Kickstarter: Der Abacus ist ein Mini-PC mit Intel-SoC im Tastaturgehäuse

Per Crowdfunding finanziert sich Pentaform den Mini-PC Abacus. Das Besondere: Tastatur und Trackpad sind gleich mit integriert.

Artikel veröffentlicht am ,
Der Abacus passt an eine Tastatur.
Der Abacus passt an eine Tastatur. (Bild: Kickstarter/Pentaform)

Das Start-up Pentaform hat einen ungewöhnlichen PC vorgestellt. Der Abacus wird in ein Tastaturgehäuse integriert, das zusätzlich mit einem Trackpad ausgestattet ist. Das Konzept erinnert an den in einer Tastatur integrierten Raspberry Pi 400, wird allerdings von einem x86-Prozessor angetrieben. Das Team sucht zurzeit auf Kickstarter nach Unterstützern. Es ist das erste Projekt des britischen Unternehmens. Daher sollten potenzielle Interessenten hier besonders vorsichtig sein.

Stellenmarkt
  1. Sachbearbeiterin bzw. Sachbearbeiter IT-Systemadministration Content Server (m/w/d)
    Bundesamt für Migration und Flüchtlinge, Nürnberg
  2. UX/UI Kommunikationsdesigner (m/w/d)
    Finanz Informatik GmbH & Co. KG, Münster
Detailsuche

Der Abacus-PC wird konkret mit Cherry-Trail-SoC von Intel ausgeliefert, dem Atom x5-Z8350. Dabei handelt es sich um ein älteres Modell mit vier Kernen und einer TDP von 2 Watt. Zusammen mit 2, 4 oder 8 GByte DDR3-RAM und 32, 64 oder 128 GByte eMMC-Speicher soll das System trotzdem für Windows 10 ausgelegt sein. Die relativ alte und langsame CPU dürfte für Büroarbeiten und Video-Playback ausreichen - viel mehr nicht.

Den PC steckt der Hersteller in ein separates Gehäuse, das vom Tastaturteil jederzeit abgetrennt werden kann. Dazu stehen Schienen zur Verfügung. User schieben das Gehäuse also von oben in den Tastaturteil hinein. Die Tastatur selbst erinnert an Laptop-Tastaturen mit flachen Scissor-Schaltern. Die F-Tastenreihe wird über eine FN-Taste zudem doppelt belegt. An der rechten Seite ist ein Trackpad integriert, das anstelle einer Maus genutzt werden kann.

GPIO ist dabei

Der PC verfügt über drei USB-A-Ports (2x USB 2.0 1x USB 3.2 Gen1), USB-C, einen Micro-SD-Kartenslot und Gigabit Ethernet. Externe Displays werden über HDMI 2.0a angebunden. Außerdem sind ein Wi-Fi-5-Modul mit Bluetooth 4.2 und eine vom Raspberry Pi bekannte GPIO-Schnittstelle mit 40 Pins integriert. Die Tastatur wird im verbundenen Zustand per Micro-USB betrieben und aufgeladen, soll aber auch drahtlos über Bluetooth genutzt werden können. Das System misst zusammengebaut 268 x 93 x 25 mm.

  • Abacus (Bild: Pentaform)
  • Abacus (Bild: Pentaform)
  • Abacus (Bild: Pentaform)
  • Abacus (Bild: Pentaform)
  • Abacus (Bild: Pentaform)
Abacus (Bild: Pentaform)
Golem Karrierewelt
  1. C++ Programmierung Grundlagen (keine Vorkenntnisse benötigt): virtueller Drei-Tage-Workshop
    07.-09.11.2022, virtuell
  2. IT-Sicherheit für Webentwickler: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    27./28.09.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Der Abacus ist in der Einstiegsversion mit 2 GByte RAM und 32 GByte Massenspeicher für 150 Euro zu haben. Die Plus-Variante mit 4 GByte RAM und 64 GByte eMMC-Speicher liegt bei 240 Euro. Für die X-Version mit 8 GByte RAM und 128 GByte eMMC-Speicher sind es 295 Euro. Die Unterstützung garantiert kein fertiges Produkt. Das gibt es erst planmäßig im Februar 2023, wenn die Fertigung ohne Probleme abläuft. Ein Restrisiko besteht bei Crowdfunding aber immer.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


flow77 25. Jul 2022 / Themenstart

Ich bin immer wieder erstaunt wie viele Barebones und Mini-PCs uralte CPUs haben...

oldmcdonald 25. Jul 2022 / Themenstart

Der Raspi 400 kostet 80¤, mit SD-Card-Speicher und Netzteil dann 100¤. Okay, fehlt noch n...

oldmcdonald 25. Jul 2022 / Themenstart

Das soll gehen?

Sharra 25. Jul 2022 / Themenstart

Und nichts besser gemacht als damals. Die Dinger damals waren für längeres Schreiben die...

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Galaxy-Z-Serie im Hands-on
Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays

Samsungs neue Falt-Smartphones sehen ihren Vorgängern sehr ähnlich - technisch gibt es aber einige praktische Neuerungen.
Ein Hands-on von Tobias Költzsch

Galaxy-Z-Serie im Hands-on: Samsungs Fold 4 und Flip 4 mit Top-SoCs und tollen Displays
Artikel
  1. Smartwatch: Samsung präsentiert Galaxy Watch 5 und 5 Pro
    Smartwatch
    Samsung präsentiert Galaxy Watch 5 und 5 Pro

    Die neuen Galaxy Watches von Samsung kommen in zwei Modellvarianten - das Pro-Modell ist robuster und hat eine gute Akkulaufzeit.

  2. Reparatur von Elektroauto-Akkus: Wie eine Operation am offenen Herzen
    Reparatur von Elektroauto-Akkus
    Wie eine Operation am offenen Herzen

    Eine defekte Zelle ist noch lange kein Grund für einen Wechsel des Akkus. Doch wie gehen Hersteller mit defekten Batterien von Elektroautos um?
    Ein Bericht von Dirk Kunde

  3. Datenschutz bei Whatsapp etc.: Was bei Messengerdiensten zu beachten ist
    Datenschutz bei Whatsapp etc.
    Was bei Messengerdiensten zu beachten ist

    Datenschutz für Sysadmins In einer zehnteiligen Serie behandelt Golem.de die wichtigsten Themen, die Sysadmins beim Datenschutz beachten müssen. Teil 1: Whatsapp & Co.
    Eine Anleitung von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Günstig wie nie: Samsung SSD 2TB Heatsink (PS5) 219,99€ • Grafikkarten zu Tiefpreisen (Gigabyte RTX 3080 Ti 1.089€, Gigabyte RTX 3080 12GB 859€) • MSI-Sale: Gaming-Laptops/PCs bis -30% • Sharkoon PC-Gehäuse -53% • Philips Hue -46% • Der beste Gaming-PC für 2.000€ [Werbung]
    •  /