Abo
  • Services:
Anzeige
Kernel 4.9 bringt die umfangreichsten Änderungen aller Zeiten.
Kernel 4.9 bringt die umfangreichsten Änderungen aller Zeiten. (Bild: Eli Duke/Flickr.com)

Kernel: Linux 4.9 erscheint mit Protokoll für Project-Ara-Module

Kernel 4.9 bringt die umfangreichsten Änderungen aller Zeiten.
Kernel 4.9 bringt die umfangreichsten Änderungen aller Zeiten. (Bild: Eli Duke/Flickr.com)

Mit 14.308 Commits stellt der Linux-Kernel 4.9 einen neuen Rekord auf und überflügelt damit die bisherige Rekordversion 3.15. Den größten Anteil daran hat das neue Subsystem Greybus, das für das inzwischen eingestellte Project Ara von Google entstanden ist.

Linus Torvalds hat am Wochenende Linux 4.9 freigegeben. Der nach Commits bisher umfangreichste Kernel wird seiner Ankündigung zufolge nach dem üblichen Schema verteilt. Rund zwei Drittel der Einreichungen betreffen Treiber. Auch wenn der Greybus-Treiber mit 2.388 Commits der größte Brocken ist, wäre Kernel 4.9 auch ohne Greybus noch knapp der Kernel mit den meisten Änderungen aller Zeiten.

Anzeige

Torvalds bezeichnet den von Andy Lutomirski eingereichten, im virtuellen Adressraum angelegten Kernel-Stack als seine Lieblingsänderung bei Kernel 4.9. Bisher wurde der Kernel-Stack direkt auf physische Adressen abgebildet. Durch die Auslagerung in den virtuellen Adressraum ist die Größe nicht mehr eingeschränkt. Zudem wird die Sicherheit des Kernels insgesamt erhöht, da Pufferüberläufe erkannt werden können.

Die größte alleinstehende Änderung bei Linux 4.9 betrifft das von Greg Kroah-Hartman eingebrachte neue Subsystem Greybus. Greybus ist ein Anwendungsprotokoll für das Unipro-Protokoll. Es wurde bei Google für dessen mittlerweile eingestelltes modulares Smartphone-Projekt Ara entwickelt. Kroah-Hartman versichert, dass Greybus auch ohne Google bereits aktiv genutzt werde, so etwa in einem Motorola-Telefon.

Neuerungen beim Grafikstack

Intel hat in mehreren Schüben seit August Neuerungen für Intel i915 DRM eingereicht. Neben Aufräumen und Refactoring reichte Daniel Vetter auch Fehlerbereinigungen beim Mode-Setting und Vorbereitungen für Multi-Plane-Framebuffer ein. In einem dritten Patchset wird unter anderem die Unterstützung von vGPU verbessert sowie Fehler bei Skylake und Displayport behoben.

AMDGPU unterstützt Southern-Islands-Karten

Ebenfalls bereits im August wurden von dem AMD-Angestellten Alex Deucher erste Patches für Linux 4.9 veröffentlicht. Dieser und weitere Commits führen unter anderem die experimentelle Unterstützung des AMDGPU-Treibers für Grafikprozessoren der Southern-Islands-Reihe (GCN 1.0) ein. Dazu gehören zum Beispiel folgende Grafikkarten: Radeon HD7750 bis HD7970 oder R7-240, -250 und R9-270 sowie -280. Auch die Energieverwaltung AMD Powerplay ist weiter aufgewertet worden.

Weitere 29 ARM-Geräte werden unterstützt

Unter den neu unterstützten ARM-Geräten finden sich auch der Raspberry Pi Zero und das Smartphone LG Nexus 5. Von Broadcom werden die SoCs BCM47189 und BCM53573 unterstützt. Es sind die ersten SoCs mit eingebauter Unterstützung für den WLAN-Standard 802.11ac. Neu unterstützt werden auch das Entwicklerboard Marvell Armada 8040, das Beagleboard-x15 in Revision B1 sowie das Qualcomm DragonBoard 820c und der Router Netgear WNR854T.

Änderung an Dateisystemen XFS und Btrfs 

eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau
  2. BG-Phoenics GmbH, Hannover
  3. mobileX AG, München
  4. Detecon International GmbH, Dresden


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Yakuza Zero PS4 29€ und NHL 17 PS4/XBO 25€)
  2. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. Samsung Galaxy A3 2017 für 199,00€)
  3. 449,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Service

    Telekom verspricht kürzeres Warten auf Techniker

  2. BVG

    Fast alle U-Bahnhöfe mit offenem WLAN

  3. Android-Apps

    Rechtemissbrauch ermöglicht unsichtbare Tastaturmitschnitte

  4. Electro Fluidic Technology

    Schnelles E-Paper-Display für Video-Anwendungen

  5. Heiko Maas

    "Kein Wunder, dass Facebook seine Vorgaben geheim hält"

  6. Virtual Reality

    Oculus Rift unterstützt offiziell Roomscale-VR

  7. FTP-Client

    Filezilla bekommt ein Master Password

  8. Künstliche Intelligenz

    Apple arbeitet offenbar an eigenem AI-Prozessor

  9. Die Woche im Video

    Verbogen, abgehoben und tiefergelegt

  10. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Panasonic Lumix GH5 im Test: Die Kamera, auf die wir gewartet haben
Panasonic Lumix GH5 im Test
Die Kamera, auf die wir gewartet haben
  1. Die Woche im Video Scharfes Video, spartanisches Windows, spaßige Switch

  1. Re: Für was verwendet man den noch im Jahr 2017?

    GaliMali | 03:52

  2. Re: Siri und diktieren

    Proctrap | 02:15

  3. Re: Habe nach meinen Umzug knapp ein halbes Jahr...

    Trockenobst | 00:58

  4. Re: Warum?

    NeoXolver | 00:48

  5. Re: Mittelmäßig nützlich, ersetzt kein LTE

    GnomeEu | 00:40


  1. 12:31

  2. 12:15

  3. 11:33

  4. 10:35

  5. 12:54

  6. 12:41

  7. 11:44

  8. 11:10


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel