Abo
  • Services:
Anzeige
Linux 4.6 erfuhr viele Commits.
Linux 4.6 erfuhr viele Commits. (Bild: Flickr/CC-BY 2.0)

Kernel: Linux 4.6 mit neuem Dateisystem OrangeFS

Linux 4.6 erfuhr viele Commits.
Linux 4.6 erfuhr viele Commits. (Bild: Flickr/CC-BY 2.0)

Pünktlich hat Linus Torvalds am Pfingstsonntag Kernel 4.6 freigegeben. Der Kernel bietet neben einem neuen Dateisystem unter anderem Energieeinsparungen für Intel-Chips und Verbesserungen bei den freien Grafiktreibern.

In seiner Ankündigung zu Linux 4.6 erklärt Linus Torvalds, es sei gut, dass er nicht, wie angesagt, den Zyklus zu 4.6 um eine Woche verkürzt habe, denn in der letzten Woche seien doch mehr Fixes als erwartet eingetroffen. Die meisten der späten Patches haben Fehler in Grafiktreibern behoben. Kernel 4.6 erfuhr die meisten Einreichungen der letzten Zeit. Der Entwicklungszyklus sei aber ruhig verlaufen, so Torvalds.

Anzeige

Nouveau unterstützt Maxwell

Wie so oft machen auch bei 4.6 diverse Treiber-Updates rund zwei Drittel der Änderungen aus. Bei den Grafiktreibern wurden Verbesserungen bei AMD, Nvidia und Intel erreicht. Die Aktualisierung der Nouveau-Treiber bringt die lange erwarteten signierten Firmware-Images und den zugehörigen Code, um die aktuellen Chips der Geforce-GTX-900-Maxwell-Serie mit 3D-Unterstützung zu versehen. Dies betrifft die GPUs GM200/GM204, die von Grafikkarten wie der Geforce GTX Titan X und den Geforce GTX 9xx genutzt werden.

Der Tegra X1 erhält durch einen Reclocking-Treiber für die GM20B-GPU die Möglichkeit der Taktanpassung, was sich in verbesserter Leistung sowie optimiertem thermischem Verhalten ausdrückt.

Intel-Grafik spart Energie mit FBC

Für Intel-Grafikchips der Plattformen Haswell und Broadwell wird mit Kernel 4.6 die energiesparende Frame Buffer Compression (FBC) eingeschaltet. Für Skylake wird an der Unterstützung von FBC noch gearbeitet. Ebenfalls zur Energieeinsparung reichte Daniel Vetter Patches zur Aktivierung von Panel Self Refresh (PSF) ein. Diese seit Jahren in der Vesa-Spezifikation vorgesehene Optimierung wirkt sich besonders aus, wenn der PC untätig ist und das Display statisch bleibt.

Seitens AMD fließen viele kleine Änderungen besonders für den AMDGPU-Treiber ein. So wurde die Unterstützung für einen kompletten Reset im Fall von Problemen initial eingeführt. Ferner werden Audio-Co-Prozessoren (ACPs) bei i2s-Audio auf Carrizo-APUs unterstützt. Eine neue Schnittstelle für Powerplay erlaubt die Auswahl verschiedener Taktraten.

Raspberry Pi mit weiter verbesserter 3D-Leistung

Kernel 4.4 führte Broadcoms Open-Source-Treiber für die Videocore-GPU (VC4) ein, mit 4.5 erhielt sie 3D-Unterstützung. Eric Anhold hatte in seinem Pull Request angekündigt, sie für Linux 4.6 nochmals signifikant verbessern zu wollen. Zudem wird ein Fehler bei der Erkennung von HDMI-Hotplug-Ereignissen behoben.

13 neue ARM-SoCs werden unterstützt 

eye home zur Startseite
aPollO2k 19. Mai 2016

Für eine Dateiversionierung über einen längeren Zeitpunkt würde ich auch nicht zu LVM...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ASYS Automatisierungssysteme GmbH, Dornstadt bei Ulm
  2. Schaeffler Autom. Afterm. GmbH & Co. KG, Langen
  3. Klinkhammer Förderanlagen GmbH, Nürnberg
  4. über Ratbacher GmbH, Raum Mannheim


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. 23,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Spaceballs, Training Day, Der längste Tag)

Folgen Sie uns
       


  1. Cloud Native Con

    Kubernetes 1.6 versteckt Container-Dienste

  2. Blizzard

    Heroes of the Storm 2.0 bekommt Besuch aus Diablo

  3. APT29

    Staatshacker nutzen Tors Domain-Fronting

  4. Stellenanzeige

    Netflix' führt ausgefeilten Kampf gegen Raubkopien

  5. Xbox One

    Neue Firmware mit Beam und Erfolgsmonitoring

  6. Samsung

    Neue Gear 360 kann in 4K filmen

  7. DeX im Hands On

    Samsung bringt eigene Desktop-Umgebung für Smartphones

  8. Galaxy S8 und S8+ im Kurztest

    Samsung setzt auf lang gezogenes Display und Bixby

  9. Erazer-Serie

    Medion bringt mehrere Komplett-PCs mit AMDs Ryzen heraus

  10. DJI

    Drohnen sollen ihre Position und ihre ID funken



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
NZXT: Lüfter auch unter Linux steuern
NZXT
Lüfter auch unter Linux steuern
  1. Creoqode 2048 Tragbare Spielekonsole zum Basteln erhältlich
  2. FluoWiFi Arduino-kompatibles Board bietet WLAN und Bluetooth
  3. Me Arm Pi Roboterarm zum Selberbauen

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Betrugsnetzwerk: Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen
Betrugsnetzwerk
Kinox.to-Nutzern Abofallen andrehen

  1. Re: Scheint so als würde denen das Geld langsam...

    Jakelandiar | 21:12

  2. Re: Selbstbedienungskassen würden mir schon reichen

    __destruct() | 21:09

  3. Re: Das werden die 30 fps Fans nicht gerne lesen.

    Strelok Kyd | 21:09

  4. Und nach 1,5 Jahren auch wieder Schrott wegen Akku

    McWiesel | 21:01

  5. Was wurde eigentlich aus der Sprachverfremdung?

    Ovaron | 21:01


  1. 18:40

  2. 18:19

  3. 18:01

  4. 17:43

  5. 17:25

  6. 17:00

  7. 17:00

  8. 17:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel