Abo
  • Services:

Kickstarter: Pancakebot druckt Eierkuchen

Eierkuchen oder Pfannkuchen: Egal wie die Mehlspeise lokal genannt wird, der Pancakebot druckt sie auf eine heiße Platte in der gewünschten Form aus. Möglich macht das ein Mechanismus, der an einen 3D-Drucker erinnert und per SD-Karte gesteuert werden kann. Wer will, kann die Entwicklung mitfinanzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Pancakebot
Pancakebot (Bild: Kickstarter)

Der Pancakebot druckt Eierkuchen in beliebigen Formen aus. Dazu wurde eine Flasche, die den Teig enthält, mit einer Pumpe versehen, die einen Druck aufbaut, um den Teig auszudrücken. Der Druckknopf bewegt sich in X- und Y-Richtung über das Backblech, das sich unterhalb der Apparatur befindet. Da es beheizt wird, erstarren die Teigspuren nach kurzer Zeit. Wer will, kann die Heizung auch abschalten und das Blech selbst in den Ofen schieben.

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. Hays AG, Aschaffenburg

Der Pancakebot von Miguel Valenzuela entstand aus einem Geschenk, das er seinen Töchtern aus Lego baute. Nach mehreren Iterationen entstand so ein Prototyp, der nun wesentlich professioneller aussieht und auch über Kickstarter finanziert werden soll.

  • Pancakebot-Ergebnisse (Bild: Kickstarter)
  • Pancakebot (Bild: Kickstarter)
  • Pancakebot (Bild: Kickstarter)
Pancakebot (Bild: Kickstarter)

Die Vorlagen für die gedruckten Eierkuchen werden auf SD-Karte gespeichert und in das Gerät gesteckt. Eine anwenderfreundliche Software für Windows und OS X, die aus eingescannten Zeichnungen oder ähnlichem Material Teigspuren vektorisiert, soll ebenfalls entwickelt werden.

Bräunungsgrad als Graustufen

Um mehrere Farben zu erzielen, empfiehlt der Entwickler, Lebensmittelfarbe zu verwenden. Allerdings hält der Pancakebot nur eine einzige Teigflasche, so dass nur monochrom gebacken werden kann. Da aber bestimmt werden kann, welche Teiglinien zuerst auf die heiße Unterlage gespritzt werden sollen, lassen sich über den Bräunungsgrad so etwas wie Graustufen erzeugen. Die maximale Eierkuchengröße liegt bei 430 x 210 mm.

Gedacht ist der Pancakebot für Cafés und Restaurants, aber natürlich auch für den Privatanwender.

Auf Kickstarter ist der Pancakebot ein großer Erfolg. Mittlerweile wurden über 225.000 US-Dollar zugesagt, obwohl für Entwicklung und Produktion eigentlich nur 50.000 US-Dollar notwendig sind. Die Kampagne läuft noch bis zum 10. April 2015. Ein Pancakebot kostet rund 180 US-Dollar plus Versand. Die Auslieferung soll im Juli 2015 erfolgen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 219€ (Vergleichspreis 251€)
  2. 19,89€ inkl. Versand (Vergleichspreis ca. 30€)
  3. (nur für Prime-Mitglieder)
  4. 77€ (Vergleichspreis 97€)

Endwickler 24. Mär 2015

Es muss eine Automatisierung ran, die in Foren immer "was für ein Blödsinn", Niemand...

Endwickler 24. Mär 2015

Was genau stört dich daran, dass es regionale Unterschiede in der Bezeichnung gibt...

v3nd3774 24. Mär 2015

Wäre ein Versuch wert, müsste man warscheinlich nur par umstellungen im Punktu...

Lofwyr 23. Mär 2015

Die Form der Dinger ist mir ja eigentlich völlig egal. Der müsste aber den Teig noch...


Folgen Sie uns
       


Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live

Im Abschlussgespräch zur E3 2018 berichten die Golem.de-Redakteure Peter Steinlechner und Michael Wieczorek von ihren Eindrücken der Messe, analysieren die Auswirkungen auf die Branche und beantworten die Fragen der Zuschauer.

Das Abschlussgespräch zur E3 2018 (Analyse, Einordnung, Zuschauerfragen) - Live Video aufrufen
Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Esa: Sonnensystemforschung ohne Plutonium
Esa
Sonnensystemforschung ohne Plutonium

Forscher der Esa arbeiten an Radioisotopenbatterien, die ohne das knappe und aufwendig herzustellende Plutonium-238 auskommen. Stattdessen soll Americium-241 aus abgebrannten Brennstäben von Kernkraftwerken zum Einsatz kommen. Ein erster Prototyp ist bereits fertig.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Jaxa Japanische Sonde Hayabusa 2 erreicht den Asteroiden Ryugu
  2. Mission Horizons @Astro_Alex fliegt wieder
  3. Raumfahrt China lädt die Welt zur neuen Raumstation ein

    •  /