Abo
  • IT-Karriere:

Kickstarter: 540.000 für Wasteland 2, 32.000 US-Dollar für Ex-Halo-Macher

Fast 3,34 Millionen US-Dollar hat Double Fine über Kickstarter für sein Adventure bekommen, schon sammeln die nächsten hochkarätigen Projekte Geld ein: Brian Fargo sammelt für Wasteland 2, ein ehemaliger Halo- und Ghost-Recon-Entwickler möchte einen Hardcore-Shooter finanzieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork Taktik-Shooter Serellan
Artwork Taktik-Shooter Serellan (Bild: Serellan)

Auf der Game Developers Conference (GDC) 2012 in San Francisco hat ein kurzer Vortrag über Kickstarter zu den am besten besuchten Veranstaltungen gehört. Kein Wunder, spätestens seit dem überwältigen Erfolg der Finanzierung des Tim-Schafer-Projekts Adventure erscheint Crowdfunding als schier unerschöpfliche Geldquelle: Statt der anvisierten 400.000 US-Dollar hat sein Unternehmen Double Fine von über 87.000 Unterstützern rund 3,34 Millionen US-Dollar bekommen.

Stellenmarkt
  1. Schwäbisch Hall Kreditservice GmbH, Schwäbisch Hall
  2. S. Siedle & Söhne Telefon- und Telegrafenwerke OHG, Freiburg im Breisgau

Ebenfalls ein Erfolg scheint ein Projekt zu werden, das der Branchenveteran Brian Fargo eingereicht hat. Er möchte 900.000 US-Dollar für Wasteland 2 - der Erstling erschien 1988 und gilt als Meilenstein im Genre der postapokalyptischen Rollenspiele und indirekter Vorgänger der Fallout-Serie. Fargo, unter anderem auch Gründer von Interplay und Inxile und einer der Köpfe hinter Klassikern wie The Bard's Tale und Baldur's Gate, hat bislang von über 9.000 Unterstützern über eine halbe Million US-Dollar gesammelt.

Ein anderes, noch etwas kleineres Kickstarter-Projekt hat Christian Allen mit seinem neuen Entwicklerstudio Serellan gestartet. Der erfahrene Designer Allen war früher unter anderem an Halo und Ghost Recon beteiligt, jetzt möchte er 200.000 US-Dollar für einen noch namenlosen Hardcore-Taktikshooter, der sich auf Gefechte in engen Umgebungen konzentriert. Bislang hat er von über 700 Unterstützern über 30.000 US-Dollar erhalten - die Chancen, dass er innerhalb der restlichen 18 Kickstarter-Tage sein Ziel erreicht, stehen also gut.

Nachtrag vom 15. März 2012, 13:55 Uhr

Das Kickstarter-Projekt für Wasteland 2 hat die erforderliche Summe von 900.000 Dollar überschritten. Das rundenbasierte Taktikspiel soll im Herbst 2013 erscheinen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. beide Spiele zu Ryzen 9 3000 oder 7 3800X Series, eines davon zu Ryzen 7 3700X/5 3600X/7...
  3. 279,90€

karlchen 20. Mär 2012

Sehe ich auch so. Ich hätte lieber ENDLICH NOLF 3 ;-)

derKlaus 14. Mär 2012

Ich denke eher, daß er eine Plattform sucht, bei der er als nicht US-Bürger ein Projekt...


Folgen Sie uns
       


Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019)

Wir haben den Move ausprobiert, Sonos' ersten Lautsprecher mit Akku, Bluetooth-Zuspielung und Auto-Trueplay.

Sonos Move ausprobiert (Ifa 2019) Video aufrufen
Facebook Horizon ausprobiert: Social-VR soll kommen, um zu bleiben
Facebook Horizon ausprobiert
Social-VR soll kommen, um zu bleiben

Mit Horizon entwickelt Facebook eine virtuelle Welt, um Menschen per VR-Headset zusammenzubringen. Wir haben Kevin vermöbelt, mit Big Alligator eine Palme gepflanzt und Luftkämpfe um bunte Fahnen ausgetragen.
Von Marc Sauter

  1. VR-Rundschau Mit Vader auf die dunkle Seite des Headsets
  2. Virtual Reality HTC Vive Cosmos bietet 1.440 x 1.700 Pixel pro Auge
  3. Anzeige Osrams LEDs und Sensoren machen die virtuelle Welt realer

Banken: Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT
Banken
Die Finanzbranche braucht eine neue Strategie für ihre IT

Ob Deutsche Bank, Commerzbank oder DKB: Immer wieder wackeln Server und Anwendungen bei großen Finanzinstituten. Viele Kernbanksysteme sind zu alt für aktuelle Anforderungen. Die Branche sucht nach Auswegen.
Eine Analyse von Manuel Heckel

  1. Bafin Kunden beklagen mehr Störungen beim Online-Banking
  2. PSD2 Giropay soll bald nahezu allen Kunden zur Verfügung stehen
  3. Klarna Der Schrecken der traditionellen Banken

Teamviewer: Ein schwäbisches Digitalwunder
Teamviewer
Ein schwäbisches Digitalwunder

Team wer? Eine schwäbische Softwarefirma hilft weltweit, per Fernzugriff Computer zu reparieren. Nun geht Teamviewer an die Börse - mit einer Milliardenbewertung.
Ein Bericht von Lisa Hegemann

  1. Fernwartungssoftware Permiras Teamviewer erhofft sich 5 Milliarden Euro Bewertung

    •  /