Keine Speicherkarten: Zeiss plant Vollformatkamera ZX1 mit eingebautem Lightroom

Zeiss hat mit der ZX1 seine erste Kamera mit Kleinbildsensor angekündigt. Die ZX1 ist mit einem 35mm-Festbrennweitenobjektiv mit f/2 ausgerüstet. Was ihr fehlt, ist ein Speicherkartenslot. Dafür ist Lightroom eingebaut.

Artikel veröffentlicht am ,
Zeiss ZX1
Zeiss ZX1 (Bild: Zeiss)

Zeiss bringt mit der ZX1 eine Kompaktkamera mit Kleinbildsensor auf den Markt, die mit einer Festbrennweite ausgestattet ist, die auf 35mm bei f/2 kommt. Die Auflösung des Sensors liegt bei 37,4 Megapixeln, die Empfindlichkeit rangiert zwischen ISO 80 und 51.200.

Stellenmarkt
  1. IT-Administrator (m/w/d)
    Heinle, Wischer und Partner Freie Architekten GbR, Stuttgart, Berlin, Köln, Dresden
  2. Anwendungsentwickler SAP UI5 (w/m/d)
    SEW-EURODRIVE GmbH & Co KG, Graben-Neudorf
Detailsuche

In der Kamera stecken 512 GByte Speicher, weshalb kein Speicherkartensteckplatz eingebaut wurde. Nach Herstellerangaben passen etwa 6.800 Rohdateien im DNG-Format oder bis zu 50.000 JPEGs auf 512 GByte. Die Kamera ermöglicht den Transfer auf ein eingestecktes USB-Laufwerk, wobei USB-Type-C unterstützt wird.

Die Zeiss ZX1 ist ferner mit WLAN und Bluetooth ausgerüstet, um Aufnahmen auch kabellos zum Beispiel auf ein Smartphone oder Tablet zu übertragen und die Kamerafunktionen über eine App zu steuern. Zudem ist die Direktübertragung ins Internet möglich. Updates können ebenfalls online und ohne Rechner eingespielt werden.

Einzigartig dürfte der 4,3 Zoll große Touchscreen auf der Rückseite sein. Der leicht gebogene Bildschirm mit 3,7 Millionen Bildpunkten trennt die Liveansicht von den On-Screen-Bedienelementen. Dazu kommt den Bildern zufolge ein OLED-Sucher mit 6,23 Millionen Bildpunkten. Videos werden in 4K mit 30 Bildern pro Sekunde oder in Full-HD mit 60 Bildern pro Sekunde aufgenommen.

Golem Akademie
  1. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    13.–16. Dezember 2021, virtuell
  2. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    4.–5. November 2021, virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Kamera soll umfangreiche Bildbearbeitungsmöglichkeiten bieten. Auf der Website gibt der Hersteller an, Adobe Photoshop Lightroom CC sei vollständig in die Kamera integriert. Adobe hatte seine Bildbearbeitungssoftware unter dem Namen Lightroom CC in die Cloud verlagert. Mit Blick auf die Funktionen ist das neue Lightroom CC jedoch noch nicht so weit entwickelt wie die Desktoplösung.

Die Zeiss ZX1 misst 142 x 93 x 46 mm und wiegt mit Akku 800 Gramm. Sie soll ab Anfang 2019 verfügbar sein. Einen Preis nannte der Hersteller bisher nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


GourmetZocker 01. Okt 2018

Der Preis wird bei 3000-5000¤ liegen und da frage ich mich, warum ich sie kaufen sollten...

M.P. 01. Okt 2018

Edit: Anscheinend kann man den "Gummipuffer" abschrauben, und ein 52 mm Filter...

M.P. 28. Sep 2018

"Serienbereifung" aus. Riesiger Tubus um wenig Glas...

demon driver 28. Sep 2018

Siehe hier...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Desktop-Betriebssystem
Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion

Apple hat die finale Version seines Mac-Betriebssystems MacOS Monterey veröffentlicht. Dabei sind ein neuer Safari-Browser und eine Konzentrationsfunktion.

Desktop-Betriebssystem: Apple MacOS Monterey mit neuem Safari und Fokus-Funktion
Artikel
  1. Pixel 6 und 6 Pro im Test: Google hat es endlich geschafft
    Pixel 6 und 6 Pro im Test
    Google hat es endlich geschafft

    Das Pixel 6 und Pixel 6 Pro werden endlich Googles Rang als Android-Macher gerecht: Die Smartphones bieten starke Hardware und sinnvolle Software.
    Ein Test von Tobias Költzsch

  2. Schrems-II-Urteil: Dax-Chefs in großer Sorge wegen US-Cloud-Risiken
    Schrems-II-Urteil
    Dax-Chefs in "großer Sorge" wegen US-Cloud-Risiken

    Der Chef von Telefónica, Facebooks Europachefin und der SAP-Finanzvorstand wollen wieder rechtssicher Daten mit den USA austauschen können.

  3. 20 Jahre Windows XP: Der letzte XP-Fan
    20 Jahre Windows XP
    Der letzte XP-Fan

    Windows XP wird 20 Jahre alt - und nur wenige nutzen es noch täglich. Golem.de hat einen dieser Anwender besucht.
    Ein Interview von Martin Wolf

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Bosch Professional günstiger • Punkte sammeln bei MM für Club-Mitglieder: 1.000 Punkte geschenkt • Alternate (u. a. Apacer 1TB SATA 86,90€ & Team Group 1TB PCIe 4.0 159,90€) • Echo Show 8 (1. Gen.) 64,99€ • Halloween Sale bei Gamesplanet • Smart Home von Eufy günstiger [Werbung]
    •  /