• IT-Karriere:
  • Services:

Kernel: Linux-Entwickler pflegt Diskettentreiber weiter

Mit der aktuellen Entwicklungsversion des Linux-Kernel sollte der Treiber für Diskettenlaufwerke eigentlich als verwaist bezeichnet werden. Nun gibt es aber einen neuen Betreuer für den sehr alten Code.

Artikel veröffentlicht am ,
Wer kennt sie nicht: die altehrwürdige Diskette.
Wer kennt sie nicht: die altehrwürdige Diskette. (Bild: Frédéric BISSON, flickr.com/CC-BY 2.0)

Die Zeiten, in denen Linux-Distributionen noch auf mehreren Disketten ausgeliefert wurden, sind längst vorbei. Und auch sonst ist der Einsatz von Disketten heutzutage wohl eher sehr stark begrenzt. Dennoch verfügt der Linux-Kernel noch über einen nativen Treiber für Diskettenlaufwerke, der nun sogar einen neuen Betreuer erhält und damit auch künftig weiter mehr oder weniger aktiv gepflegt wird.

Stellenmarkt
  1. DACHSER Group SE & Co. KG, Kempten
  2. enowa AG, München, Stuttgart, Düsseldorf, Hannover, Hamburg

Der bisherige Betreuer, der bei Suse angestellte Entwickler Jirí Kosina, hat die Pflege mit den Patches für die aktuelle Vorabversion des Linux-Kernels 5.3 vor rund zwei Wochen offiziell beendet. Der Treiber hatte seitdem den Status verwaist.

Laut der Erklärung dazu hat Kosina keine Hardware mehr, um den Code zu testen. Ebenso ist der Treiber aus Hardware-Perspektive eigentlich auch tot. Denn zusätzlich zu der verschwindend geringen Verwendung der Disketten nutzen aktuell verfügbare Laufwerke auch USB zum Anschluss und damit eben nicht mehr den ursprünglichen Treiber. Dieser Treiber wird bisher vor allem noch in virtualisierten Umgebungen genutzt.

Der neue Betreuer, Denis Efremov, habe allerdings Zeit, die notwendige Hardware und Erfahrung mit dem Code, heißt es in der Erklärung. So habe der Entwickler zuletzt einige Fehler in dem Code behoben und das Werkzeug Syzkaller zum Testen des Treibercodes erweitert. Der Treiber für Diskettenlaufwerke ist einer der ältesten Bestandteile im Linux-Kernel überhaupt. In dem dazugehörigen Code finden sich sogar noch Urheberrechtshinweise von Linux-Erfinder Linus Torvalds selbst aus dem Jahr 1991.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,69€
  2. (u. a. Assassin's Creed Odyssey für 17,99€, Assassin's Creed Origins für 11€, Far Cry: New...
  3. 5,49€

slemme 05. Aug 2019

Ich kann die Ironie nicht von der Hand weisen :)

Copper 04. Aug 2019

Spanabhebendes Lesen und Schreiben ;-)

Cerdo 04. Aug 2019

Bitte, erleuchte uns! Was du geschrieben hast ist nämlich quatsch.

Cerdo 04. Aug 2019

Es gibt ja auch noch Linux-Distributionen, die auf wenige oder nur eine einzige Diskette...

486dx4-160 04. Aug 2019

...


Folgen Sie uns
       


Baldurs Gate 3 - Spieleszenen

Endlich: Es geht weiter! In Baldur's Gate 3 sind Spieler erneut im Rollenspieluniversum von Dungeons & Dragons unterwegs, um gemeinsam mit Begleitern spannende Abenteuer in einer wunderschönen Fantasywelt zu erleben.

Baldurs Gate 3 - Spieleszenen Video aufrufen
Complex Event Processing: Informationen fast in Echtzeit auswerten
Complex Event Processing
Informationen fast in Echtzeit auswerten

Ob autonomes Fahren, Aktienhandel oder Onlineshopping: Soll das Ergebnis gut sein, müssen Informationen quasi in Echtzeit ausgewertet werden. Eine gute Lösung dafür: CEP.
Von Boris Mayer

  1. Ubuntu Canonical unterstützt Flutter-Framework unter Linux
  2. Musik Software generiert Nirvana-Songtexte
  3. mmap Codeanalyse mit sechs Zeilen Bash

PC-Hardware: Das kann DDR5-Arbeitsspeicher
PC-Hardware
Das kann DDR5-Arbeitsspeicher

Vierfache Kapazität, doppelte Geschwindigkeit: Ein Überblick zum DDR5-Speicher für Server und Desktop-PCs.
Ein Bericht von Marc Sauter


    Zukunft in Serien: Realistischer, als uns lieb sein kann
    Zukunft in Serien
    Realistischer, als uns lieb sein kann

    Ältere Science-Fiction-Produktionen haben oft eher unrealistische Szenarien entworfen. Die guten neueren, wie Black Mirror, Years and Years und Upload nehmen hingegen Technik aus dem Jetzt und denken sie weiter.
    Von Peter Osteried

    1. Power-to-Liquid Sunfire plant E-Fuels-Produktion in Norwegen
    2. Gebäudetechnik Thyssen-Krupp baut neuen Aufzugsturm
    3. Airbus Elektronische Nasen sollen Sprengstoff aufspüren

      •  /