Abo
  • Services:

Kickstarter: iPod touch mit mobilem Internet

Mit dem Freedom Sleeve soll der iPod touch von Apple mit schnellem Datenfunk versorgt werden. Das Mifi-Modem nimmt Kontakt zu einem Wimax-Netz auf und wird per WLAN mit dem iPod touch und anderen Geräte verbunden. Zahlende Vielnutzer sollen das mobile Internet für die restlichen Teilnehmer finanzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Freedom Sleeve als MiFi-Modem für den iPod touch
Freedom Sleeve als MiFi-Modem für den iPod touch (Bild: Kickstarter)

Das Kickstarterprojekt Freedom Sleeve von Freedompop wird von Skype-Gründer Niklas Zennström finanziert und will eine Hülle für den iPod touch entwickeln, die das Apple-Gerät um ein 4G-Mobilfunkmodem samt WLAN ergänzt.

Stellenmarkt
  1. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr
  2. ING-DiBa AG, Nürnberg

Die Mobilfunkhülle für den iPod touch, die nur in den USA funktioniert, soll mit einem eigenen Akku ausstattet werden. Das Gerät arbeitet unabhängig vom iPod touch wie ein Mifi-Hotspot. Das eingebaute WLAN-Modul sorgt für den Datenfluss zum angeschnallten iPod touch und anderen Geräten des Benutzers.

Freedompop arbeitet eigenen Aussagen nach mit dem Wimax-Betreiber Clearwire zusammen. Ende des Jahres wolle man zum LTE-Betreiber Sprint wechseln, verriet das Unternehmen über Twitter. Nach einem Bericht der Website Techcrunch hat Freedompop bereits einen Vertrag mit diesem US-Mobilfunkbetreiber unterzeichnet. Die Hüllen könnten kostenlos getauscht werden, wenn Wimax-Zugriff aufgegeben wird, verriet Freedompop Techcrunch.

Einmalige Kosten für dauerhaftes Übertragungsvolumen

Das Freedom Sleeve von Freedompop soll einmalig 99 US-Dollar kosten. In den USA sollen damit monatliche Transfervolumina von 500 MByte abgegolten sein. Wer Freunde wirbt, der soll bis zu 1 GByte Daten pro Monat übertragen dürfen, ohne dass dafür weitere Kosten anfallen. Für jeden empfohlenen Kunden sollen zusätzlich 10 MByte pro Monat übertragen werden können. Jedes weitere GByte soll dann allerdings gleich 10 US-Dollar kosten.

Die Internetverbindung soll mit bis zu 8 Geräten per WLAN geteilt werden können, wobei der iPod touch zum Betrieb nicht erforderlich ist. Die iPod-Hülle soll 61 × 114 × 15 mm messen und 70 Gramm wiegen. Die Akkulaufzeit beträgt laut Hersteller ungefähr 6 Stunden. Der Akku wird über Mini-USB wieder aufgeladen. Die Hülle soll mit dem iPod touch der 4. und 3. Generation funktionieren.

Über Kickstarter und Vorbestellungen über die Website des Unternehmens soll nun die Produktion finanziert werden. Für 99 US-Dollar erhält der Anwender bei erfolgreicher Finanzierung ein Freedom Sleeve.

Das Vorhaben klingt sehr ambitioniert. Dennoch hat das Unternehmen laut der Website Venturebeat bereits über die Finanziers Mangrove und DCM Zusagen über 7,5 Millionen US-Dollar weiteres Wagniskapital erhalten.

Freedompop will es schaffen, den Internetzugang seiner Nutzer, die nur den Kaufpreis für das Gerät ausgeben sollen, über die Einnahmen zu finanzieren, die durch die zahlenden Vielnutzer entstehen. Anfang des Jahres hieß es dazu, dass Freedompop mit 10 bis 15 Prozent zahlenden Nutzern kalkuliert.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,99€
  2. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.02.)
  3. für 2€ (nur für Neukunden)

Gelegenheitssurfer 06. Aug 2012

Und keiner braucht ein iPhone mit WiMAX!

ChMu 06. Aug 2012

Also gibt es das nicht. Oder was wolltest Du sagen?

ChMu 06. Aug 2012

Was nutzt ein iPhone? Das kann auch kein Wimax. Warum also $400 mehr ausgeben (und dann...


Folgen Sie uns
       


Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019)

Die Projektoren von Bosch erlauben es, das projizierte Bild als Touch-Oberfläche zu verwenden. Das ergibt einige interessante Anwendungsmöglichkeiten.

Touch-Projektoren von Bosch angesehen (CES 2019) Video aufrufen
EU-Urheberrecht: Die verdorbene Reform
EU-Urheberrecht
Die verdorbene Reform

Mit dem Verhandlungsergebnis zur EU-Urheberrechtsrichtlinie ist eigentlich niemand zufrieden. Die Einführung von Leistungsschutzrecht und Uploadfiltern sollte daher komplett gestoppt werden.
Ein IMHO von Friedhelm Greis

  1. Uploadfilter Fast 5 Millionen Unterschriften gegen Urheberrechtsreform
  2. Uploadfilter EU-Kommission bezeichnet Reformkritiker als "Mob"
  3. Leistungsschutzrecht und Uploadfilter EU-Unterhändler einigen sich auf Urheberrechtsreform

WD Black SN750 ausprobiert: Direkt hinter Samsungs SSDs
WD Black SN750 ausprobiert
Direkt hinter Samsungs SSDs

Mit den WD Black SN750 liefert Western Digital technisch wie preislich attraktive NVMe-SSDs. Es sind die kleinen Details, welche die SN750 zwar sehr gut, aber eben nicht besser als die Samsung-Konkurrenz machen.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. WD Black SN750 Leicht optimierte NVMe-SSD mit 2 TByte
  2. Ultrastar DC ME200 Western Digital baut PCIe-Arbeitsspeicher mit 4 TByte
  3. Western Digital My-Cloud-Lücke soll nach 1,5 Jahren geschlossen werden

Digitaler Hausfriedensbruch: Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen
Digitaler Hausfriedensbruch
Bund warnt vor Verschärfung der Hackerparagrafen

Ein Jahr Haft für das unbefugte Einschalten eines smarten Fernsehers? Unions-Politiker aus den Bundesländern überbieten sich gerade mit Forderungen, die Strafen für Hacker zu erhöhen und den Ermittlern mehr Befugnisse zu erteilen. Doch da will die Bundesregierung nicht mitmachen.
Von Friedhelm Greis

  1. Runc Sicherheitslücke ermöglicht Übernahme von Container-Host
  2. Security Metasploit 5.0 verbessert Datenbank und Automatisierungs-API
  3. Datenbank Fehler in SQLite ermöglichte Codeausführung

    •  /