Keine Staubfilter: Macbook-Sammelklage wegen fehlenden Staubschutzes

In den USA wurde eine Sammelklage gegen Apple eingereicht, weil das Unternehmen bewusst keine Staubfilter in Macbooks und iMacs eingebaut haben soll. So soll es absichtlich eine kürzere Lebensdauer und teure Reparaturen provoziert haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Apple-Notebooks ohne  Staubschutz
Apple-Notebooks ohne Staubschutz (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Klagen in den USA geben oft Anlass zum Schmunzeln oder Kopfschütteln. So auch die Sammelklage, die gegen Apple eingereicht wurde, weil es das Unternehmen unterließ, Staubfilter in das Macbook und die iMacs einzubauen.

Stellenmarkt
  1. Entwicklungsingenieur (m/w/d) Backofenelektronik / Home Connect
    BSH Hausgeräte GmbH, Traunreut
  2. Projektmanager (m/w/d) für die Gruppe Digitale Transformation
    üstra Hannoversche Verkehrsbetriebe AG, Hannover
Detailsuche

Wegen des fehlenden Staubschutzes, so die Kläger, könne sich Dreck in Macbooks und iMacs sammeln. Das könne zu Displayschäden und verstopften Lüftungsöffnungen und in der Folge zu einer Überhitzung führen. So komme es zu Ausfällen der Hardware, die nur mit viel Geld repariert werden könne, heißt es in der Sammelklage, über die MacRumors zuerst berichtete.

Die Kläger hätten versucht, auf Kulanz zu pochen, doch Apple habe diese verwehrt, so die Anwaltskanzlei Hagens Berman, die die Kläger vertritt. Dabei seien Reparaturkosten von bis zu 600 US-Dollar aufgerufen worden.

Das betrifft die Rechner-Reihen iMac, iMac Pro, Macbook, Macbook Pro und Macbook Air, die zwischen 2013 und 2018 hergestellt wurden. Außer dem Mac mini und dem Mac Pro sind damit alle MacOS-Produkte des Unternehmens betroffen.

Golem Akademie
  1. Unreal Engine 4 Grundlagen: virtueller Drei-Tage-Workshop
    28. Februar–2. März 2022, Virtuell
  2. Webentwicklung mit React and Typescript: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
Weitere IT-Trainings

Die Sammelklage will bezwecken, dass die Kläger finanziell entschädigt und die Reparaturkosten von Apple übernommen werden. Auch eine Kompensation für einen möglicherweise entstandenen Wertverlust verlangen die Kläger. Ob die Sammelklage Aussicht auf Erfolg hat, ist schwer einzuschätzen und wird vermutlich durch Gutachter entschieden werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


NeoCronos 07. Dez 2018

Seit wann hat man denn ein Business Notebook für Zuhause... denk mal drüber nach

My1 04. Dez 2018

klar es ist nicht schlecht wenn man dran gewöhnt ist, aber ich für meinen teil kann immer...

Bigfoo29 04. Dez 2018

Mein alter Herr hat ein Consumer-Gerät von Dell. Hatte er gekauft, ohne mich zu fragen...

Anonymer Nutzer 03. Dez 2018

Das mag ja alles sein, aber bei dieser Sammelklage geht es um fehlende Staubfilter, und...

mehrfachgesperrt 03. Dez 2018

echt kein Freund von Apple, aber das ist IMHO Blödsinn. Staubfilter sind mir bei allen...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Open Source
"Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden"

Die E-Mail eines großen Konzerns an den Entwickler von Curl zeigt wohl eher aus Versehen, wie problematisch das Verhältnis vieler Firmen zu Open-Source-Software ist.

Open Source: Antworten Sie innerhalb von 24 Stunden
Artikel
  1. Elektro-Pick-up: Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt
    Elektro-Pick-up
    Neuer Tesla-Cybertruck-Prototyp gefilmt

    In einem Video wird ein neuer Cybertruck-Prototyp von Tesla im Detail gezeigt. Es stammt vermutlich aus der Gigafactory in Texas.

  2. Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung
     
    Onlinekurse zu 3D-Visualisierung und Spieleprogrammierung

    3D-Visualiserung hat den Bereich des Game Developments längst hinter sich gelassen. Die Golem Akademie bietet sechs virtuelle Workshops zum Themenfeld.
    Sponsored Post von Golem Akademie

  3. Bundesservice Telekommunikation: Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt
    Bundesservice Telekommunikation
    Schlecht getarnte Tarnorganisation praktisch enttarnt

    Inzwischen ist offensichtlich, dass der Bundesservice Telekommunikation zum Bundesamt für Verfassungsschutz gehört.
    Von Friedhelm Greis

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Palit RTX 3080 12GB 1.548,96€ • Acer Curved Gaming-Monitor 27" 259€ • Corsair 16GB DDR4-4000 111,21€ • MindStar (u.a. 8GB DDR5-4800 89€) • 10% auf Gaming bei Ebay (u. a. Gigabyte 34" Curved UWQHD 144Hz 429,30€) • Razer Gaming-Stuhl 179,99€ • 4 Blu-rays für 22€ [Werbung]
    •  /