Abo
  • Services:

Kindle Fire HD: Gravis verkauft Amazon-Tablets

Amazons Tablets und E-Book-Reader der Kindle-Serie können bald auch in Ladengeschäften von Gravis angeschaut und gekauft werden. Amazon und der Apple-Händler Gravis sind dazu eine Kooperation eingegangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gravis-Filiale zum iPad-3-Start am Ernst-Reuter-Platz in Berlin
Gravis-Filiale zum iPad-3-Start am Ernst-Reuter-Platz in Berlin (Bild: Gravis)

Kindle-Geräte nicht bei Amazon kaufen, sondern vor Ort bei einem Händler - das war bisher nur bei Staples und Karstadt möglich. Amazon ändert das jetzt: Der neue Kindle, Kindle Fire und Kindle Fire HD werden in den deutschlandweit 28 Filialen des Apple-Händlers Gravis ausgestellt. Die Amazon-Geräte können vor Ort ausprobiert und gekauft werden. Los geht es laut Gravis am 25. Oktober 2012. An dem Tag erscheinen die Tablets auch in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. über duerenhoff GmbH, Balingen
  2. Stromnetz Hamburg GmbH, Hamburg

Amazons Android-basierte 7-Zoll-Tablets Kindle Fire und Kindle Fire HD für 160 respektive ab 200 Euro sind zwar kleiner, aber auch deutlich günstiger als das iPad 3. Auch Google bietet mit dem Nexus 7 seit kurzem ein eigenes 7-Zoll-Tablet an. Es wird erwartet, dass Apple bald mit einem eigenen kleineren iPad folgt, um auf das Interesse an kleineren Tablets zu reagieren. Noch wurde ein iPad Mini zwar nicht offiziell angekündigt, wenn es kommt, dann wird es bei Gravis aber direkt mit den Kindles vergleichbar sein.

Jörg Mugke, Geschäftsführer von Gravis, will durch die Kooperation mit Amazon seine Position als "Anbieter von digitalen Lifestyle-Produkten" ausbauen. Durch die Partnerschaft mit weiteren Herstellern kann Gravis unabhängiger vom Hersteller Apple werden, der in Deutschland seine Präsenz mit eigenen Shops ausbaut.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€
  3. täglich neue Deals bei Alternate.de

ChMu 28. Sep 2012

So so, man geht davon aus? Offensichtlich? 3-4 Millionen Chips? Aha. Wer ganau sagt das...

ck (Golem.de) 27. Sep 2012

Danke, der Meldungstext wurde entsprechend verändert - bei Karstadt soll es Kindles laut...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

Autonome Schiffe: Und abends geht der Kapitän nach Hause
Autonome Schiffe
Und abends geht der Kapitän nach Hause

Weite Reisen in ferne Länder, eine Braut in jedem Hafen: Klischees über die Seefahrt täuschen darüber hinweg, dass diese ein Knochenjob ist. Doch in wenigen Jahren werden Schiffe ohne Besatzung fahren, überwacht von Steuerleuten, die nach dem Dienst zur Familie zurückkehren. Daran arbeitet etwa Rolls Royce.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Elektromobilität San Francisco soll ein Brennstoffzellenschiff bekommen
  2. Yara Birkeland Autonome Schiffe sind eine neue Art von Transportsystem
  3. Power Pac Strom aus dem Container für Ozeanriesen

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /