocron 14. Nov 2013

die unterschiede sind beim S4 nicht mehr so gewaltig, es gibt auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Venturi-Tunnel
Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke

White Motorcycle Concepts testet sein Elektromotorrad WMC250EV, bei dem der Fahrer auf einem riesigen Tunnel sitzt. Später soll es 400 km/h erreichen.

Venturi-Tunnel: Elektro-Motorrad mit Riesenloch auf der Teststrecke
Artikel
  1. Elektroauto: Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg
    Elektroauto
    Cadillac Lyriq nach 19 Minuten weg

    Einen der ersten Cadillac Lyriq zu reservieren, glich mehr einer Lotterie als einem Autokauf. In wenigen Minuten waren alle Luxus-Elektroautos vergriffen.

  2. SpaceX Inspiration 4: Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde
    SpaceX Inspiration 4
    Laien-Astronauten nach Reise ins Weltall zurück auf der Erde

    Die Weltraumtouristen der Dragon-Ramkapsel von SpaceX waren weiter weg von der Erde als die Besatzung der Internationalen Raumstation (ISS).

  3. Autos, Scooter und Fahrräder: Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote
    Autos, Scooter und Fahrräder
    Berlin reguliert Sharing-Mobilitätsangebote

    Die Nutzung des öffentlichen Raums durch Autos, Scooter und Fahrräder von Sharing-Unternehmen wird in Berlin reguliert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: MM-Club-Tage (u. a. SanDisk Ultra 3D 2 TB 142,15€) • Corsair Vengeance RGB PRO 16-GB-Kit DDR4-3200 71,39€ • Corsair RM750x 750 W 105,89€ • WD Elements Desktop 12 TB 211,65€ • Alternate (u. a. Creative SB Z SE 71,98€) • ASUS ROG Crosshair VIII Hero WiFi 269,99€ [Werbung]
    •  /