Abo
  • Services:
Anzeige
Das innere des Alcator C Mod
Das innere des Alcator C Mod (Bild: Wikimedia (Mike Garrett)/CC-BY 3.0)

Kernfusion: Neuer Rekord im Plasmadruck

Das innere des Alcator C Mod
Das innere des Alcator C Mod (Bild: Wikimedia (Mike Garrett)/CC-BY 3.0)

Am letzten Tag vor der Abschaltung hat ein Fusionsreaktor in den USA einen neuen Rekord im Plasmadruck aufgestellt. Seine Finanzierung wird Ende 2016 eingestellt. Ein Nachfolger ist aber schon in Planung.

Der Alcator C Mod Tokamak vom Massachusetts Institute of Technology (MIT) war der bisher leistungsfähigste Fusionsreaktor in den USA. Seine Finanzierung endet in diesem Jahr. Vor der Abschaltung sollte der Tokamak aber noch einmal seine volle Leistung entfalten. Dabei hat er einen neuen Rekordwert im Plasmadruck von 2,05 bar aufgestellt.

Anzeige

Kleiner Reaktor mit starkem Magnetfeld

Beim Alcator C Mod handelt es sich um einen vergleichsweise kleinen Donut-förmigen Reaktor. Das Plasma in seinem Inneren erreicht nur einen maximalen Durchmesser von 68 Zentimetern. Damit ist er zu klein, um nennenswerte Energiemengen durch Kernfusion zu erzeugen. Was ihn aber auszeichnet, ist das besonders starke Magnetfeld, mit dem das Plasma eingeschlossen wird. Es erreicht eine Stärke von bis zu 8 Tesla, doppelt so viel wie die bisher leistungsfähigsten Reaktoren der Welt.

Der Joint European Torus (JET) und der japanische JT-60 haben ein etwa 100-mal so großes Plasmavolumen, womit sie trotz der geringeren Magnetfeldstärke und des geringeren Plasmadrucks wesentlich besser in der Lage sind, die Fusionsenergie des Plasmas einzuschließen. Trotzdem ist die Forschung am Alcator C Mod für die Forschung nützlich.

Der internationale Fusionsreaktor Iter soll nicht nur das zehnfache Plasmavolumen von JET haben, sondern auch eine Magnetfeldstärke von 14 Tesla. Der maximal erreichbare Plasmadruck ist dabei hauptsächlich von der Stärke des Magnetfeldes abhängig. Mit dem starken Magnetfeld des US-Reaktors können die Forscher bereits jetzt die Eigenschaften des Plasmas in einer Zwischenstufe untersuchen.

Nachfolger soll Strom erzeugen

Ein Nachfolger für den Alcator C Mod in den USA ist bereits in Planung. Sein Name ist ein Akronym aus den Worten Affordable Robust Compact und ist nach dem ARC Reaktor von Tony Stark aus den Iron-Man-Comics benannt. Er soll ein ähnlich großes Plasmavolumen wie JET haben, dabei aber mit Hilfe neuer Supraleiter eine Magnetfeldstärke von 9,2 Tesla im Plasma erreichen. Das soll ausreichen, um 13,6-mal so viel Wärmeenergie aus Kernfusion zu erzeugen, wie zur Heizung des Plasmas aufgewendet wird. Für einen wirtschaftlichen Betrieb gilt ein Faktor 20 als Minimum. Er soll dennoch etwa 200 bis 250 Megawatt Strom erzeugen können.

Wer mehr über die Technik und Geschichte der Kernfusion lesen will, kann das in diesem ausführlichen Artikel zum Thema im Februar tun.


eye home zur Startseite
Pulsar 22. Okt 2016

Nicht zwangsläufig; wie ich weiterhin geschrieben habe, handelt es sich bei Tritium um...

Frank... 16. Okt 2016

Stimmt. Mal wieder so ein Fall, wo ich glaubte mir sicher zu sein, was immer die beste...

DrWatson 16. Okt 2016

Guck dir ITER an. Größer gehts nicht und schneller wahrscheinlich auch nicht. Ich stimme...

JouMxyzptlk 15. Okt 2016

Die Schwierigkeiten sind die Temperaturen. Mach mal deine Pressluftflasche im Bereich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. BSH Hausgeräte GmbH, München
  2. CBC ComputerBusinessCenter GmbH, Frankfurt am Main
  3. Fraunhofer-Institut für Kurzzeitdynamik, Ernst-Mach-Institut, EMI, Efringen-Kirchen
  4. ADG Apotheken-Dienstleistungsgesellschaft mbH, Regensburg


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 59,90€
  3. 1.499,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Signal Foundation

    Whatsapp-Gründer investiert 50 Millionen US-Dollar in Signal

  2. Astronomie

    Amateur beobachtet erstmals die Geburt einer Supernova

  3. Internet der Dinge

    Bosch will die totale Vernetzung

  4. Bad News

    Browsergame soll Mechanismen von Fake News erklären

  5. Facebook

    Denn sie wissen nicht, worin sie einwilligen

  6. Opensignal

    Deutschland soll auch beim LTE-Ausbau abgehängt sein

  7. IBM Spectrum NAS

    NAS-Software ist klein gehalten und leicht installierbar

  8. Ryzen V1000 und Epyc 3000

    AMD bringt Zen-Architektur für den Embedded-Markt

  9. Dragon Ball FighterZ im Test

    Kame-hame-ha!

  10. Für 4G und 5G

    Ericsson und Swisscom demonstrieren Network Slicing



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Samsung C27HG70 im Test: Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
Samsung C27HG70 im Test
Der 144-Hz-HDR-Quantum-Dot-Monitor
  1. Volumendisplay US-Forscher lassen Projektion schweben wie in Star Wars
  2. Sieben Touchscreens Nissan Xmotion verwendet Koi als virtuellen Assistenten
  3. CJ791 Samsung stellt gekrümmten Thunderbolt-3-Monitor vor

Lebensmittel-Lieferservices: Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
Lebensmittel-Lieferservices
Für Berufstätige auf dem Lande oft "praktisch nicht nutzbar"
  1. Kassenloser Supermarkt Technikfehler bei Amazon Go
  2. Amazon Go Kassenloser Supermarkt öffnet
  3. ThinQ LG fährt voll auf künstliche Intelligenz ab

Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Raven Ridge rockt
Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test
Raven Ridge rockt
  1. Raven Ridge AMD verschickt CPUs für UEFI-Update
  2. Krypto-Mining AMDs Threadripper schürft effizient Monero
  3. AMD Zen+ und Zen 2 sind gegen Spectre gehärtet

  1. Re: Warum sind Ports aufs PCB gelötet?

    bombinho | 21.02. 23:59

  2. Re: Bald kommt UHD+

    Gladiac782 | 21.02. 23:59

  3. Re: Bitte endlich mehr 10Gbit ports am Mainboard

    bombinho | 21.02. 23:58

  4. Re: schlechter Artikel - völlig falsch interpretiert!

    marlborobluefresh | 21.02. 23:57

  5. Re: Einfach folgende News-Vertreiber blocken

    Dino13 | 21.02. 23:52


  1. 21:26

  2. 19:00

  3. 17:48

  4. 16:29

  5. 16:01

  6. 15:30

  7. 15:15

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel