Abo
  • Services:
Anzeige
Amazons neue Tablets Kindle Fire HDX und Fire HDX 8.9
Amazons neue Tablets Kindle Fire HDX und Fire HDX 8.9 (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Exzellenter Sound

Anzeige

Wie auch beim vorigen Kindle Fire HD hat Amazon sehr gute Lautsprecher verbaut. Sie sind auch bei den neuen Geräten so angebracht, dass sie nicht plan mit der Rückseite abschließen. Dadurch wird der Schall zurückgeworfen und verstärkt, wenn die Tablets auf einem Tisch liegen oder in der Hülle stecken. Diese liegen an der Oberseite daher extra nicht plan auf dem Gehäuse auf.

  • Die neuen Kindle Tablets Fire HDX und Fire HDX 8.9 von Amazon (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Amazon hat bei den neuen Modellen höher auflösende Displays und schnelle Prozessoren verbaut. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Mit den optional erhältlichen magnetischen Falthüllen können die Tablets im Quer- und Hochformat aufgestellt werden. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Das Design ist bei beiden Modellen ähnlich, das Fire HDX 8.9 und neben einer Frontkamera eine zusätzliche 8-Megapixel-Kamera auf der Rückseite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Beide Tablets haben wie die Vorgängermodelle sehr gute Lautsprecher, die einen überraschend vollen und basshaltigen Klang produzieren. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
  • Die Bedienungsknöpfe sind bei den neuen Modellen auf der Rückseite. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)
Beide Tablets haben wie die Vorgängermodelle sehr gute Lautsprecher, die einen überraschend vollen und basshaltigen Klang produzieren. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Das Resultat ist ein voller, satter Ton mit gut wahrnehmbaren Bässen und klaren, unaufdringlichen Höhen. Der Stereoeffekt ist ausgeprägt, Filme schauen macht dank der Lautsprecher auch ohne Kopfhörer Spaß.

Fire OS in der Version 3.0

Am Betriebssystem Fire OS hat Amazon in der Version 3.0 verglichen mit den Vorversionen bei der Benutzerführung nicht viel verändert. Kürzlich verwendete Medien, also beispielsweise Bücher, Filme, Musik oder Apps, werden in einer Karussellübersicht auf dem Hauptbildschirm angezeigt. Häufig genutzte Programme, Filme oder Bücher können auf der Favoritenleiste des Hauptbildschirms abgelegt werden. Die Navigation erfolgt wie beim Vorgänger über eine Leiste am Rand des Displays, die bei Filmen, Büchern und Apps ausgeblendet wird. Mit einer Wischgeste am rechten Rand kann der Nutzer zudem eine Übersicht über die laufenden Apps einblenden. So kann einfach zwischen verschiedenen Apps und Medien gewechselt werden.

Im oberen Teil des Hauptbildschirms befindet sich eine Auswahlleiste für die unterschiedlichen Medien. Hierüber gelangt der Nutzer zu seinen Büchern, CDs, Apps und zur Filmbibliothek von Lovefilm. Auch Dokumente können mit den Kindle-Tablets geöffnet und bearbeitet werden. Die E-Mail-App hat Amazon überarbeitet, sie sieht jetzt übersichtlicher aus und gibt dem Nutzer bessere Möglichkeiten, zu sortieren.

Zusätzliche Funktionen durch baldiges Update

Für den November 2013 hat Amazon ein weiteres Update für Fire OS angekündigt. Dann sollen sich unter anderem in der Cloud abgespeicherte Medien gruppieren lassen. So lassen sich Bücher beispielsweise thematisch sortieren. Die Gruppen werden auf allen Kindle-Geräten und -Apps des Nutzers synchronisiert. Die Schnellarchiv-Funktion identifiziert länger nicht verwendete Medien, die der Nutzer dann schnell vom Tablet löschen und in der Cloud speichern kann. Über neue Verschlüsselungsoptionen sollen Kindle-Tablets mit dem kommenden Update auch für Unternehmen attraktiv werden.

 Kindle Fire HDX im Hands on: Scharfe Displays und satter SoundTopaktuelle Hardware 

eye home zur Startseite
MrReset 15. Nov 2013

Leider sind alle Apps aus dem Amazon-Appshop mit DRM! Nach ca. zwei Wochen ohne Online...

KTVStudio 15. Nov 2013

Dank HartzVI muss hier im Prinzip niemand arbeiten, aber zumindest argumentativ geb ich...

Anonymer Nutzer 15. Nov 2013

Nexus 7 (16GB) 7,02"-HD-Display mit 1.920 x 1.200 Pixel (323 ppi) (IPS) Duale Stereo...

mariob 14. Nov 2013

Auf der Detailseite fehlt der entsprechende Hinweis oder es erscheint sogar ein Hinweis...

neocron 14. Nov 2013

die unterschiede sind beim S4 nicht mehr so gewaltig, es gibt auch...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  2. R & S Cybersecurity Sirrix GmbH, Darmstadt
  3. vwd GmbH, Kaiserslautern
  4. Mitscherlich PartmbB, München


Anzeige
Top-Angebote
  1. bis zu 41% reduziert (u. a. Samsung 27 Zoll Curved 177€)
  2. 44,99€ statt 60,00€
  3. 79,99€ statt 119,99€

Folgen Sie uns
       


  1. SX-10 Aurora Tsubasa

    NECs Beschleuniger nutzt sechs HBM2-Stacks

  2. Virtual Reality

    Huawei und TPCast wollen VR mit 5G streamen

  3. Wayland-Desktop

    Nvidia bittet um Mitarbeit an Linux-Speicher-API

  4. Kabelnetz

    Vodafone liefert Kabelradio-Receiver mit Analogabschaltung

  5. Einigung erzielt

    EU verbietet Geoblocking im Online-Handel

  6. Unitymedia

    Discounter Eazy kommt technisch nicht an das TV-Kabelnetz

  7. Rollenspielklassiker

    Enhanced Edition für Neverwinter Nights angekündigt

  8. Montagewerk in Tilburg

    Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert

  9. AUV

    US-Marine sucht mit Robotern nach verschollenem U-Boot

  10. Apple Watch

    WatchOS-1-App-Updates gibt es bis zum April 2018



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Coffee Lake vs. Ryzen: Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
Coffee Lake vs. Ryzen
Was CPU-Multitasking mit Spielen macht
  1. Custom Foundry Intel will 10-nm-Smartphone-SoCs ab 2018 produzieren
  2. ARM-Prozessoren Macom verkauft Applied Micro
  3. Apple A11 Bionic KI-Hardware ist so groß wie mehrere CPU-Kerne

Smartphone-Kameras im Test: Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
Smartphone-Kameras im Test
Die beste Kamera ist die, die man dabeihat
  1. Honor 7X Smartphone im 2:1-Format mit verbesserter Dual-Kamera
  2. Mini-Smartphone Jelly im Test Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  3. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones

Xbox One X im Test: Schöner, schwerer Stromfresser
Xbox One X im Test
Schöner, schwerer Stromfresser
  1. Microsoft Xbox-Software und -Services wachsen um 21 Prozent
  2. Microsoft Xbox One emuliert 13 Xbox-Klassiker
  3. Microsoft Neue Firmware für Xbox One bietet mehr Übersicht

  1. Re: diesen "Lamborghini" werde ich mir kaufen

    jo-1 | 16:46

  2. Re: Klingt wie die glaeserne Fabrik in Dresden

    Palerider | 16:45

  3. Re: Das Spiel ist auch wirklich gut ...

    DieSchlange | 16:45

  4. Re: Hat dieses Modell nicht vor allem Steuerliche...

    sampleman | 16:45

  5. Re: Realer Schaden?

    jacki | 16:44


  1. 16:55

  2. 16:06

  3. 15:51

  4. 14:14

  5. 12:57

  6. 12:42

  7. 12:23

  8. 11:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel