• IT-Karriere:
  • Services:

Killer Wi-Fi 6 AX1650: WLAN-Modul für Spieler unterstützt 802.11ax

Mit einer Killer-Netzwerkkarte und einem Modul bietet Rivet Networks eine spezielle WLAN-Lösung für Spieler. Als Standard kommt das neue Wifi 6 alias 802.11ax zum Einsatz. Zunächst wird die Intel-basierende Lösung in nur wenigen Produkten zu finden sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Dells Alienware M15 wird eines der ersten Produkte sein, die Rivets neue Netzwerklösung verwenden.
Dells Alienware M15 wird eines der ersten Produkte sein, die Rivets neue Netzwerklösung verwenden. (Bild: Dell)

Rivet Networks hat ein WLAN-Produkt speziell für Spieler vorgestellt. Die Killer Wi-Fi 6 AX1650 unterstützt, wie es der Name andeutet, Wifi 6 alias IEEE 802.11ax. Die Abwärtskompatibilität zu 802.11a/b/g/n/ac ist natürlich auch gegeben. Mit einer 2x2-Antennenkonfiguration und einer Belegung von 160 MHz verspricht Rivet einen Bruttodatendurchsatz von 2,4 GBit/s. Das Vorgängermodell schafft mit 802.11ac nur 1,73 GBit/s.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Nürnberg
  2. McFIT GmbH & Co. KG, Berlin

Obendrein ist im Chip von Intel auch noch Bluetooth 5.0 integriert. Zu den unterstützten Funktechniken und Profilen im Bereich Bluetooth schreibt Rivet nichts. Interessanterweise listet Intel offiziell noch keinen Ax-WLAN-Chip. Intel hält sich zu Bluetooth-Informationen aber auch bei älteren Produkten zurück.

Abseits der Hardware bietet Rivet für seine Killer-Produkte auch eine besondere Softwareunterstützung. Dazu gehört das Erkennen von Netzwerkverkehr von Spielen auf der Schnittstelle, um die entsprechenden Pakete zu priorisieren und damit den Ping möglichst niedrig zu halten. Rivet spricht von Tausenden Profilen von Spielen, Anwendungen oder Webseiten, die die Software automatisch erkennen kann. Außerdem soll die Software auch dafür sorgen, die CPU zu entlasten und mehr Arbeitsspeicher für Spiele bereitzustellen.

Die WLAN-Karte unterstützt zudem die Funktion Doubleshot Pro. Anwender, die auch eine Killer-Ethernetkarte haben, können so den Datenverkehr anwendungsbasiert auf unterschiedliche Schnittstellen im System legen.

Die Karte wird als M.2 2230 ausgeliefert. Alternativ gibt es auch ein lötbares Modul mit einer Größe von 12 x 16 Millimeter (M.2 1216). Wann das Produkt auf den Markt kommt, sagt Rivet noch nicht. Die Killer-Karte und das Modul Wi-Fi 6 AX1650 werden zunächst als Option für diverse Alienware-Gaming-Notebooks zur Verfügung stehen.

Treiberseitig wird nur Windows 10 unterstützt. WPA3 soll zur Verschlüsselung ebenfalls verwendbar sein, das hängt aber vom Betriebssystem ab, was vermutlich erst mit dem ersten 2019er-Windows-10-Update verfügbar sein wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

ase (Golem.de) 16. Apr 2019

Hallo, Hihi, man könnte sich jetzt noch streiten, wo 802.11ad und ay hingehören. Der...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020)

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben (März-August 2020) Video aufrufen
Cyberbunker-Prozess: Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen
Cyberbunker-Prozess
Die Darknet-Schaltzentrale über den Weinbergen

Am Montag beginnt der Prozess gegen die Cyberbunker-Betreiber von der Mittelmosel. Dahinter verbirgt sich eine wilde Geschichte von "bunkergeilen" Internetanarchos bis zu polizeilich gefakten Darknet-Seiten.
Eine Recherche von Friedhelm Greis

  1. Darkweb 179 mutmaßliche Darknet-Händler festgenommen
  2. Marktplatz im Darknet Mutmaßliche Betreiber des Wall Street Market angeklagt
  3. Illegaler Onlinehandel Admin des Darknet-Shops Fraudsters muss hinter Gitter

Star Trek Discovery: Harte Landung im 32. Jahrhundert
Star Trek Discovery
Harte Landung im 32. Jahrhundert

Die dritte Staffel von Star Trek: Discovery nutzt das offene Ende der Vorgängerstaffel. Sie verspricht Spannung - etwas weniger Pathos dürfte es aber sein.
Eine Rezension von Tobias Költzsch

  1. Star Trek Prodigy Captain Janeway spielt in Star-Trek-Cartoonserie mit
  2. Paramount Zukunft für Star-Trek-Filme ist ungewiss
  3. Streaming Star Trek Discovery kommt am 15. Oktober zurück

Oneplus 8T im Test: Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro
Oneplus 8T im Test
Oneplus gutes Gesamtpaket kostet 600 Euro

Das Oneplus 8 wird durch das 8T abgelöst. Im Test überzeugen vor allem die Kamera und die Ladegeschwindigkeit. Ein 8T Pro gibt es 2020 nicht.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bloatware Oneplus installiert keine Facebook-Dienste mehr vor
  2. Smartphone Oneplus 8 und 8 Pro bekommen Android 11
  3. Mobile Neues Oneplus-Smartphone für 200 US-Dollar erwartet

    •  /