Abo
  • IT-Karriere:

Keystone: Mechanische Tastatur passt Tastendruckpunkte den Nutzern an

Die auf Kickstarter finanzierte Keystone ist eine mechanische Tastatur mit Hall-Effekt-Schaltern. Diese können die Druckstärke registrieren. Eine Software ermöglicht es der Tastatur, das Tippverhalten der Nutzer zu analysieren und Druckpunkte entsprechend anzupassen.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Keystone erkennt Druckstufen der Tasten.
Die Keystone erkennt Druckstufen der Tasten. (Bild: Kickstarter/Input Club)

Der Peripheriehersteller Input Club finanziert derzeit auf Kickstarter die mechanische Tastatur Keystone. Dabei handelt es sich um eine Tastatur in voller Größe mit Nummernblock, die magnetische Hall-Effekt-Schalter einsetzt. Es gibt auch eine kompakte Version ohne Nummernblock, die Keystone TKL. Die Schalter können verschiedene Stufen von Druckpunkten erkennen, womit sich analoge Signale simulieren lassen.

Stellenmarkt
  1. Endress+Hauser Conducta GmbH+Co. KG, Gerlingen (bei Stuttgart)
  2. Landeshauptstadt Wiesbaden, Wiesbaden

So sollen Nutzer etwa die Größe des Stiftes in Adobe Photoshop mit einer Taste stufenlos ändern können. Auch Mehrfachbelegungen von Tasten wären möglich. Als Beispiel nennt der Hersteller die Ausgabe eines Großbuchstabens bei starkem Druck und eines Kleinbuchstabens bei leichtem Druck auf die Tasten.

Die verwendeten Schalter lassen sich in die Keystone einsetzen und austauschen. Es soll Schalter mit linearem Schaltweg (Red Slider), mit leichtem taktilen Feedback (Tan Slider) und mit Klickgeräusch (Blue Slider) geben. Die Farbgebung orientiert sich offensichtlich an Cherry-MX-Schaltern, die in vielen Tastaturen Verwendung finden. Die einzelnen Tasten können zudem mit Makros versehen und individuell beleuchtet werden.

Projekt bereits finanziert

Die Keystone nutzt eine Software namens Adaptive Typing. Diese soll die Druckstärke von Nutzern analysieren und den Anschlag entsprechend anpassen. "Die Keystone kann die Tastenempfindlichkeit der einzigartigen Weise anpassen, in der Sie tippen. Wenn Sie mit Ihrem Zeigefinger stärker drücken als mit Ihrem kleinen Finger, wird das die Keystone lernen und sich anpassen", sagt das Entwicklerteam im Vorstellungsvideo. Das soll durch eine KI erreicht werden - obwohl in diesem Fall ein herkömmlicher Algorithmus ausreichen würde. So viele Tasten hat eine Tastatur nicht.

  • Keystone-Tastatur (Bild: Input Club)
  • Keystone-Tastatur (Bild: Input Club)
  • Keystone-Tastatur (Bild: Input Club)
  • Keystone-Tastatur (Bild: Input Club)
  • Keystone-Tastatur (Bild: Input Club)
  • Keystone-Tastatur (Bild: Input Club)
  • Keystone-Tastatur (Bild: Input Club)
  • Keystone-TKL-Tastatur (Bild: Input Club)
Keystone-Tastatur (Bild: Input Club)

Das Projekt ist bereits mit etwa 125.500 Euro finanziert. Die Entwickler wollten 31.170 Euro haben. Unterstützer zahlen derzeit 133 Euro für ein Exemplar der kürzeren Keystone-Tastatur ohne Nummernblock (TKL). Die Standardversion kostet 160 Euro. Nutzer können nach der Kampagne auswählen, welche Switches sie bestellen möchten. Input Club will die Tastaturen ab Februar 2020 ausliefern.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 529,00€ (zzgl. Versand)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Schnarchnase 23. Jul 2019 / Themenstart

Das stimmt nicht, lies dir die Infos zur Geschichte durch: https://de.wikipedia.org/wiki...

KastenBier 22. Jul 2019 / Themenstart

Check ich nicht.

Tiax 22. Jul 2019 / Themenstart

Es gibt durchaus mechanische Tastaturen mit analogem Input, z.B. die von Wooting - es...

Avarion 22. Jul 2019 / Themenstart

Beim Chatten fängt man dann automatisch an zu schreien wenn man erregt ist. Passend *g*

recluce 20. Jul 2019 / Themenstart

Danke, Wooting kannte ich noch nicht. Keine Ahnung, welchen Unterschied die...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt

Doom Reborn benötigt eine Vollversion von Doom 3 und ist bei moddb.com kostenlos erhältlich. Die Mod wurde von Michael Hanlon entwickelt.

Doom 1 in der Doom 3 Engine angespielt Video aufrufen
SEO: Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen
SEO
Der Google-Algorithmus benachteiligt Frauen

Websites von Frauen werden auf Google schlechter gerankt als die von Männern - und die deutsche Sprache ist schuld. Was lässt sich dagegen tun?
Von Kathi Grelck

  1. Google LED von Nest-Kameras lässt sich nicht mehr ausschalten
  2. FIDO Google führt Logins ohne Passwort ein
  3. Nachhaltigkeit 2022 sollen Google-Geräte Recycling-Kunststoff enthalten

Nachhaltigkeit: Bauen fürs Klima
Nachhaltigkeit
Bauen fürs Klima

In Städten sind Gebäude für gut die Hälfte der Emissionen von Treibhausgasen verantwortlich, in Metropolen wie London, Los Angeles oder Paris sogar für 70 Prozent. Klimafreundliche Bauten spielen daher eine wichtige Rolle, um die Klimaziele in einer zunehmend urbanisierten Welt zu erreichen.
Ein Bericht von Jan Oliver Löfken

  1. Klimaschutz Großbritannien probt für den Kohleausstieg
  2. Energie Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Noise Cancelling Headphones 700 im Test: Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus
Noise Cancelling Headphones 700 im Test
Boses bester ANC-Kopfhörer sticht Sony vielfach aus

Bose schafft mit seinen neuen Noise Cancelling Headphones 700 eine fast so gute Geräuschreduzierung wie Sony und ist in manchen Punkten sogar besser. Die Kopfhörer haben uns beim Testen aber auch mal genervt.
Ein Test von Ingo Pakalski

  1. Bose Frames im Test Sonnenbrille mit Musik
  2. Noise Cancelling Headphones 700 ANC-Kopfhörer von Bose versprechen tollen Klang
  3. Frames Boses Audio-Sonnenbrille kommt für 230 Euro nach Deutschland

    •  /