Abo
  • Services:

Kindle Fire HD: Gravis verkauft Amazon-Tablets

Amazons Tablets und E-Book-Reader der Kindle-Serie können bald auch in Ladengeschäften von Gravis angeschaut und gekauft werden. Amazon und der Apple-Händler Gravis sind dazu eine Kooperation eingegangen.

Artikel veröffentlicht am ,
Gravis-Filiale zum iPad-3-Start am Ernst-Reuter-Platz in Berlin
Gravis-Filiale zum iPad-3-Start am Ernst-Reuter-Platz in Berlin (Bild: Gravis)

Kindle-Geräte nicht bei Amazon kaufen, sondern vor Ort bei einem Händler - das war bisher nur bei Staples und Karstadt möglich. Amazon ändert das jetzt: Der neue Kindle, Kindle Fire und Kindle Fire HD werden in den deutschlandweit 28 Filialen des Apple-Händlers Gravis ausgestellt. Die Amazon-Geräte können vor Ort ausprobiert und gekauft werden. Los geht es laut Gravis am 25. Oktober 2012. An dem Tag erscheinen die Tablets auch in Deutschland.

Stellenmarkt
  1. Zweckverband Landeswasserversorgung, Stuttgart
  2. Lidl Digital, Berlin

Amazons Android-basierte 7-Zoll-Tablets Kindle Fire und Kindle Fire HD für 160 respektive ab 200 Euro sind zwar kleiner, aber auch deutlich günstiger als das iPad 3. Auch Google bietet mit dem Nexus 7 seit kurzem ein eigenes 7-Zoll-Tablet an. Es wird erwartet, dass Apple bald mit einem eigenen kleineren iPad folgt, um auf das Interesse an kleineren Tablets zu reagieren. Noch wurde ein iPad Mini zwar nicht offiziell angekündigt, wenn es kommt, dann wird es bei Gravis aber direkt mit den Kindles vergleichbar sein.

Jörg Mugke, Geschäftsführer von Gravis, will durch die Kooperation mit Amazon seine Position als "Anbieter von digitalen Lifestyle-Produkten" ausbauen. Durch die Partnerschaft mit weiteren Herstellern kann Gravis unabhängiger vom Hersteller Apple werden, der in Deutschland seine Präsenz mit eigenen Shops ausbaut.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

ChMu 28. Sep 2012

So so, man geht davon aus? Offensichtlich? 3-4 Millionen Chips? Aha. Wer ganau sagt das...

ck (Golem.de) 27. Sep 2012

Danke, der Meldungstext wurde entsprechend verändert - bei Karstadt soll es Kindles laut...


Folgen Sie uns
       


Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert

Quicksync ist eine überfällige Neuerung für Adobe Premiere. Wir haben die Hardwarebeschleunigung ausprobiert.

Adobe Premiere mit Quicksync ausprobiert Video aufrufen
Game Workers Unite: Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!
Game Workers Unite
Spieleentwickler aller Länder, vereinigt euch!

Weniger Crunchtime, mehr Lunchtime: Die Gewerkschaft Game Workers Unite will gegen schlechte Arbeitsbedingungen in der Spielebranche vorgehen - auch in Deutschland.
Von Daniel Ziegener

  1. Spielebranche Neue Konsole unter dem Markennamen Intellivision geplant
  2. The Irregular Corporation PC Building Simulator verkauft sich bereits 100.000 mal
  3. Spielemarkt Download-Anteil bei Games steigt auf 42 Prozent

Anthem angespielt: Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall
Anthem angespielt
Action in fremder Welt und Abkühlung im Wasserfall

E3 2018 Eine interessante Welt, schicke Grafik und ein erstaunlich gutes Fluggefühl: Golem.de hat das Actionrollenspiel Anthem von Bioware ausprobiert.

  1. Control Remedy Entertainment mit übersinnlichen Räumen
  2. Smach Z ausprobiert Neuer Blick auf das Handheld für PC-Spieler
  3. The Division 2 angespielt Action rund um Air Force One

CD Projekt Red: So spielt sich Cyberpunk 2077
CD Projekt Red
So spielt sich Cyberpunk 2077

E3 2018 Hacker statt Hexer, Ich-Sicht statt Dritte-Person-Perspektive und Auto statt Pferd: Die Witcher-Entwickler haben ihr neues Großprojekt Cyberpunk 2077 im Detail vorgestellt.
Von Peter Steinlechner


      •  /