KH-30000: Zhaoxin spricht über 2-Sockel-Plattform

Der chinesische Hersteller von x86-CPUs hat mit dem ZPI 2.0 einen Interconnect vorgestellt, mit dem sich mehrere Sockel verbinden lassen. Drei KH-30000-Prozessoren sollen so mehr als die doppelte Performance eines einzelnen Chips erreichen.

Artikel veröffentlicht am ,
Ein KH-30000 (r.) neben einem KX-5000
Ein KH-30000 (r.) neben einem KX-5000 (Bild: Weiwenku)

Seit Zhaoxin im September 2018 die KX-6000 für Client- und die KH-30000 für Serversysteme vorgestellt hatte, gab es kaum Neuigkeiten zu den chinesischen x86-Prozessoren. Ein neuer Blogeintrag seitens Zhaoxin erläutert nun den ZPI 2.0, was vermutlich für Zhaoxin Processor Interconnect steht: Chips wie der KH-37800D sind für 2-Sockel-Systeme ausgelegt und offenbar kann der ZPI 2.0 auch drei Fassungen verknüpfen.

Stellenmarkt
  1. (Senior) Consultant (m/w/d) Success Factors
    Dr. August Oetker Nahrungsmittel KG, Bielefeld
  2. Servicetechniker (w/m/d) 2nd Level
    Bechtle Onsite Services GmbH, Wolfsburg
Detailsuche

Eine Präsentationsfolie von Zhaoxin erläutert, dass der Interconnect mehrere CPUs bidirektional miteinander verbindet, die Geschwindigkeit soll bei 128 GBit/s pro Sockel liegen. Prozessoren von AMD und Intel verwenden eigene Interconnects namens Infinity Fabric und UPI (Ultra Path Interconnect), beide sind deutlich schneller - was aber auch für die CPUs an sich gilt.

Die KX-6000 und die KH-30000 basieren auf der Lujiazui-Architektur und werden im 16-nm-Verfahren bei TSMC hergestellt. Die x86-Lizenz kommt von VIA und ganz ursprünglich von Centaur Technology, wobei unklar ist, wie viel Zhaoxin an den Kernen verglichen zum Isaiah-Design der Taiwaner geändert hat. Die KH-30000 haben bis zu acht Kerne mit bis zu 3 GHz und sprechen DDR4-3200-Arbeitsspeicher im Dualchannel-Betrieb an. Mit im Chip steckt eine Grafikeinheit, welche Direct3D Feature Level 11_1 unterstützt.

Hinsichtlich der Performance spricht Zhaoxin von einer SpecInt Rate 2006 von 170, was immerhin einem Core i7-2700K entspricht. Der 3,5-GHz-Quadcore mit acht Threads wurde Ende 2011 von Intel vorgestellt, heutige Chips sind weitaus schneller. Für die KX-7000, also die nächste Generation, sieht Zhaoxin dann DDR5-Speicher und Leistung auf dem Niveau von AMDs Ryzen 1000 vor.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kooperation
Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt

Während der ADAC seine Kunden bereits informiert hat, schweigt Amazon Deutschland noch zum Ende der Kooperation mit der Landesbank Berlin.

Kooperation: Amazon Kreditkarte mit Landesbank Berlin wird eingestellt
Artikel
  1. Pixel 6 (Pro): Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung
    Pixel 6 (Pro)
    Googles Tensor-SoC ist eine wilde Mischung

    Viel Samsung, wenig Google: Der Chip kombiniert extreme Computational Photography mit einem kuriosen Design zugunsten der Akkulaufzeit.
    Eine Analyse von Marc Sauter

  2. Apple, Amazon, Facebook: New World erlaubt Charaktertransfers
    Apple, Amazon, Facebook
    New World erlaubt Charaktertransfers

    Sonst noch was? Was am 20. Oktober 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

  3. Linux: Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme
    Linux
    Vom einfachen Speicherfehler zur Systemübernahme

    Ein häufig vorkommender Fehler in C-Code hat einen Google-Entwickler motiviert, über Gegenmaßnahmen nachzudenken.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week Finale: Bis 33% auf Digitus-Monitorhalterungen & bis 36 Prozent auf EVGA-Netzteile • Samsung-Monitore (u. a. 24" FHD 144Hz 169€) • Bosch Professional zu Bestpreisen • Sandisk Ultra 3D 500GB 47,99€ • Google Pixel 6 vorbestellbar ab 649€ + Bose Headphones als Geschenk [Werbung]
    •  /