Abo
  • Services:
Anzeige
Um die Cryengine zu verwenden, kann diese nun auch über Github bezogen werden.
Um die Cryengine zu verwenden, kann diese nun auch über Github bezogen werden. (Bild: Crytek)

Keine freie Software: Cryengine ist öffentlich auf Github verfügbar

Um die Cryengine zu verwenden, kann diese nun auch über Github bezogen werden.
Um die Cryengine zu verwenden, kann diese nun auch über Github bezogen werden. (Bild: Crytek)

Der Quellcode der Cryengine ist nun auf Github für alle zugänglich. Hersteller Crytek will damit den Spieleentwicklern entgegenkommen. Freie Software ist die Engine aber nicht.

Frühere Veröffentlichungen der Spiele-Engine Cryengine seien bereits mit dem Quellcode ausgeliefert worden, so dass die Nutzer den Code eigenständig verändern konnten. Dank des Versionskontrollsystems Git lassen sich darüber hinaus Veränderungen an einzelnen Dateien leicht nachvollziehen, schreibt David Kaye, der für die Infrastruktur bei Hersteller Crytek verantwortlich ist. Nutzern wird diese Möglichkeit nun über die Code-Hosting-Plattform Github bereitgestellt.

Anzeige

Dort findet sich nun bis auf sehr wenige Ausnahmen der gesamte Quellcode der Cryengine. Anders als bei Konkurrenten wie etwa der Unreal Engine steht der Code aber nicht nur Lizenznehmern zur Einsicht bereit, sondern ist in einer öffentlichen Quelle frei zugänglich und damit für jeden Interessierten problemlos einsehbar.

Kollaboration auch ohne freie Software

Zur Verwendung der Cryengine gelten aber weiterhin die Lizenzbedingungen von Crytek, so dass die Spiele-Engine explizit proprietäre Software bleibt und nicht den Bedingungen freier Software entspricht. Der nun geschaffene öffentliche Zugang soll sowohl Crytek als auch der Vielzahl der Nutzer dennoch Vorteile bringen. Kaye schreibt dazu, dass die Verwendung von Github sehr häufig von den Nutzern gefordert worden sei.

Intern verwende Crytek das Versionskontrollsystem Perforce. Die Verwendung von Github und Git vereinfache dagegen aber die Aufnahme von sogenannten Pull Requests, also Beiträgen von externen Nutzern. Die Verfügbarkeit auf Github soll es Nutzern außerdem ermöglichen, trotz eigener Anpassungen leichter der Versionsentwicklung der Cryengine zu folgen, da sich Git durch das Zusammenführen verschiedener Codezweige auszeichne.


eye home zur Startseite
Hotohori 25. Mai 2016

Man muss sich halt in jede Engine erst mal einarbeiten und das kann dauern. Am Anfang...

Hotohori 25. Mai 2016

Wollte schon fragen, aber scheint sich ja absolut gar nichts geändert zu haben. CryTek...

Mithrandir 25. Mai 2016

Vielen Dank für den Hinweis. Mir ging es tatsächlich explizit um die Unreal Engine, weil...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Leonberg
  2. IT2media GmbH & Co. KG, Nürnberg
  3. SWARCO TRAFFIC SYSTEMS GmbH, Bremen
  4. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,63€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)
  2. 1,49€
  3. 7,49€

Folgen Sie uns
       


  1. Quartalsbericht

    Amazons Gewinn bricht stark ein

  2. Sicherheitslücke

    Caches von CDN-Netzwerken führen zu Datenleck

  3. Open Source

    Microsoft tritt Cloud Native Computing Foundation bei

  4. Q6

    LGs abgespecktes G6 kostet 350 Euro

  5. Google

    Youtube Red und Play Music fusionieren zu neuem Dienst

  6. Facebook Marketplace

    Facebooks Verkaufsplattform kommt nach Deutschland

  7. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test

    Harte Gegner für Intels Core i3

  8. Profitbricks

    United Internet kauft Berliner Cloud-Anbieter

  9. Lipizzan

    Google findet neue Staatstrojaner-Familie für Android

  10. Wolfenstein 2 angespielt

    Stahlskelett und Erdbeermilch



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

Poets One im Test: Kleiner Preamp, großer Sound
Poets One im Test
Kleiner Preamp, großer Sound
  1. Dunkirk Interstellar-Regisseur setzt weiter auf 70mm statt 4K
  2. Umfrage Viele wollen weg von DVB-T2
  3. DVB-T2 Freenet TV will wohl auch über Astra ausstrahlen

Shipito: Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
Shipito
Mit wenigen Mausklicks zur US-Postadresse
  1. Kartellamt Mundt kritisiert individuelle Preise im Onlinehandel
  2. Automatisierte Lagerhäuser Ein riesiger Nerd-Traum
  3. Onlineshopping Ebay bringt bedingte Tiefpreisgarantie nach Deutschland

  1. Re: Wann kommt endlich ein bezahlbares 10 GBit...

    Karl-Heinz | 22:32

  2. Re: Wo ist nun die Sicherheitslücke...

    Geddo2k | 22:14

  3. Re: Warum kein Hyperthreading?

    Bonita.M | 22:10

  4. Re: Ehr glaube ich an eine Zukunft, wo

    kazhar | 22:09

  5. Re: Der Illusionist

    menno | 22:08


  1. 22:47

  2. 18:56

  3. 17:35

  4. 16:44

  5. 16:27

  6. 15:00

  7. 15:00

  8. 14:45


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel