Keine E-Fuels: VW fordert von der Regierung Bekenntnis zu E-Autos

Volkswagen bezeichnet Wasserstoff-Autos als Unsinn und E-Fuels als ineffizient - und will gesetzliche Vorgaben zur E-Mobilität.

Artikel veröffentlicht am ,
VW hat massiv in Elektroautos investiert.
VW hat massiv in Elektroautos investiert. (Bild: Pexels)

E-Fuels sollten nach Ansicht von Volkswagen gar nicht erst entwickelt werden. Mit dieser Position wendet sich der Konzern an die Bundesregierung und verlangt von dieser ein klares Bekenntnis zu Elektroautos, wie aus einer vertraulichen Stellungnahme an das Bundesumweltministerium hervorgeht, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt.

Stellenmarkt
  1. Quality Assurance (QA) Executive (m/w/d)
    Fressnapf Holding SE, Düsseldorf
  2. IT Administrator (m/w/d)
    Altonaer Wellpappenfabrik GmbH & Co. KG, Tornesch
Detailsuche

Hintergrund der Stellungnahme ist ein Gesetzentwurf aus dem Bundesumweltministerium, mit dem die EU-Richtlinie zu erneuerbaren Energien im Verkehrsbereich umgesetzt werden soll. Die Regierung will in diesem Entwurf den Anteil der erneuerbaren Energien im Verkehrssektor bis 2030 festlegen und auch deren Förderung steuern. Die Verbände waren zu einer Stellungnahme aufgefordert worden. Der Verband der Automobilindustrie (VDA) fordert sogar höhere Zielvorgaben für Wasserstoff und synthetische Kraftstoffe als das Umweltministerium plant.

Nach Ansicht von Volkswagen werden die Potentiale dieser Alternativen überschätzt. E-Fuels seien kostenintensiv, wenig klimaeffizient und mit geringem Wirkungsgrad. Der sogenannte grüne Wasserstoff, bei dem der Strom für die Elektrolyse aus erneuerbaren Energien stammt, sei unsinnig für den Betrieb von Fahrzeugen.

Der Konzern hat sich längst entschieden: Er setzt voll auf Elektroautos und hat mit dem ID.3 bereits einen Kompaktwagen im Programm, der durch den ID.4 ergänzt wird. Weitere Elektroautos von Konzerntöchtern wie Audi und Seat sind geplant oder ebenfalls schon im Verkauf. Andere deutsche Hersteller haben bisher nur ein einziges E-Auto im Sortiment, planen aber ebenfalls massive Investitionen in diesem Bereich.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Frommer Legal
Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland

Viele Menschen suchen derzeit Hilfe bei einer Anwaltskanzlei, weil sie wegen angeblich illegalem Filesharing abgemahnt wurden.

Frommer Legal: Große Abmahnwelle wegen Filesharing in Deutschland
Artikel
  1. Kriminalität: Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt
    Kriminalität
    Dresdnerin wegen Mordauftrag im Darknet angeklagt

    Eine 41-Jährige aus Dresden ist angeklagt, im Darknet einen Mord in Auftrag gegeben zu haben. Für die Ermordung der neuen Freundin ihres Ex-Mannes soll sie 0,2 Bitcoin geboten haben.

  2. Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day
     
    Fernseher zum Bestpreis beim Amazon Prime Day

    Neben vielen anderen interessanten Produkten gibt es viele hochqualitative Fernseher zu niedrigen Preisen.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Ärger um Drachenlord: Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber
    Ärger um Drachenlord
    Dorf verhängt Allgemeinverfügung wegen umstrittenem Youtuber

    Seit Jahren ist das Dorf Altschauerberg Schauplatz von Provokationen gegen den Youtuber Rainer Winkler. Jetzt sollen neue Gesetze die Ordnung wiederherstellen.

JackIsBlackV8 28. Okt 2020

Reicht trotzdem nicht aus. Zudem baut VW bis auf den Tuareg keine "fetten SUV".

euroregistrar 24. Okt 2020

Bei Über 50% Anteile ist vielleicht das Wort "gehören" noch immer falsch, aber sagt schon...

BlindSeer 23. Okt 2020

ÖPNV ist IMMER besser und nachhaltiger? Also der leere Bus der drei mal die Stunde durch...

FreiGeistler 23. Okt 2020

Software? Die E-Lastkarre (Marke vergessen) meines Vaters hat keine interaktive...

Omnibrain 23. Okt 2020

Fortschritt: Eisenbahnen, Windmühlen, zu Fuß gehen Kein Fortschritt: Kernkraft...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Amazon Prime Day nur noch heute • SSD (u. a. Samsung 980 Pro 1TB PCIe 4.0 140,19€) • Gaming-Laptops von Razer & MSI • Crucial 32GB Kit DDR4-4000 269,79€ • 30% auf Warehouse • Primetime bei Saturn (u. a. Switch Lite 166,24€) • Gaming-Chairs • MM Gönn dir Dienstag [Werbung]
    •  /