Abo
  • IT-Karriere:

Khronos Group: Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4

Die Grafik-Schnittstelle Vulkan der Khronos Group soll auch für die Playstation 4 verfügbar sein und so vor allem den Entwicklern von Multiplattformtiteln die Arbeit erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Vulkan-API
Logo des Vulkan-API (Bild: Khronos Group)

Das durch eine Reihe von IT-Firmen unterstützte Industriekonsortium Khronos Group will mit seiner Grafik-Schnittstelle Vulkan auch die Playstation 4 unterstützen. Einen Termin nennt die Khronos Group noch nicht. Wie AMDs Mantle-API, Apples Metal und Microsofts DirectX-12-Schnittstelle zielt Vulkan darauf ab, die vorhandenen Grafikkarten- sowie Prozessor-Ressourcen besser zu nutzen. Sony stellt den Entwicklern auf der PS4 eine proprietäre API namens GNM zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Hays AG, Frankfurt am Main
  2. Dataport, verschiedene Standorte

In einem Gespräch mit Gamingbolt.com sagte ein Vertreter der Khronos Group, dass die Umsetzung vor allem den Entwicklern von Multiplattformspielen helfen solle. Vulkan sei zwar längst nicht so hardwarenah wie GNM, aber einfacher in die Produktionsprozesse für mehrere Systeme einzubeziehen.

In der Praxis könnte die Unterstützung einer weniger hardwarenahen API den Programmierern zwar die Arbeit erleichtern, aber den unerwünschten Nebeneffekt haben, dass der Code zumindest etwas weniger effizient arbeitet.

Vulkan ist eine Low-Level-API, die die CPU entlastet, indem sie Draw-Calls zu sogenannten Batches bündelt und die Render-Aufrufe erst dann an die GPU schickt. Das klappt besonders gut, weil mehrere Prozessorkerne parallel diese Batches erstellen und nicht ein Haupt-Thread, wie es bei allen verfügbaren Grafikschnittstellen außer Mantle und Metal der Fall ist.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. 5-Port-Gigabit-Switch für 15,99€, 8-Port-LAN-Switch für 27,12€, 16-Port Pro Safe...
  2. (u. a. Akku Schlagbohrschrauber für 182,99€, Akku Bohrhammer für 114,99€, Linienlaser für...
  3. GRATIS im Ubisoft-Sale
  4. 329,00€

Haxx 01. Apr 2015

Okay netter Zug der Artikel spricht nur von sollte.

Haxx 01. Apr 2015

Die Nachricht von der Referenzseite ist vom "31st, Mar. 2015" also kein Aprilscherz

anonym 01. Apr 2015

nunja, wenn es keine treiber gibt, gibt es auch noch keine verschiedenen...


Folgen Sie uns
       


Probefahrt mit Mercedes EQC: Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit
Probefahrt mit Mercedes EQC
Ein SUV mit viel Wumms und wenig Bodenfreiheit

Mit dem EQC bietet nun auch Mercedes ein vollelektrisch angetriebenes SUV an. Golem.de hat auf einer Probefahrt getestet, ob das Elektroauto mit Audis E-Tron mithalten kann.
Ein Erfahrungsbericht von Friedhelm Greis

  1. Freightliner eCascadia Daimler bringt Elektro-Lkw mit 400 km Reichweite
  2. Mercedes-Sicherheitsstudie Mit der Lichtdusche gegen den Sekundenschlaf
  3. Elektro-SUV Produktion des Mercedes-Benz EQC beginnt

OKR statt Mitarbeitergespräch: Wir müssen reden
OKR statt Mitarbeitergespräch
Wir müssen reden

Das jährliche Mitarbeitergespräch ist eines der wichtigsten Instrumente für Führungskräfte, doch es ist gerade in der IT-Branche nicht mehr unbedingt zeitgemäß. Aus dem Silicon Valley kommt eine andere Methode: OKR. Sie erfüllt die veränderten Anforderungen an Agilität und Veränderungsbereitschaft.
Von Markus Kammermeier

  1. IT-Arbeitsmarkt Jobgarantie gibt es nie
  2. IT-Fachkräftemangel Freie sind gefragt
  3. Sysadmin "Man kommt erst ins Spiel, wenn es brennt"

Arbeit: Hilfe für frustrierte ITler
Arbeit
Hilfe für frustrierte ITler

Viele ITler sind frustriert, weil ihre Führungskraft nichts vom Fach versteht und sie mit Ideen gegen Wände laufen. Doch nicht immer ist an der Situation nur die Führungskraft schuld. Denn oft verkaufen die ITler ihre Ideen einfach nicht gut genug.
Von Robert Meyer

  1. IT-Forensikerin Beweise sichern im Faradayschen Käfig
  2. Homeoffice Wenn der Arbeitsplatz so anonym ist wie das Internet selbst
  3. Bundesagentur für Arbeit Informatikjobs bleiben 132 Tage unbesetzt

    •  /