Kickstarter: Hexy, der sechsbeinige Open-Source-Roboter

Er ist bunt, hat sechs Beine und ist programmierbar: der quelloffene Roboter Hexy, den US-Entwickler Joseph Schlesinger über Kickstarter anbietet.

Artikel veröffentlicht am ,
Hexy: Bausatz in mehreren Farben, Schraubenzieher inklusive
Hexy: Bausatz in mehreren Farben, Schraubenzieher inklusive (Bild: Arcbotics/Screenshot: Golem.de)

Hexy ist ein sechsbeiniger Open-Source-Roboter. Sein Ziel sei es gewesen, einen Hexapod zu entwickeln, der etwa ein Zehntel eines herkömmlichen sechsbeinigen Roboters koste, erklärt Konstrukteur Joseph Schlesinger.

Stellenmarkt
  1. IT Support Engineer (m/w/d)
    Hirschvogel Holding GmbH, Denklingen
  2. Mobile Developer Android (w/m/d)
    SMF GmbH, Dortmund
Detailsuche

Hexy besteht aus Kunststoffteilen, die mit einem Laser ausgeschnitten wurden. Es gibt ihn durchsichtig und in den Farben Blau, Grau, Grün, Orange, Rot sowie Violett. Der Roboter wird als Bausatz geliefert - Schraubenzieher inklusive. Damit und mit einer Anleitung mit Video und Bildern sei es einfach, den Roboter zusammenzubauen, beteuert Schlesinger, Entwickler des Roboters und Gründer des Unternehmens Arcbotics.

Wenige Einzelheiten

Technische Details nennt Schlesinger nur wenige. So ist etwa nicht klar, wie viele Servomotoren den Roboter antreiben. Einem bei Flickr veröffentlichten Foto zufolge scheint jedes Bein über drei Motoren zu verfügen. Über welche Sensoren zur Orientierung Hexy verfügt, sagt Schlesinger nicht. Lediglich die Energieversorgung ist bekannt: vier AA-Batterien oder fünf AA-Akkus liefern den Strom für den Sechsbeiner.

Der Roboter ist komplett Open Source - die Software ebenso wie die Teile und die Hardware: Als Controller setzt Schlesinger den von ihm entwickelten Servotor 32 ein. Der basiert auf einem Arduino-Board und kann 32 Servomotoren sowie jeden beliebigen Sensor steuern.

Steuersoftware selbst schreiben

Golem Akademie
  1. Docker & Containers - From Zero to Hero
    27.-29. Oktober 2021, online
  2. Terraform mit AWS
    14.-15. Dezember 2021, online
  3. Einführung in die Programmierung mit Rust
    21.-25. März 2022, online
Weitere IT-Trainings

Zum Bausatz gehört auch Software, mit der der Nutzer den Roboter laufen oder tanzen lassen kann. Weitere Bewegungen kann er ihm selbst beibringen - mit der Anleitung ist das laut Schlesinger so einfach wie eine Textdatei zu bearbeiten. Wenn er genug Geld über Kickstarter erhalte, werde er für die Software noch eine grafische Oberfläche entwickeln, die es ermögliche, ein Steuerprogramm per Drag-and-Drop zusammenzustellen. Damit könnten Käufer fest rechnen: Schlesinger hat bislang schon knapp das Doppelte seines gesetzten Zieles zugesagt bekommen.

Einen kompletten Hexy-Bausatz gibt es ab 175 US-Dollar, den Bausatz ohne Motoren und Controller für 80 US-Dollar. Das Kickstarter-Projekt läuft noch bis zum 27. Juni 2012.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /