Abo
  • Services:

Kickstarter: Snapfocus stellt DSLRs mit Bremshebeln scharf

Der Snapfocus ist eine mechanische Schärfeziehvorrichtung für digitale Spiegelreflexkameras. Der Kameramann kann beim Filmen mit Hilfe zweier Fahrradbremshebel über ein Umlenksystem den Fokussierring des Objektivs fein verstellen, um Bildbereiche zu betonen oder auszublenden.

Artikel veröffentlicht am ,
Snapfocus
Snapfocus (Bild: Kickstarter)

Eine mechanische Schärfeziehvorrichtung (Follow Focus) ermöglicht dem Kameramann, mit Hilfe des Schärfentiefeeffekts die Aufmerksamkeit des Zuschauers zu lenken.

Stellenmarkt
  1. Porsche Digital GmbH, Ludwigsburg
  2. Bosch Gruppe, Salzgitter

Das System Snapfocus von Brandon David Cole gestattet es dem Kameramann selbst, diese diffizile Arbeit auszuführen, während er gleichzeitig die Kamera hält. Möglich macht das ein Kamerakäfig, an dem zwei Fahrradbremsen über Bowdenzüge eine Zahnradmechanik bedienen, die über einen Antrieb auf den Fokussierring des Objektivs wirkt. Mit den Griffen des Rings hält der Kameramann gleichzeitig die Kamera. Wie schnell die Schärfeverlagerung stattfindet, hängt davon ab, wie stark der Kameraman an den Bremshebeln zieht.

Die Bedienung des Snapfocus soll leicht zu erlernen sein. Der Entwickler bietet mehrere Übersetzungsstufen an, damit Objektive mit kleinen Fokussierwegen ebenso bedient werden können wie solche mit längeren. Die Konstruktion arbeitet rein mechanisch und wird in Handarbeit hergestellt.

Für 400 US-Dollar erhält der Besteller das Snapfocus-System zur Selbstmontage an einem bereits vorhandenen Kamerakäfig. Dieser muss aus 15 mm dicken Stangen bestehen, an die die Anbauteile montiert werden. Für rund 800 US-Dollar erhält der Kunde zusätzlich die Schulterstütze Midas Mount Hitchiker mit Kamerabefestigung und vormontiertem Snapfocus.

Für das Kickstarter-Projekt Snapfocus sind insgesamt 20.000 US-Dollar erforderlich. Es läuft noch knapp vier Wochen und hat erst rund 6.100 US-Dollar an Einnahmen zu verbuchen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. auf ausgewählte Corsair-Netzteile
  2. 119,90€

redbullface 01. Jun 2012

Entwicklungskosten und Verkaufspreis müssen nicht gleichmäßig teurer wie die von anderen...

Peter Brülls 01. Jun 2012

Wie gut, dass Deine Arbeitszeit nichts kostet, Du keine Nebenkosten hast und Du keine...

nw42 01. Jun 2012

;-) gemeint ist hier wohl eher ein "camera cage": http://www.hdforindies.com...


Folgen Sie uns
       


WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live)

Nach dem Mitternachtsstream beginnt in Battle for Azeroth für uns der Alltag im Addon in Kul Tiras. Dank des Chats gibt es spannende Ablenkungen.

WoW Battle for Azeroth - Ausbruch und Addon (Golem.de Live) Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm
Indiegames-Rundschau
Schiffbruch, Anime und viel Brummbrumm

Gas geben, den weißen Hai besiegen und endlich die eine verlorene Socke wiederfinden: Die sommerlichen Indiegames bieten für jeden etwas - besonders fürs Spielen zu zweit.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Spezial Unabhängige Riesen und Ritter für Nintendo Switch
  2. Indiegames-Rundschau Schwerelose Action statt höllischer Qualen
  3. Indiegames-Rundschau Kampfkrieger und Abenteuer in 1001 Nacht

Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Elektromobilität iEV X ist ein Ausziehelektroauto
  2. Elektroautos Bundesrechnungshof hält Kaufprämie für unwirksam
  3. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. KI Deepmind-System diagnostiziert Augenkrankheiten
  2. Getty Images KI-System hilft bei der Bildersuche
  3. OpenAI Roboterhand erhält Feinmotorik dank KI

    •  /