Abo
  • Services:

Kennzeichenlesegeräte: BKA scannt 3,8 Millionen Autokennzeichen

Die Bundesregierung hat erstmals Angaben dazu veröffentlicht, wie viele Autokennzeichen bei der Fahndung nach dem "Autobahn-Schützen" gescannt wurden. Der BKA-Chef hatte gefordert, auch die Daten der Lkw-Mauterhebung nutzen zu können.

Artikel veröffentlicht am ,
BKA
BKA (Bild: Fabrizio Bensch/Reuters)

Das BKA hat im Jahr 2013 für Ermittlungen automatisch Millionen Autokennzeichen gescannt. Sechs Geräte erfassten an 14 Tagen 3,8 Millionen Kennzeichen. Das geht aus einer Antwort der Bundesregierung an die Fraktion der Partei Die Linke hervor.

Stellenmarkt
  1. WBS GRUPPE, Berlin
  2. BWI GmbH, Nürnberg, München, Rheinbach

Darin heißt es: "Im Zeitraum vom 3. Dezember 2012 bis 23. Juni 2013 wurden sechs automatische Kennzeichenlesegeräte (AKLS) mit jeweils zwei Stationen (eine Station je Fahrtrichtung) an folgenden Autobahnen betrieben: A 61 (Kreuz Meckenheim), A 4 (Kreuz Düren), A 5 (Ausfahrt Karlsruhe-Durlach), A 6 (Sinsheim) und A 3 (Einhausung Hösbach sowie Elzer Berg bei Limburg) und eine Station bei Medenbach."

Es seien an insgesamt 14 Tagen Datensicherungen mit einem Gesamtumfang von insgesamt 3.810.438 Kennzeichen gemacht worden. Zudem erfolgten "weitere Sicherungen" bei Verdachtsfällen, die aber in Absprache mit den zuständigen Staatsanwaltschaften durch das BKA wieder gelöscht worden seien.

"Durch die erfolgten Löschungen kann zum Gesamtumfang dieser temporär gespeicherten Daten keine Aussage getroffen werden", erklärte die Regierung. "Die Daten wurden auf einem Vor-Ort-Server gespeichert."

Über die Ermittlungen des Bundeskriminalamts zu Schüssen auf Laster auf Autobahnen wurde bereits in den Medien berichtet. Dabei erhob das BKA auch rund 600.000 Mobilfunk-Datensätze.

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) bedankte sich im Oktober 2013 beim Bundeskriminalamt und den Länderpolizeien, die an der Ergreifung des mutmaßlichen "Autobahn-Schützen" mitgewirkt hatten, mit der Verleihung eines Preises. BKA-Präsident Jörg Ziercke nahm die Auszeichnung entgegen. Ziercke forderte dabei, dass es rechtlich in Deutschland möglich sein sollte, die Daten aus der Lkw-Mauterhebung zu nutzen. "Dann hätten wir den Fall schneller abschließen können." Datenschützer wenden dagegen ein, dass damit Bewegungsprofile der gesamten autofahrenden Bevölkerung erstellt werden könnten.

Der "Autobahn-Schütze" hatte seit Juli 2008 mehr als 700-mal auf Autotransporter geschossen und dabei eine Frau lebensgefährlich verletzt.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

Natchil 19. Okt 2013

Habe ich was verpasst?

Anonymer Nutzer 19. Okt 2013

Irgendwie erbärmlich xD Da hat die CDU es also wirklich geschafft, sich nach den ganzen...

myztic 18. Okt 2013

Ich schrieb ja auch, dass ich gegen die Totalüberwachung bin. Ich finde aber auch, dass...


Folgen Sie uns
       


Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019)

Ein Smartphone wie ein Ziegelstein: das Energizer Power Max P18K Pop hat einen 18.000 mAh starken Akku.

Energizer Power Max P18K Pop - Hands on (MWC 2019) Video aufrufen
Raspi-Tastatur und -Maus im Test: Die Basteltastatur für Bastelrechner
Raspi-Tastatur und -Maus im Test
Die Basteltastatur für Bastelrechner

Für die Raspberry-Pi-Platinen gibt es eine offizielle Tastatur und Maus, passenderweise in Weiß und Rot. Im Test macht die Tastatur einen anständigen Eindruck, die Maus hingegen hat uns eher kaltgelassen. Das Keyboard ist zudem ein guter Ausgangspunkt für Bastelprojekte.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Bastelcomputer Offizielle Maus und Tastatur für den Raspberry Pi
  2. Kodi mit Raspberry Pi Pimp your Stereoanlage
  3. Betriebssystem Windows 10 on ARM kann auf Raspberry Pi 3 installiert werden

Days Gone angespielt: Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe
Days Gone angespielt
Zombies, Bikes und die Sache mit der Benzinpumpe

Mit dem nettesten Biker seit Full Throttle: Das Actionspiel Days Gone schickt uns auf der PS4 ins ebenso große wie offene Abenteuer. Trotz brutaler Elemente ist die Atmosphäre erstaunlich positiv - beim Ausprobieren wären wir am liebsten in der Welt geblieben.
Von Peter Steinlechner


    Fitbit Versa Lite im Test: Eher smartes als sportliches Wearable
    Fitbit Versa Lite im Test
    Eher smartes als sportliches Wearable

    Sieht fast aus wie eine Apple Watch, ist aber viel günstiger: Golem.de hat die Versa Lite von Fitbit ausprobiert. Neben den Sport- und Fitnessfunktionen haben uns besonders der Appstore und das Angebot an spaßigen und ernsthaften Anwendungen interessiert.
    Von Peter Steinlechner

    1. Smartwatch Fitbit stellt Versa Lite für Einsteiger vor
    2. Inspire Fitbits neues Wearable gibt es nicht im Handel
    3. Charge 3 Fitbit stellt neuen Fitness-Tracker für 150 Euro vor

      •  /