Abo
  • Services:

Kernel: Leistungssteigerungen für Linux 3.0 und 3.2

Änderungen am Memory-Management des Linux-Kernel sorgen für Leistungsgewinne bei sehr großen Servern. Um die Patches in stabile Versionen aufzunehmen, musste eine Regel kurzerhand geändert werden.

Artikel veröffentlicht am ,
Leistungsprobleme in stabilen Linux-Versionen können nun einfacher durch Backports behoben werden.
Leistungsprobleme in stabilen Linux-Versionen können nun einfacher durch Backports behoben werden. (Bild: Josh Landis/National Science Foundation, Public Domain)

Rückportierungen von größeren Änderungen an als stabil gekennzeichneten Linux-Kerneln waren bisher eher selten, um das Einschleusen neuer Fehler zu vermeiden. Die Veröffentlichung von Linux 3.0.39 und die erwartete Version 3.2.25 brechen mit den bisherigen Regeln und sorgen damit für große Leistungsgewinne.

Stellenmarkt
  1. BERA GmbH, Heilbronn
  2. Haufe Group, St. Gallen (Schweiz)

Der Veröffentlichung der Patches für das Memory-Management-Subsystem in den genannten Kerneln war eine Änderung an den Regeln zur Aufnahme von Patches vorausgegangen. Der Suse-Angestellte Mel Gorman und Kernel-Maintainer Greg Kroah-Hartman setzten mit diesen Regeländerungen durch, dass "ernste, für Nutzer spürbare Leistungsprobleme" durch Backports behoben werden dürfen.

Die Patches von Gorman hatte dieser vor der Aufnahme detailliert in einer Mailingliste beschrieben. Die Leistungssteigerungen des Codes von Gorman sind aber erst bei sehr leistungsstarken Rechnern mit mehreren hundert Prozessorkernen zu beobachten.

Der Quellcode von Linux 3.0.39 steht unter Kernel.org zum Download zur Verfügung. Version 3.2.25 sollte demnächst folgen.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. (nur für Prime-Mitglieder)

Folgen Sie uns
       


Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme)

Sony hatte während der Übertragung der Pressekonferenz der E3 2018 massive technische Probleme. Abseits davon waren die gezeigten Spiele aber sehr gut. Trotzdem empfehlen wir, den Abschnitt nach The Last of Us bis zu Ghost of Tsushima zu überspringen. (Minute 40-50)

Sony E3 2018 Pressekonferenz - Live (techn. Probleme) Video aufrufen
Hasskommentare: Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?
Hasskommentare
"Wie würde es im Netz aussehen, wenn es uns nicht gäbe?"

Hannes Ley hat vor rund anderthalb Jahren die Online-Initiative #ichbinhier gegründet. Die Facebook-Gruppe schreibt Erwiderungen auf Hasskommentare und hat mittlerweile knapp 40.000 Mitglieder. Im Interview mit Golem.de erklärt Ley, wie er die Idee aus dem Netz in die echte Welt bringen will.
Ein Interview von Jennifer Fraczek

  1. Nutzungsrechte Einbetten von Fotos muss nicht verhindert werden
  2. Bundesnetzagentur UKW-Abschaltung abgewendet
  3. Drupalgeddon 2 115.000 Webseiten mit Drupallücken übernommen

Cruijff Arena: Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus
Cruijff Arena
Ed Sheeran singt mit Strom aus Nissan-Leaf-Akkus

Die Johann-Cruijff-Arena in Amsterdam ist weltweit das erste Stadion, das seine Energieversorgung mit einem Speichersystem sichert, das aus Akkus von Elektroautos besteht. Der englische Sänger Ed Sheeran hat mit dem darin gespeichertem Solarstrom schon seine Gitarre verstärkt.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Energiewende Warum die Bundesregierung ihre Versprechen nicht hält
  2. Max Bögl Wind Das höchste Windrad steht bei Stuttgart

Raumfahrt: Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa
Raumfahrt
Boeing und SpaceX kämpfen mit dem Regulierungschaos der Nasa

Die neuen Raumschiffe von Boeing und SpaceX verspäten sich und werden wohl erst 2020 mit Crew fliegen. Die Aufsichtsbehörde der US-Regierung sieht einen Teil der Schuld beim Chaos im Nasa-Management.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Forscher entdecken Asteroiden, bevor er die Erde erreicht
  2. Nasa 2020 soll ein Helikopter zum Mars fliegen
  3. Raumfahrt Nasa startet neue Beobachtungssonde Tess

    •  /