• IT-Karriere:
  • Services:

Keine neuen Geräte: Intels Haswell macht Windows RT unnötig

Lenovos Marketingchef Nick Reynolds hat Windows RT als überflüssig bezeichnet. Seit Intels Haswell-Generation würden Ultrabooks mit Windows 8 einen Tag lang durchhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Microsofts Surface RT wird immer einsamer.
Microsofts Surface RT wird immer einsamer. (Bild: Nina Sebayang/Golem.de)

Der australische Lenovo-Marketingchef Nick Reynolds hat auf der Ifa 2013 neue Ultrabooks sowie ein Tablet vorgestellt, aber keines davon nutzt Windows RT. Als Begründung hat Reynolds auf Nachfrage dem Betriebssystem den Sinn abgesprochen: Windows RT sei überflüssig, denn mit der Haswell-Generation würden Ultrabooks einen ganzen Tag lang durchhalten, auch mit einem vollwertigen Windows 8.

Stellenmarkt
  1. HORNBACH Baumarkt AG, Bornheim bei Landau / Pfalz
  2. GELSENWASSER AG, Gelsenkirchen

Im Herbst 2012 hatte Lenovo noch das Ideapad Yoga 11 mit Nvidias Tegra 3 und Windows RT veröffentlicht, seit Juli ist es im Onlineshop nicht mehr käuflich zu erwerben. Stattdessen führte Lenovo im Sommer das Yoga 11S mit Ivy-Bridge-Technik und Windows 8 ein - das 11S gibt es noch im Shop. Zwar plant Microsoft zusammen mit Nvidia einen Nachfolger des Surface RT, damit stehen die Redmonder aber alleine auf weiter Flur. Asus hat Windows RT bereits eine Absage erteilt und setzt wie Lenovo auf Intel-Prozessoren in Kombination mit Windows 8, Samsung nahm das Ativ Tab aus dem Handel. Laut Auftragsherstellern in Taiwan entwickeln auch andere Hersteller keine neuen Produkte mehr.

Windows RT erhält wie Windows 8 zwar noch das 8.1-Update, ob dies die Popularität steigern kann, ist aber zu bezweifeln - schließlich ist Asus und Co. längst bekannt, was Windows 8.1 an Veränderungen mit sich bringt. Das Betriebssystem ob seiner geringen Verbreitung dem Tode zu weihen oder als Fehlschlag anzusehen, wird Windows RT jedoch nicht gerecht. Es ist immerhin Microsofts erster Schritt in Richtung ARM gewesen und Zufall oder nicht, Intel hat mit der Haswell- und der Silvermont-Architektur vor allem im mobilen Segment große Verbesserungen vorgestellt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 18,19€
  2. 10,99€
  3. 4,99€

Lala Satalin... 08. Sep 2013

Sehe ich auch so. ARM ist einfach viel zu lahm... Aber für die DAUs reicht das wohl un da...

pholem 08. Sep 2013

Wie die anderen Kommentatoren auf deinen Kommentar auch schon sagen: Es geht nicht um die...

Haudegen 08. Sep 2013

Genau darum geht es ja. WinRT ist kein Spielzeug. Wer Spielzeug haben will, muss sich...

irata 07. Sep 2013

http://www.arm.com/community/software-enablement/microsoft/ ;-)

virtual 07. Sep 2013

Yepp, und dabei gilt noch zu bedenken, dass beim Encore mit dem Z3740D der "kleinste...


Folgen Sie uns
       


Serial 1 Rush CTY - Fazit

Keine Harley, sondern ein alltagstaugliches Pedelec: das Serial 1 überzeugt im Test.

Serial 1 Rush CTY - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /