Kickstarter: Mechanische Tastatur hat 12,6-Zoll-Touchscreen eingebaut

Ein chinesisches Unternehmen finanziert die Ficihp K1 und K2. Die Besonderheit: Die Tastaturen haben ein Display und einen USB-Hub eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Die K1 und K2 haben ein großes Display oberhalb der Tasten.
Die K1 und K2 haben ein großes Display oberhalb der Tasten. (Bild: Kickstarter/Ficihp)

Das chinesische Unternehmen Ficihp hat eine recht ungewöhnliche Tastatur vorgestellt. Die K1 und K2 haben ein zusätzliches 12,6-Zoll-Display mit Touchscreen verbaut. Dieser soll als zweiter Bildschirm am PC oder primäres Display am Smartphone genutzt werden können.

Stellenmarkt
  1. Senior-Softwareentwickler / Software Developer Embedded Linux (Informatiker / Ingenieur Elektrotechnik ... (m/w/d)
    S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Furtwangen
  2. IT-Systemadministrator mit Schwerpunkt Support (m/w/d)
    Hays AG, Ulm
Detailsuche

Beide Tastaturen verfügen zudem über einen USB-Hub mit zwei USB-2.0-A-Ports. Das Projekt wird derzeit mit anfänglichem Erfolg auf Kickstarter finanziert.

Der Unterschied zwischen beiden Tastaturen liegt in den verbauten Switches. Während das K1 auf traditionelle Scissor-Switches setzt, wie sie etwa auch beim Apple Magic Keyboard und den meisten Laptops zu finden sind, sind bei der K2 mechanische Schalter im Einsatz. Es besteht die Auswahl zwischen Gateron Blues, Browns und Reds, die jeweils ein klickendes, taktiles oder lineares Tippgefühl vermitteln.

Unabhängig von den Tasten wird bei beiden das 12,6-Zoll-Touchpad mit einer Auflösung von 1.920 x 515 Pixeln verbaut. An der rechten Seite des Panels sind zudem weitere Zusatztasten vorhanden. Angeschlossen wird das System per USB-C. Darüber werden zudem die beiden USB-A-Ports zugänglich gemacht.

Golem Karrierewelt
  1. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    10./11.10.2022, Virtuell
  2. Adobe Photoshop Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14./15.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Außerdem ist USB-C per Adapter mit Displaytechniken wie HDMI kompatibel. Im Gegensatz zu tragbaren Terminals ist hier allerdings keine dedizierte Hardware verbaut, die das System zu einem eigenständigen Computer macht. Es wird immer ein Hostsystem benötigt wie bei einer herkömmlichen Tastatur auch.

Kickstarter-Projekt mit Risiko

Die K1 und K2 können zur Zeit noch reduziert bestellt werden. Das K1 liegt bei 245 Euro, das K2 bei 271 Euro. Der Versand soll ab August 2021 weltweit erfolgen. Der Versand nach Deutschland kostet noch einmal 12 Euro.

  • Ficihp K1 (Bild: Ficihp)
  • Ficihp K1 (Bild: Ficihp)
  • Ficihp K1 und K2 (Bild: Ficihp)
  • Ficihp K1 (Bild: Ficihp)
  • Ficihp K1 und K2 (Bild: Ficihp)
Ficihp K1 (Bild: Ficihp)

Es handelt sich hier um das erste Projekt des erst kürzlich gegründeten Unternehmens mit Sitz in Shenzhen. Daher sollte dieses Angebot mit Vorsicht betrachtet werden. Es besteht nämlich keine Garantie auf Kickstarter, dass das Produkt final erscheinen wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


derdiedas 14. Okt 2021

Hab ich mir aber gekauft ;-) (Allerdings ohne Case) https://de.aliexpress.com/item...

Beardsmear 23. Jul 2021

Die eigene Idee gut finden und damit Geld verdienen wollen ist denke ich Usus bei jedem...

mxcd 23. Jul 2021

Endlich mal eine Tastatur mit eingebautem Keylogger.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiterfertigung
Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China

Maschinen für EUV-Belichtung darf ASML bereits nicht mehr nach China exportieren, auch der Zugang zu älteren DUV-Anlagen soll gekappt werden.

Halbleiterfertigung: Keine modernen Belichtungsmaschinen mehr für China
Artikel
  1. Fake-Polizei-Anrufe: Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden
    Fake-Polizei-Anrufe
    Bundesnetzagentur meldet starken Anstieg von Beschwerden

    Seit März wachsen die Beschwerden stark an, weil Betrüger automatische Ansage von Polizei, BKA, Interpol oder Europol versenden. Dabei täuschen sie echte Telefonnummern vor.

  2. Games with Gold: Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle
    Games with Gold
    Die Xbox-360-Neuauflagen sind alle

    Ab Oktober 2022 ist Schluss mit weiteren Xbox-360-Spielen in Spieleabos von Microsoft. Grund ist schlicht eine natürliche Grenze.

  3. Kryptowinter: Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit
    Kryptowinter
    Auch Bitcoin-Minern droht die Zahlungsunfähigkeit

    Nicht nur Bitcoin-Verleiher gehen in der Krise pleite. Auch professionelle Krypto-Mining-Unternehmen kämpfen um ihre Liquidität.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Red Friday: Mega-Rabatt-Aktion bei Media Markt • PS5 bestellbar • EVGA RTX 3090 günstig wie nie: 1.649€ • MindStar (MSI RTX 3060 429€, MSI 31,5“ WQHD 165Hz 369€) • Samsung QLED 85" günstig wie nie: 1.732,72€ • Alternate (Tower & CPU-Kühler) • Der beste 2.000€-Gaming-PC [Werbung]
    •  /