Abo
  • Services:
Anzeige
Protoyp des Lidar: Entfernungsberechnung per Triangulation
Protoyp des Lidar: Entfernungsberechnung per Triangulation (Bild: Nadir Bagaveyev)

Kickstarter: Günstiges Lidarsystem für Roboter

Protoyp des Lidar: Entfernungsberechnung per Triangulation
Protoyp des Lidar: Entfernungsberechnung per Triangulation (Bild: Nadir Bagaveyev)

Ein US-Raumfahrtingenieur hat ein einfaches laserbasiertes Entfernungsmesssystem entwickelt. Es funktioniert etwas anders als ein herkömmliches Lidar-System, ist aber deutlich günstiger. Gedacht ist es für die Entwicklung günstiger Roboter.

Lidar (Light Detection and Ranging), die optische Entsprechung zum Radar, ist eine bei Robotern häufig eingesetzte Methode, um die Entfernung des Roboters zu einem Hindernis zu bestimmen. Solche Sensoren sind aber recht teuer. Der US-Raumfahrttechniker Nadir Bagaveyev hat eine Möglichkeit gefunden, ein solches System günstiger herzustellen.

Anzeige

Gehäuse aus dem 3D-Drucker

Sein Lidar besteht aus einem Laserpointer, einer kleinen Kamera mit einer Auflösung von 640 x 480 Pixeln sowie einem Ein-Platinen-Computer. Auf diesem läuft als Betriebssystem Linux. Die drei Komponenten befinden sich in einem Gehäuse, das Bagaveyev von einem 3D-Drucker aufbauen ließ.

Allerdings arbeite sein Lidar etwas anders als das herkömmliche: Dieses berechnet aus der Laufzeit zwischen dem Abschicken eines Laserpulses und dem Eintreffen des von einem Objekt reflektierten Lichts die Entfernung zwischen Laser und Objekt.

Triangulation

Sein Lidar hingegen berechne die Entfernung zu einem Objekt per Triangulation, erklärt Bagaveyev: Der Laser und die Kamera schauen in die gleiche Richtung. Wenn das Laserlicht auf ein Objekt in der Nähe trifft, wird es so zurückgeworfen, dass das reflektierte Licht am Rand des Sichtfelds der Kamera ankommt. Je weiter ein Objekt entfernt ist, desto mehr wandert der Punkt in das Sichtfeld. Aus diesem Winkel lasse sich dann die Entfernung berechnen.

Der erste Prototyp, der noch ein Gehäuse aus Styropor hatte, konnte eine Entfernung mit einer Fehlerquote von 2 Prozent berechnen. Das System arbeite auf einer Distanz zwischen 30 Zentimetern und knapp 5 Metern, sagt der Entwickler. In der fertigen Ausführung wird das System in der Lage sein, simultan die Koordinaten von vielen Punkten in Relation zur Kamera zu berechnen.

Lidar fürs kleine Budget

Derzeit koste ein Lidar rund 1.600 US-Dollar, schreibt Bagaveyev. Sein Lidar soll, wenn es fertig ist, für knapp 100 US-Dollar zu haben sein. Ziel sei, auch Roboterentwicklern und -designern, die über kein großes Budget verfügen, ein günstiges verlässliches System zur Entfernungsmessung zur Verfügung zu stellen.

Bagaveyev hat seine Entwicklung bei Kickstarter eingestellt. Per Crowdfunding wollte er 2.400 US-Dollar bekommen, um das Lidar fertigstellen zu können. Neun Tage vor Ende der Aktion hat er bereits mehr als das Doppelte an Spenden zugesagt bekommen.


eye home zur Startseite
tonictrinker 12. Jul 2012

Eine gute Idee. An der TU in Braunschweig war kürzlich TU NIGHT. Dort hat ein Dozent ein...

phrobion 12. Jul 2012

Das kostet wohl der Prototyp oder Einzelanfertigung. Bin gespannt, was Bosch gerne für...

y.m.m.d. 12. Jul 2012

Du meinst einen extrem Hellen Laser-Punkt erkennen? Schon eine enorme Leistung ;P

phrobion 11. Jul 2012

Ach so,um auf die eigentliche Frage/Aussage von mir zurückzukommen: "Der Laser und die...

MarkusXXX 11. Jul 2012

Auch die Kinect arbeitet mit Laser/Kamera/Triangulation. Allerdings nicht mit einem...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Hauni Maschinenbau GmbH, Hamburg
  3. Bosch Engineering GmbH, Abstatt
  4. SCHILLER Medizintechnik GmbH, Baunatal, Stade


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hacksaw Ridge, Deadpool, Blade Runner, Kingsman, Arrival)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. (u. a. Logan Blu-ray 9,97€, Deadpool Blu-ray 8,97€, Fifty Shades of Grey Blu-ray 11,97€)

Folgen Sie uns
       


  1. Android P

    Hintergrundaktivitäten von Apps werden stärker beschränkt

  2. Online-Glücksspiele

    Bei Finanzsperren droht illegale Vorratsdatenspeicherung

  3. Betaversionen

    AirPlay 2 aus iOS und TVOS 11.3 entfernt

  4. Homee

    Homekit mit Z-Wave, Zigbee und Enocean verbinden

  5. Apfel

    Apple lässt sich Regenbogenlogo schützen

  6. A350-1000

    Airbus' größter zweistrahliger Jet wird ausgeliefert

  7. Flightsim Labs

    Flugsimulator-Addon klaut bei illegalen Kopien Passwörter

  8. Entdeckertour angespielt

    Assassin's Creed Origins und die Spur der Geschichte

  9. Abwehr

    Qualcomm erhöht Gebot für NXP um 5 Milliarden US-Dollar

  10. Rockpro64

    Bastelplatine kommt mit USB-C, PCIe und Sechskernprozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

Razer Kiyo und Seiren X im Test: Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
Razer Kiyo und Seiren X im Test
Nicht professionell, aber schnell im Einsatz
  1. Stereolautsprecher Razer Nommo "Sind das Haartrockner?"
  2. Nextbit Cloud-Speicher für Robin-Smartphone wird abgeschaltet
  3. Razer Akku- und kabellose Spielemaus Mamba Hyperflux vorgestellt

  1. Re: Datenbanken, Container, Virtuelle Server...

    TobiVH | 08:41

  2. Schnellgeschwindigkeit?

    qupfer | 08:38

  3. Re: Danke für die Offenlegung

    budweiser | 08:36

  4. Re: Ach die haben einen Double Fine gemacht.

    Trollfeeder | 08:36

  5. Re: ENDLICH

    Astorek | 08:35


  1. 08:33

  2. 08:01

  3. 07:41

  4. 07:24

  5. 07:12

  6. 23:10

  7. 17:41

  8. 17:09


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel