• IT-Karriere:
  • Services:

Khronos Group: Grafik-API Vulkan erscheint für die Playstation 4

Die Grafik-Schnittstelle Vulkan der Khronos Group soll auch für die Playstation 4 verfügbar sein und so vor allem den Entwicklern von Multiplattformtiteln die Arbeit erleichtern.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo des Vulkan-API
Logo des Vulkan-API (Bild: Khronos Group)

Das durch eine Reihe von IT-Firmen unterstützte Industriekonsortium Khronos Group will mit seiner Grafik-Schnittstelle Vulkan auch die Playstation 4 unterstützen. Einen Termin nennt die Khronos Group noch nicht. Wie AMDs Mantle-API, Apples Metal und Microsofts DirectX-12-Schnittstelle zielt Vulkan darauf ab, die vorhandenen Grafikkarten- sowie Prozessor-Ressourcen besser zu nutzen. Sony stellt den Entwicklern auf der PS4 eine proprietäre API namens GNM zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. DB Systel GmbH, Berlin, Frankfurt (Main)
  2. ED Netze GmbH, Rheinfelden

In einem Gespräch mit Gamingbolt.com sagte ein Vertreter der Khronos Group, dass die Umsetzung vor allem den Entwicklern von Multiplattformspielen helfen solle. Vulkan sei zwar längst nicht so hardwarenah wie GNM, aber einfacher in die Produktionsprozesse für mehrere Systeme einzubeziehen.

In der Praxis könnte die Unterstützung einer weniger hardwarenahen API den Programmierern zwar die Arbeit erleichtern, aber den unerwünschten Nebeneffekt haben, dass der Code zumindest etwas weniger effizient arbeitet.

Vulkan ist eine Low-Level-API, die die CPU entlastet, indem sie Draw-Calls zu sogenannten Batches bündelt und die Render-Aufrufe erst dann an die GPU schickt. Das klappt besonders gut, weil mehrere Prozessorkerne parallel diese Batches erstellen und nicht ein Haupt-Thread, wie es bei allen verfügbaren Grafikschnittstellen außer Mantle und Metal der Fall ist.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (u. a. Samsung 860 QVO 1 TB für 99,90€, Samsung 860 QVO 2 TB für 199,99€, Samsung Protable...

Haxx 01. Apr 2015

Okay netter Zug der Artikel spricht nur von sollte.

Haxx 01. Apr 2015

Die Nachricht von der Referenzseite ist vom "31st, Mar. 2015" also kein Aprilscherz

anonym 01. Apr 2015

nunja, wenn es keine treiber gibt, gibt es auch noch keine verschiedenen...


Folgen Sie uns
       


Ninm Its OK - Test

Der It's OK von Ninm ist ein tragbarer Kassettenspieler mit eingebautem Bluetooth-Transmitter. Insgesamt ist das Gerät eine Enttäuschung, bessere Modelle gibt es auf dem Gebrauchtmarkt.

Ninm Its OK - Test Video aufrufen
Coronakrise: Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung
Coronakrise
Hardware-Industrie auf dem Weg der Besserung

Fast alle Fabriken für Hardware laufen wieder - trotz verlängertem Chinese New Year. Bei Launches und Lieferengpässen sieht es anders aus.
Ein Bericht von Marc Sauter

  1. Kaufberatung (2020) Die richtige CPU und Grafikkarte
  2. SSDs Intel arbeitet an 144-Schicht-Speicher und 5-Bit-Zellen

Dell Ultrasharp UP3218K im Test: 8K ist es noch nicht wert
Dell Ultrasharp UP3218K im Test
8K ist es noch nicht wert

Alles fing so gut an: Der Dell Ultrasharp UP3218K hat ein schön gestochen scharfes 8K-Bild und einen erstklassigen Standfuß zu bieten. Dann kommen aber die Probleme, die beim Spiegelpanel anfangen und bis zum absurd hohen Preis reichen.
Von Oliver Nickel

  1. Dell Anleitung hilft beim Desinfizieren von Servern und Clients
  2. STG Partners Dell will RSA für 2 Milliarden US-Dollar verkaufen
  3. Concept Duet und Concept Ori Dells Dualscreen-Geräte machen Microsoft Konkurrenz

Coronavirus: Spiele statt Schule
Coronavirus
Spiele statt Schule

Wer wegen des Coronavirus mit Kindern zu Hause ist, braucht einen spannenden Zeitvertreib. Unser Autor - selbst Vater - findet: Computerspiele können ein sinnvolles Angebot sein. Vorausgesetzt, man wählt die richtigen.
Von Rainer Sigl

  1. Coronavirus Funktion zur Netflix-Drosselung war längst geplant
  2. Coronakrise China will Elektroautoquote vorübergehend lockern
  3. Corona-Krise Palantir könnte Pandemie-Daten in Europa auswerten

    •  /