Keybase Chat: Verschlüsselt chatten mit dem Github-Account

Signal und Whatsapp bieten verschlüsselte Kommunikation - das Problem: Die Telefonnummer muss bekannt sein. Der Anbieter Keybase.io bringt einen Messenger, der fast beliebige Identitäten nutzen kann - von Github über Facebook bis zu Hacker-News.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Keybase Chat-App
Die Keybase Chat-App (Bild: Keybase.io)

Keybase.io will mit seinem neuen Dienst Keybase Chat ein bekanntes Problem der verschlüsselten Kommunikation lösen: den Austausch verlässlicher Identitäten. Viele Dienste wie Whatsapp oder Signal nutzen nach wie vor die Telefonnummer einer Person. Das kann in der Praxis zu Problemen führen - denn nicht immer will man dem Kommunikationspartner seine Nummer zukommen lassen. Außerdem ist die Telefonnummer nicht unbedingt ein stabiles Merkmal. Bekannt sind Angriffe mit geklonten Sim-Karten.

Stellenmarkt
  1. Program Manager (m/w/d)
    Consors Finanz BNP Paribas, München
  2. ERP-Systemadministrator/IT-A- dministrator / (Fach) Informatiker (m/w/d)
    Ankerkraut GmbH, Hamburg
Detailsuche

Keybase Chat ermöglicht den Nutzern, zahlreiche mit dem Dienst verknüpfte Identitäten zu verwenden. So können Nutzer den Twitter- oder Facebook-Account nutzen, nachdem sie dort ihren Keybase-Account verifiziert haben. Auch Identitäten von Github oder Hacker-News (Y-Combinator) können verwendet werden.

Keybase.io ist ein Verzeichnis öffentlicher Signaturen. Nutzer hinterlegen einen PGP-Public-Key auf dem Server und können damit die Inhaberschaft verschiedener Accounts beweisen, zum Beispiel in sozialen Netzwerken. Dabei wird mit dem aktuellen Beweis immer auch der Hash der letzten Signatur signiert. Über diese Signaturen können Nutzer verschiedene Informationen verifizieren, etwa mehrere Twitter-Accounts, die ihnen gehören. Sie können aber auch bestätigen, dass sie die Identität eines anderen Keybase-Nutzer für echt halten.

Bis zu 4.000 Zeichen Text

Für Keybase Chat kann ein Nutzer alle Identitäten nutzen, die bereits mit Keybase verknüpft sind. Jedes Gerät eines Nutzers erstellt dabei einen eigenen Private-Key, der auf dem Gerät verbleibt. Welches Verfahren hier zum Einsatz kommt, beschreibt Keybase nicht. In der ersten Version können Nachrichten bis zu einer Länge von 4.000 Zeichen versendet werden, außerdem Bilder.

Golem Akademie
  1. Container Technologie: Docker und Kubernetes - Theorie und Praxis: virtueller Drei-Tage-Workshop
    04.-07.07.2022, virtuell
  2. DP-203 Data Engineering on Microsoft Azure virtueller Vier-Tage-Workshop
    12.-15.09.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Keybase bietet im Normalfall keine Forward Secrecy, alle versendeten Nachrichten sind aber Ende-zu-Ende-verschlüsselt. Künftig soll es möglich sein, sogenannte "explodierende Nachrichten" zu versenden. Diese bieten dann Forward Secrecy, können also auch dann nicht entschlüsselt werden, wenn das Schlüsselmaterial in die falschen Hände gelangt.

Keybase Chat kann auch über die Kommandozeile genutzt werden, außerdem ist es durch Verwendung der API möglich, Bots zu erstellen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Halbleiter & SMIC
Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt "wie ein Stein"

Chinesische Kunden von SMIC haben volle Lager und ordern weniger Chips. Andere Halbleiter sollen den Einbruch auffangen.

Halbleiter & SMIC: Chip-Nachfrage für Smartphones und PC fällt wie ein Stein
Artikel
  1. Robo Systems: E-Motorrad hat Allrad und Stromgenerator mit Reifentanks
    Robo Systems
    E-Motorrad hat Allrad und Stromgenerator mit Reifentanks

    Das Elektro-Motorrad von Robo Systems verfügt über Allradantrieb und ein Stromaggregat zur Erhöhung der Reichweite.

  2. Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
    Google
    Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

    Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

  3. Varia RCT716 Dashcam: Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung
    Varia RCT716 Dashcam
    Jetzt filmen Radfahrer zurück - mit Radarunterstützung

    Rücklicht plus Fahrzeugwarnung und Dashcam: Garmin stellt mit dem Varia RCT716 ein Gerät vor, das Bewegtbilder nach Unfällen liefert.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /