Abo
  • IT-Karriere:

Killerwhale Games: Kickstarter stoppt Raw-Kampagne bei fast 172.000 Euro

Die Firmenzentrale ist eine Wohnung, das Spiel wirkt völlig überambitioniert - trotzdem haben fast 4.000 Unterstützer einem deutschen Entwicklerstudio ihr Geld versprochen. Jetzt hat Kickstarter die Kampagne gestoppt.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Raw
Artwork von Raw (Bild: Killerwhale Games)

Kurz vor Abschluss hat Kickstarter die Kampagne des deutschen Entwicklerstudios Killerwhale Games für ein Actionspiel namens Raw gestoppt. Die Kampagne hätte den Machern aus Fürth nach letztem Stand 171.700 Euro eingebracht; die Crowdfunding-Plattform hätte eine Provision von 5 Prozent erhalten. Die knapp 4.000 Unterstützer müssen nun nicht zahlen. In einer Mitteilung an die Backer nennt Kickstarter keinen Grund für den Kampagnenstopp, sondern verweist ganz allgemein auf seine Geschäftsbedingungen.

Stellenmarkt
  1. LEW Service & Consulting GmbH, Augsburg
  2. Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz

Etwas konkreter wird Kickstarter im Gespräch mit dem Fachmagazin PC Games N: Grund für den Abbruch sei gewesen, dass Killerwhale Games in einem Update eingeräumt hat, Raw allein mit dem Geld aus der Kampagne nicht umsetzen zu können, sondern weitere Mittel benötige. Das sei nach Angaben von Kickstarter nicht zulässig.

Die Begründung klingt ein wenig vorgeschoben, schließlich gibt und gab es immer wieder Games, die mehr oder weniger offensichtlich nicht allein über das per Kickstarter gesammelte Geld umgesetzt werden können. Im Falle von Raw könnte der Stopp trotzdem die richtige Entscheidung gewesen sein, denn über die Kampagne und die Macher gab es viele Unklarheiten.

Einerseits ist Raw ein ambitioniertes Projekt, das die Entwickler selbst als eine Mischung aus GTA, Arma Life und Rust mit Rollenspielelementen für Hardcoregamer beschreiben. Die Spieler sollen in einer amerikanisch anmutenden Stadt um Macht, Geld und Einfluss auf Servern mit 100 bis 200 Mitstreitern kämpfen können.

Andererseits ist das extrem ambitioniert für Entwickler, die keinerlei Berufserfahrung vorweisen können und in der Branche unbekannt sind. Die angebliche Firmenzentrale in Fürth ist schlicht eine Wohnung, wie PC Games herausgefunden hat.

Killerwhale Games hat auf Discord eine Erklärung veröffentlicht. Das Studio sei von Kickstarter nicht über den Kampagnenstopp vorgewarnt worden. Den tatsächlichen Grund für das Aus kenne man nicht, vermutlich hätten sich zu viele Personen über Raw beschwert - was sicherlich stimmt, schließlich haben viele Spieler in Foren und sozialen Netzwerken Betrug hinter der Kampagne vermutet. Nun wolle man sich nach neuen Finanzierungsmöglichkeiten umsehen, eine Option sei die Crowdfunding-Plattform Indiegogo.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. täglich neue Deals bei Alternate.de
  3. 135,00€ (Bestpreis!)
  4. mit Gutschein: NBBGRATISH10

franzropen 18. Jul 2019 / Themenstart

1. Riskokapitalgeber haben rechtlich einen anderen Status als Kickstarterbacker...

Lanski 18. Jul 2019 / Themenstart

Oh das wusste ich noch nicht, ist aber ganz schnell nachschaubar. ... dennoch lese ich...

derJimmy 17. Jul 2019 / Themenstart

Wenn du kaum 18 bist und plötzlich 170.000¤ auf deinem Konto liegen, fangen die Probleme...

maxule 17. Jul 2019 / Themenstart

ich hab das Paperclip-Spiel vor längerer Zeit durchgespielt. Völlig langweilig! Habe ich...

drunkenmaster 17. Jul 2019 / Themenstart

Das sagen die Entwickler selbst: die Assets sind eingekaufte, vorgefertigte Assets. Das...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on

Samsung hat seine neuen Note-Modelle gezeigt und wir haben sie ausprobiert.

Samsung Galaxy Note 10 und 10 Plus - Hands on Video aufrufen
WEG-Gesetz: Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor
WEG-Gesetz
Bundesländer preschen bei Anspruch auf Ladestellen vor

Können Elektroauto-Besitzer demnächst den Einbau einer Ladestelle in Tiefgaragen verlangen? Zwei Bundesländer haben entsprechende Ergebnisse einer Arbeitsgruppe schon in einem eigenen Gesetzentwurf aufgegriffen.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Elektroautos Mehr als 7.000 neue Ladepunkte in einem Jahr
  2. Elektroautos GM und Volkswagen verabschieden sich vom klassischen Hybrid
  3. Elektroauto BMW meldet Zehntausende E-Mini-Interessenten

Schienenverkehr: Die Bahn hat wieder eine Vision
Schienenverkehr
Die Bahn hat wieder eine Vision

Alle halbe Stunde von einer Stadt in die andere, keine langen Umsteigezeiten zur Regionalbahn mehr: Das verspricht der Deutschlandtakt der Deutschen Bahn. Zu schön, um wahr zu werden?
Eine Analyse von Caspar Schwietering

  1. DB Navigator Deutsche Bahn lädt iOS-Nutzer in Betaphase ein
  2. One Fiber EWE will Bahn mit bundesweitem Glasfasernetz ausstatten
  3. VVS S-Bahn-Netz der Region Stuttgart bietet vollständig WLAN

Indiegames-Rundschau: Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
Indiegames-Rundschau
Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten

In Stone Story RPG erwacht ASCII-Art zum Leben, die Astronauten in Oxygen Not Included erleben tragikomische Slapstick-Abenteuer, dazu kommen Aufbaustrategie plus Action und Sammelkartenspiele: Golem.de stellt neue Indiegames vor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten
  2. Indiegames-Rundschau Verloren im Sonnensystem und im Mittelalter
  3. Indiegames-Rundschau Drogen, Schwerter, Roboter-Ritter

    •  /