Abo
  • Services:
Anzeige
Kim Dotcom im April 2014
Kim Dotcom im April 2014 (Bild: Nigel Marple/Reuters)

Kim Dotcom: Neuseelands Polizei friert Teil der Aktien von Mega ein

Einer der größten Aktionäre von Kim Dotcoms Sharehoster Mega soll ein Krimineller sein. Sein Vermögen, darunter auch knapp 19 Prozent der Anteile an Mega, wurde beschlagnahmt.

Anzeige

Die neuseeländische Polizei hat einen großen Teil der Aktien von Kim Dotcoms Unternehmen Mega eingefroren. Das gab der Chef von Mega, Graham Gaylard, laut einem Bericht des Sydney Morning Herald bekannt. Die Anteile in Höhe von 18,8 Prozent gehören William Yan, auch bekannt als Bill Liu, dem Geldwäsche und kriminelle Aktivitäten vorgeworfen werden.

Dotcom sagte: "Er ist ein Investor, der Geld in Mega angelegt hat, weil er daran glaubte. Ich hatte keine Ahnung, dass er irgendwelche Probleme oder Schwierigkeiten hatte."

Die Polizei erklärte, dass bei dem chinesischen Geschäftsmann und seiner Partnerin Bargeld, Schmuck, Weine und eine Bentley-Limousine im Wert von 15 Millionen Neuseeländischen Dollar (9,5 Millionen Euro) beschlagnahmt wurden. Gegen das Unternehmen Mega gebe es keine Ermittlungen.

Die Polizei sei bemüht, dass "unschuldige Dritte", die geschäftliche Verbindungen mit dem Paar hatten, nicht "durch die Beschlagnahmungen" geschädigt würden.

Dotcom hatte seinen Posten als Managing Director bei dem Sharehoster Mega im August 2013 aufgegeben. Firmenchef Vikram Kumar erklärte, dass Dotcom zurückgetreten sei, um sich auf das "Auslieferungsverfahren, die kommende Musik-Website und den Aufbau einer politischen Partei zu konzentrieren".

Mega, der Nachfolger von Megaupload, war am 19. Januar 2013 gestartet. Mehrheitseigentümer von Mega war laut früheren Angaben des Spiegel der Me-Trust, die Dotcom-Familienstiftung. Im März 2014 wurde der Wert von Mega mit 180 Millionen US-Dollar angegeben.

"Nur fünf Monate nach dem Start von Mega übertragen wir nun mehr Daten als ganz Neuseeland", meldete Dotcom im Juni 2013.


eye home zur Startseite
Jasmin26 27. Aug 2014

Der Kerl ist nicht dumm, der wusste ganz genau mit wem er sich einlässt ! Sein jetziges...

azeu 26. Aug 2014

dass er irgendwelche Probleme oder Schwierigkeiten hatte." Der war echt gut. Als ob ein...

Sharkuu 26. Aug 2014

doch, genau so müsste die überschrift heißen und dann wäre es fraglich, warum sowas...

486dx4-160 26. Aug 2014

Ist der Chinese da angestellt? Oder bei der RBS? Vielleicht doch bei der Citigroup? Wer...

King Lui* 26. Aug 2014

In Deutschland vielleicht



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEO-Küche Internet Marketing GmbH, Erfurt, Dresden, Kolbermoor, Berg
  2. über Harvey Nash GmbH, Lübeck
  3. Fresenius Kabi Deutschland GmbH, Bad Homburg
  4. Ratbacher GmbH, Frankfurt am Main


Anzeige
Top-Angebote
  1. 124,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 137€)
  2. 14,99€ + 2,99€ Versand (Vergleichspreis 20,48€)

Folgen Sie uns
       


  1. Radeon Software 17.7.2

    AMDs Grafiktreiber bringt massig Neuerungen

  2. Quartalsbericht

    Facebooks Belegschaft wurde erheblich vergrößert

  3. GigaKombi

    Vodafone verbessert Datenpaket für Warten aufs Festnetz

  4. Datenrate

    O2 drosselt mobiles Internet wegen EU-Roamings

  5. Netgear Nighthawk X6S

    Triband-Router kann mit Sprache gesteuert werden

  6. Spark

    DJI-Minicopter stürzt ab

  7. Nachfolger Watchbox

    RTL beendet Streamingportal Clipfish

  8. Chipmaschinenausrüster

    ASML demonstriert 250-Watt-EUV-System

  9. Linux-Distribution

    Opensuse Leap 42.3 baut Langzeitpflege aus

  10. Soziales Netzwerk

    Facebook soll an Smart-Speaker mit Display arbeiten



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Anker Powercore+ 26800 PD im Test: Die Powerbank für (fast) alles
Anker Powercore+ 26800 PD im Test
Die Powerbank für (fast) alles
  1. Toshiba Teures Thunderbolt-3-Dock mit VGA-Anschluss
  2. Asus Das Zenbook Flip S ist 10,9 mm flach
  3. Anker Powercore+ 26800 PD Akkupack liefert Strom per Power Delivery über USB Typ C

  1. Re: Mein Handy lebt in Würde:

    Squirrelchen | 06:23

  2. Re: Semi-OT: Seit einer Woche Funkzelle gestört.

    Tijuana | 05:58

  3. Re: Das ist doch Dummenverar....

    Tijuana | 05:55

  4. Re: kernfusion ist keine humane zukunftstechnik

    mrgenie | 04:53

  5. Re: Erster Eindruck..

    Cystasy | 04:19


  1. 23:00

  2. 22:41

  3. 19:35

  4. 17:26

  5. 16:53

  6. 16:22

  7. 14:53

  8. 14:15


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel