Abo
  • Services:
Anzeige
Die Anonabox ist keine Eigenentwicklung, wie zunächst behauptet.
Die Anonabox ist keine Eigenentwicklung, wie zunächst behauptet. (Bild: Anonabox.com)

Kickstarter-Projekt: Streit um die Platine in der Anonabox

War die Platine im erfolgreichen Kickstarter-Projekt Anonabox eine Eigenentwicklung oder nicht? Der Initiator behauptete das, auf Reddit behaupteten viele das Gegenteil. Inzwischen hat August Germar seine Aussagen zurückgenommen.

Anzeige

Über 500.000 US-Dollar hat das Projekt Anonabox auf Kickstarter eingesammelt, weitaus mehr als die 7.500 US-Dollar, die der Initiator August Germar aus Chicago für die Realisierung anvisiert hatte. Die Anonabox soll automatisch das Heimnetzwerk mit dem Anonymisierungsnetzwerk Tor verbinden.

Die Platine in dem WLAN-Router sollte eine Eigenentwicklung sein, auf der die Linux-basierte Firmware OpenWRT läuft. Auf Reddit haben Nutzer eine Platine eines chinesischen Herstellers entdeckt, die mit der von Germar identisch sein soll. Dieser beharrte darauf, dass er sie mit einem befreundeten Elektriker entwickelt habe. Es ist nicht die einzige Diskrepanz, die das erfolgreiche Projekt zwischenzeitlich dubios erscheinen ließ.

Verräterische Seriennummer

In einer Abbildung der in der Anonabox verbauten Platine bei Wired ist eine Seriennummer zu sehen: WT3020-V1.0. Die ist ebenfalls auf einer Platine eines chinesischen Herstellers eingebrannt. Der einzige Unterschied zwischen den beiden ist, dass die Platine in der Anonabox 16 MByte Flashspeicher hat, während die andere nur 8 MByte Flashspeicher mitbringt. Auf diesen Unterschied berief sich Germar in einer ausführlichen Diskussionsrunde bei Reddit. Nur mit dem zusätzlichen Speicher würde Tor richtig funktionieren.

Eine Google-Suche nach der Seriennummer offenbart aber ein Produkt des chinesischen Unternehmens Gainstrong - ebenfalls ein Router, dessen Gehäuse eine frappierende Ähnlichkeit mit dem der Anonabox aufzeigt.

50 statt 20 US-Dollar

Auch hier gibt es aber einen Unterschied: Das chinesische Produkt hat einen zusätzlichen USB-Port, der der Anonabox fehlt. Das sei eine gute Idee, schrieb Germar zu dem Vorwurf, er überlege, selbst einen solchen hinzuzufügen. Während das Produkt von Gainstrong für 20 US-Dollar zu haben ist, will Germar etwa 50 US-Dollar verlangen.

Auf der Kickstarter-Webseite sind vier Versionen der Platine zu sehen, die angeblich in einer vierjährigen Entwicklungsphase immer kleiner wurden. Auch hier entdeckten die Reddit-Poster, dass mindestens eine davon ebenfalls von einem anderen Hersteller stammt.

Schließlich haben Reddit-Leser noch den Quellcode der OpenWRT-Firmware durchforstet und einen SSH-Zugang entdeckt, dessen Passwort auch gleich geknackt wurde. Allerdings befindet sich die Firmware laut Webseite noch in der Entwicklung.

Entlarvt

Inzwischen hat Germar gegenüber Wired zugegeben, tatsächlich eine bereits existierende Platine mit Wissen des ursprünglichen Herstellers Gainstrong für seine Zwecke umfunktioniert und die Produktion in Auftrag gegeben zu haben. Auch das Gehäuse stammt von Gainstrong und sei nicht von ihm selbst entwickelt worden.

Germars langes Beharren darauf, er habe die Platine selbst entwickelt, wirft kein gutes Licht auf sein Projekt. Auf Reddit drohen bereits einige Nutzer, ihre Spenden für Anonabox zurückzuziehen und das Projekt zu melden. Denn in den AGB des Crowdfunders steht ausdrücklich, dass Kunden nicht belogen werden dürfen. Germar hatte auf Reddit sogar versprochen, das Layout seiner Platine bei Github zu veröffentlichen. Noch hat Kickstarter nicht reagiert, das Projekt darf bislang weiterhin bis Mitte November 2014 Spenden einsammeln.


eye home zur Startseite
Dwalinn 16. Okt 2014

Es ist nicht das selbe Produkt wenn ich das richtig verstanden habe.

Dwalinn 16. Okt 2014

Ich muss sagen ich mag die 18 Staffel bisher. Nicht die Besten folgen, aber ich werde wie...

Dudeldumm 16. Okt 2014

Hier der Link zum Original: http://www.aliexpress.com/item/New-2014-300Mbps-WT3020A...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte
  2. I.T.E.N.O.S. International Telecom Network Operation Services GmbH, Bonn
  3. über HRM CONSULTING GmbH, Konstanz (Home-Office)
  4. T-Systems International GmbH, Stuttgart, Leinfelden-Echterdingen


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. 444,00€ + 4,99€ Versand
  3. auf Kameras und Objektive

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch erlaubt unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
XPS 13 (9365) im Test: Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
XPS 13 (9365) im Test
Dells Convertible zeigt alte Stärken und neue Schwächen
  1. Prozessor Intel wird Thunderbolt 3 in CPUs integrieren
  2. Schnittstelle Intel pflegt endlich Linux-Treiber für Thunderbolt
  3. Atom C2000 & Kaby Lake Updates beheben Defekt respektive fehlendes HDCP 2.2

Calliope Mini im Test: Neuland lernt programmieren
Calliope Mini im Test
Neuland lernt programmieren
  1. Arduino Cinque RISC-V-Prozessor und ESP32 auf einem Board vereint
  2. MKRFOX1200 Neues Arduino-Board erscheint mit kostenlosem Datentarif
  3. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich

Tado im Langzeittest: Am Ende der Heizperiode
Tado im Langzeittest
Am Ende der Heizperiode
  1. Speedport Smart Telekom bringt Smart-Home-Funktionen auf den Speedport
  2. Tapdo Das Smart Home mit Fingerabdrücken steuern
  3. Mehr Möbel als Gadget Eine Holzfernbedienung für das Smart Home

  1. Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    HerrBraun | 14:40

  2. Ist doch gut

    bla | 14:36

  3. Telekom-Termin = irgendwann zwischen 8 und 21 Uhr

    stacker | 14:35

  4. Re: Kenne ich

    RipClaw | 14:33

  5. Re: Nicht realisierbar

    moppi | 14:31


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel