Abo
  • Services:
Anzeige
Kickstarter: Kreativität sehr weit gefasst
Kickstarter: Kreativität sehr weit gefasst (Bild: Kickstarter/Screenshot: Golem.de)

Kickstarter: Idee sucht Käufer

Kickstarter: Kreativität sehr weit gefasst
Kickstarter: Kreativität sehr weit gefasst (Bild: Kickstarter/Screenshot: Golem.de)

Wer kauft einen ungedrehten Film, ein noch nicht entwickeltes Spiel, ein geplantes Theaterstück? Die Antwort ist: erstaunlich viele. Per Crowdfunding lassen sich Millionen sammeln - und der Markt ausloten, bevor viel Geld und Zeit in eine Idee investiert wurden.

Wo bekomme ich Geld her, wenn ich selbst keines habe, um ein Vorhaben zu finanzieren? Wenn Banken, Unternehmen, Mäzene kein Geld lockermachen, wird es schwierig. In den vergangenen Jahren hat sich deshalb eine neue Form der Finanzierung herausgebildet: Diejenigen, für die ein Projekt gedacht ist, finanzieren schon dessen Entwicklung. Crowdfunding nennt sich diese Form der Finanzierung, und Kickstarter ist eines der wichtigsten Angebote in diesem Bereich.

Anzeige

Finanziert wurden bislang die unterschiedlichsten Projekte: eine Robocop-Statue für Detroit, ein Roboterchassis für ein Smartphone oder ein Dokumentarfilm über die Pirate-Bay-Erfinder. Mit Abstand die erfolgreichsten per Crowdfunding finanzierten Projekte sind eine Dockingstation für das iPhone und das Computerspiel Double Fine Adventure von Monkey-Island-Erfinder Tim Schafer. Beide passierten kürzlich die 1-Million-US-Dollar-Marke. Schafer schaffte in der Folgewoche auch gleich die zweite Million.

Community finanziert Idee

Kickstarter-Sprecher Justin Kazmark erklärt die Funktionsweise im Gespräch mit Golem.de so: Ein Kreativer habe eine Idee, die er umsetzen möchte, und wende sich für die Finanzierung an die Community. Viel zu beachten gebe es dabei nicht, sagt Kazmark. Ein Projekt müsse lediglich einige formale Kriterien erfüllen. Zum Beispiel müssten ein Zeitraum und ein Spendenziel angegeben werden.

Als kreativ gelte ein Projekt, wenn es in eine von 13 vorgegebenen Kategorien passe. "Wir fassen Kreativität sehr weit", sagt Kazmark. Egal ob Produkt oder Theaterperformance - beides sei kreativ, also könne auch beides unterstützt werden. Initiatoren könnten deshalb eine Tanzaufführung oder ein Theaterstück ebenso ausschreiben wie eine Musikaufnahme oder eben die Entwicklung eines Produktes.

Kategorien und Unterkategorien

Viele der Kategorien haben Unterkategorien - Film etwa ist unterteilt in Spielfilm, Dokumentation, Animation, Kurzfilm und Produktionen für das Internet. Gespielt werden kann am Computer oder ganz traditionell mit Karten oder auf einem Spielbrett.

Gerade bei Projekten wie dem iPhone-Dock oder Schafers Spiel hat es allerdings den Anschein, als gehe es eher darum, ein Produkt vorzubestellen als ein kreatives Projekt zu fördern, das andernfalls keine Chance gehabt hätte, marktreif zu werden. Diesen Einwand lässt Kazmark jedoch nicht gelten. Die Idee von Kickstarter sei, herauszufinden, ob es ein Publikum für eine Idee gebe, bevor sich der Initiator daran mache, diese umzusetzen.

Kreative Idee testen 

eye home zur Startseite
RobertSchmidt 28. Feb 2012

Ein anderes Beispiel für CrowdFunding findet man auf http://www.wmdportal.com/. Die...

tribal-sunrise 24. Feb 2012

Wenn es zu keinem Ergebnis kommt wird auch das Geld nicht abgebucht - also stellt auch...

menfisher 24. Feb 2012

ich kenne noch www.visionbakery.de

samy 23. Feb 2012

Glaube ich nicht. Ich hab schon mehr als 10 CDs und vieles andere bei ebay verkauft...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Bruchsal
  2. Leadec Management Central Europe BV & Co. KG, Heilbronn
  3. AEbt Angewandte Eisenbahntechnik GmbH, Nürnberg
  4. Schwarz Business IT GmbH & Co. KG, Neckarsulm


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 57,99€/69,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 20,00€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mitmachprojekt: HTTPS vermiest uns den Wetterbericht
Mitmachprojekt
HTTPS vermiest uns den Wetterbericht

Breitbandausbau auf Helgoland: Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
Breitbandausbau auf Helgoland
Deutschlands Hochseefelsen bekommt nur Vectoring
  1. Provider Dreamhost will keine Daten von Trump-Gegnern herausgeben
  2. Home Sharing Airbnb wehrt sich gegen Vorwürfe zu Großanbietern
  3. Illegale Waffen Migrantenschreck gibt es wieder - jetzt als Betrug

Google Home auf Deutsch im Test: "Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
Google Home auf Deutsch im Test
"Tut mir leid, ich verstehe das nicht"
  1. Kompatibilität mit Sprachassistenten Trådfri-Update kommt erst im Herbst
  2. Smarte Lampen Ikeas Trådfri wird kompatibel mit Echo, Home und Homekit
  3. Lautsprecher-Assistent Google Home ab 8. August 2017 in Deutschland erhältlich

  1. Re: Geil...

    sofries | 16:44

  2. Re: Bei einer Neuinstallation...

    dxp | 16:41

  3. Re: Ich bin für die zwangsweise Verlegung der...

    Oktavian | 16:38

  4. Re: Upgrade Prozedere

    sniner | 16:34

  5. Re: Warum ich die Golem Werbung blocke ..

    Topf | 16:32


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel