• IT-Karriere:
  • Services:

Kindle-Bibliothek: Amazon will Autoren nach Seiten bezahlen

Wer mehr schreibt und mehr gelesen wird, erhält mehr Geld: Der Onlinehändler Amazon ändert das Entlohnungsmodell für seine E-Book-Autoren.

Artikel veröffentlicht am ,
Kindle Unlimited: Verändert das neue Bezahlmodell die Literatur?
Kindle Unlimited: Verändert das neue Bezahlmodell die Literatur? (Bild: Amazon)

Amazon macht Ernst mit Pay per Read: Autoren von E-Books will das Unternehmen künftig entsprechend der Textmenge bezahlen. Das hat Amazon auf der Seite des Programms Kindle Direct Publishing angekündigt.

Stellenmarkt
  1. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn
  2. Schwarz Dienstleistung KG, Raum Neckarsulm

Die Autoren, die ihre E-Books in Amazons Angeboten Kindle Unlimited und Kindle Owners' Lending Library anbieten, sollen dann nach geschriebenen und gelesenen Seiten bezahlt werden. Amazon will die Einnahmen aus den beiden Programmen entsprechend aufteilen: Demnach erhält ein Autor, der längere Werke verfasst, mehr als ein Autor von Kurzgeschichten - vorausgesetzt, die Texte werden gelesen. Und je mehr Seiten eines Textes gelesen werden, desto mehr Geld erhält ein Autor.

Mehr schreiben + mehr gelesen werden = mehr Geld

Amazon macht folgende Beispielrechnung auf: In einem Monat werden 100 Millionen Seiten gelesen und dafür 10 Millionen US-Dollar eingenommen. Für ein Buch mit 100 Seiten, das 100-mal komplett gelesen wurde, erhielte der Autor 1.000 US-Dollar. 100 Lektüren von 100 Seiten macht 10.000 gelesene Seiten. Die werden multipliziert mit den Einnahmen von 10 Millionen US-Dollar und dividiert durch die Gesamtzahl der im betreffenden Monat gelesenen Seiten, also 100 Millionen Seiten. Das ergibt eben 1.000 US-Dollar.

Bisher wurden die Einnahmen gleichmäßig auf die ausgeliehenen E-Books verteilt - unabhängig von deren Umfang oder der Zahl der gelesenen Seiten. Das neue Entlohnungsmodell sei auf Wunsch der Autoren eingeführt worden, "die uns gebeten haben, die Ausschüttung besser mit der Länge der Bücher und damit, wie viel Kunden lesen, in Einklang zu bringen", schreibt Amazon. Es gilt ab dem 1. Juli.

Verändert sich Literatur?

Es wird interessant sein zu beobachten, ob und wie sich dieses neue Entlohnungsmodell auf die Texte auswirkt. Möglich wäre, dass ein solches Modell Geschichten mit viel Action und einem einfachen Spannungsbogen fördert, die schnell zu konsumieren sind.

Kindle Unlimited ist ein E-Book-Leihangebot, das Amazon im vergangenen Jahr zunächst in den USA und dann auch in Deutschland eingeführt hat: Für einen Pauschalbetrag von 10 Euro im Monat können Nutzer so viele E-Books lesen, wie sie wollen. Die Kindle Owners' Lending Library ist ein vergleichbares Angebot für Kunden von Amazons Prime-Programm.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

Der Held vom... 02. Jul 2015

Das musst du Amazon fragen, denn die wollen mit dem Leihkonzept Geld verdienen und die...

kernkraftzwerg 23. Jun 2015

Auch wieder wahr, aber einen Großteil der Anwendungsfälle hätte man trotzdem abgedeckt...

Jakelandiar 22. Jun 2015

"Die Autoren, die ihre E-Books in Amazons Angeboten Kindle Unlimited und Kindle Owners...

Bouncy 22. Jun 2015

Echt, +1, ohne die beiden Posts zu lesen, die das widerlegen? Wow...

fehlermelder 22. Jun 2015

Jetzt kann ich auch mal einen "Das gab 's schon vorher" Thread aufmachen. Nur wurden...


Folgen Sie uns
       


Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich

Classic vs Reforged: Im Video vergleicht Golem.de die Grafik der ursprünglichen Fassung von Warcraft 3 mit der von Blizzard erstellten Neuauflage.

Warcraft 3 Classic und Warcraft 3 Reforged im Vergleich Video aufrufen
Verkehr: Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb
Verkehr
Das Kaltstart-Dilemma der Autos mit Hybridantrieb

Bei Hybridautos und Plugin-Hybriden kommt es häufiger zu Kaltstarts als bei normalen Verbrennungsmotoren - wenn der Verbrennungsmotor ausgeht und der Elektromotor das Auto durch die Stadt schiebt. Wie schnell lässt sich der Katalysator vorwärmen, damit er Abgase dennoch gut reinigen kann?
Von Rainer Klose

  1. Elektromobilität Umweltbonus gilt auch für Jahreswagen
  2. Renault City K-ZE Dacia plant City-Elektroauto
  3. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus

Akkutechnik: In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus
Akkutechnik
In Zukunft kommen Akkus mit weniger seltenen Rohstoffen aus

In unserer Artikelserie zu Akku-FAQs geht es diesmal um bessere Akkus, um mehr Akkus und um Akkus ohne seltene Rohstoffe. Den Wunderakku, der alles kann, den gibt es leider nicht. Mit Energiespeichern ohne Akku beschäftigen wir uns später in Teil 2 dieses Artikels.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Elektroautos BASF baut Kathodenfabrik in Brandenburg
  2. Joint Venture Panasonic und Toyota bauen prismatische Zellen für E-Autos
  3. Elektromobilität EU-Kommission genehmigt europäisches Batterieprojekt

Leistungsschutzrecht: Drei Wörter sollen ...
Leistungsschutzrecht
Drei Wörter sollen ...

Der Vorschlag der Bundesregierung für das neue Leistungsschutzrecht stößt auf Widerstand bei den Verlegerverbänden. Überschriften mit mehr als drei Wörtern und Vorschaubilder sollen lizenzpfichtig sein. Dabei wenden die Verlage einen sehr auffälligen Argumentationstrick an.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Leistungsschutzrecht Memes sollen nur noch 128 mal 128 Pixel groß sein
  2. Leistungsschutzrecht Französische Verlage reichen Beschwerde gegen Google ein
  3. Leistungsschutzrecht Französische Medien beschweren sich über Google

    •  /