Abo
  • Services:
Anzeige
Der Linux-Kernel soll einen neuen Paketfilter bekommen.
Der Linux-Kernel soll einen neuen Paketfilter bekommen. (Bild: Ben Tubby/CC-BY 2.0)

Kernel: Linux 3.16 lässt Intel-GPUs CPU-Speicher nutzen

Userspace-Programme können bald einfacher die Intel-GPU verwenden. Weitere Funktionen des kommenden Linux 3.16 fallen aber eher bescheiden aus.

Anzeige

Eine seit mehreren Jahren in Entwicklung befindliche Funktion in Intels Grafiktreiber ist nun in der Vorabversion von Linux 3.16 enthalten und wird damit in vermutlich acht Wochen erscheinen. Der Treiber ermöglicht damit Userspace-Prozessen, Speicherbereiche vergleichsweise einfach mit der GPU auszutauschen. Dadurch wird das aufwendige Kopieren der Inhalte vermieden, was die Leistung von OpenCL deutlich steigern soll.

Darüber hinaus sind erste Arbeiten an der Plattform Cherryview vorhanden, weitere Details zu Intels Neuerungen fasst Entwickler Daniel Vetter in seinem Blog zusammen. Der Nouveau-Treiber enthält erstmals Patches von Nvidia für den Chip GK20A, der im Tegra K1 verwendet wird. Der Radeon-Treiber soll die Leistung von AMD-Grafikkarten beschleunigen.

Auf ARM-Plattformen mit 64-Bit-Architektur lässt sich nun auch EFI-Stub verwenden. Damit kann der Kernel ohne zusätzlichen Bootloader wie etwa Grub aus der EFI-Systempartition heraus gestartet werden. Dank Multi-Plattform-Unterstützung kann ein einziges Linux-Image für verschiedenen ARM-SoCs benutzt werden. Das gilt nun auch für Samsungs Exynos-SoC. Darüber hinaus lässt sich der Controller der Play Station 4 besser verwenden und der Treiber für Dells Latitude-Geräte kann auf die eingebauten Beschleunigungsmesser zugreifen. So erkennt der Kernel, ob der Laptop fällt.

Das Zeitfenster zum Einreichen neuer Funktion in den Kernel das sogenannte Merge-Window beträgt üblicherweise zwei Wochen und beginnt mit der finalen Veröffentlichung der vorhergehenden Version. Für Kernel 3.16 hat Linus Torvalds dies erstmals um eine Woche nach vorn verschoben, so dass sich die Entwicklungszyklen von Version 3.15 und 3.16 überschnitten haben. Damit wollte Torvalds verhindern, dass das Merge-Window in seinen Urlaub fällt. Der Linux-Erfinder zeigte sich aber nicht sonderlich überzeugt von diesem Versuch und wird dieses Entwicklungsmodell wohl nicht wiederholen.


eye home zur Startseite
nille02 16. Jun 2014

Ich hatte das damals bei einem alten Rechner gemacht. Der Rechner hatte 1024Mb Ram und...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Schwarz Zentrale Dienste KG, Neckarsulm
  2. LogPay Financial Services GmbH, Eschborn
  3. ARRK ENGINEERING, München
  4. AEVI International GmbH, Berlin


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Stephen Kings Es 8,97€, Serpico 8,97€, Annabelle 8,84€)

Folgen Sie uns
       


  1. Konkurrenz

    Unitymedia gegen Bürgerprämie für Glasfaser

  2. Arduino MKR GSM und WAN

    Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

  3. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  4. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  5. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  6. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  7. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  8. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  9. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  10. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

Zukunft des Autos: "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
Zukunft des Autos
"Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

  1. Kein Band 20

    Vollstrecker | 12:38

  2. Re: Absicht?

    ArcherV | 12:38

  3. Re: Der starke Kleber

    zZz | 12:37

  4. Re: dass zusätzlich zwei Kabel verlegt werden

    asa (Golem.de) | 12:27

  5. Re: Es ist erstaunlich, dass...

    nolonar | 12:27


  1. 12:03

  2. 10:56

  3. 15:37

  4. 15:08

  5. 14:28

  6. 13:28

  7. 11:03

  8. 09:03


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel