Abo
  • Services:
Anzeige
Unternehmen müssen Sicherheitslücken wie Heartbleed unverzüglich melden.
Unternehmen müssen Sicherheitslücken wie Heartbleed unverzüglich melden. (Bild: EFF)

Keine Bußgelder: Sicherheitslücken bleiben ohne Strafen

Unternehmen müssen Sicherheitslücken wie Heartbleed unverzüglich melden.
Unternehmen müssen Sicherheitslücken wie Heartbleed unverzüglich melden. (Bild: EFF)

Wenn Unternehmen Sicherheitslücken nicht rechtzeitig melden, darf die Bundesnetzagentur Bußgelder verhängen. Gemacht hat sie das noch nicht, obwohl die Zahl der Datenpannen gestiegen ist.

Anzeige

Auch nach dem Heartbleed-Desaster zeigen sich Aufsichtsbehörden in Deutschland hinsichtlich Sanktionen sehr zurückhaltend. Seit einigen Jahren dürfen Datenschutzbehörden und die Bundesnetzagentur Bußgelder verhängen, wenn Unternehmen Datenlecks nicht binnen 24 Stunden melden. Doch bis heute wurde kein einziges Bußgeld verhängt. An der Zurückhaltung der Behörden änderte auch das im Frühjahr bekanntgewordene Heartbleed-Sicherheitsleck nichts.

Die Bundesnetzagentur ist für Sanktionen gegenüber Internet- und Telekommunikationsunternehmen zuständig. Doch sie hat auch nach der Heartbleed-Attacke keine gesonderten Maßnahmen ergriffen, um festzustellen, ob die Unternehmen die Lücke geschlossen haben. Im Rahmen der üblichen Überprüfungen reichten 920 Unternehmen ihre Sicherheitskonzepte ein. Diese wurden von der Behörde auf Plausibilität geprüft. Dabei sollen laut einem Sprecher die Prüfer auch die Heartbleed-Lücke berücksichtigt haben. Bei rund hundert Unternehmen führte die Bundesnetzagentur zusätzlich stichprobenartig Vor-Ort-Kontrollen durch. Dabei prüfte sie, ob die Konzepte in der Praxis auch umgesetzt wurden. Ein Blick "in den Code" habe allerdings nicht stattgefunden.

Gegenüber Golem.de wollte sich die Behörde nicht dazu äußern, ob und inwieweit die überprüften Sicherheitskonzepte zureichend waren. Bußgelder wurden keine verhängt. Dies ist allerdings nicht zwingend notwendig, da es im Ermessen der Behörde liegt, ein solches zu verhängen. Insofern ist nicht bekannt, ob die geprüften Unternehmen ausreichende Vorkehrungen unternommen haben.

Fehlender Patch gegen Heartbleed

Die Bundesnetzagentur führte keinen Test der Firmenserver durch, wie ihn das Bayerische Landesamt für die Datenschutzaufsicht im September vorgenommen hatte. Dieses kam denn auch zu einer präzisen Aussage: So wurde bei 44 von 2.236 Unternehmen ein fehlender Fix gegen die Heartbleed-Attacke festgestellt. Die Reaktionen der Unternehmen auf den Test waren zudem überwiegend positiv. "Viele Unternehmen haben sofort reagiert und Updates gemacht", erklärte damals Andreas Sachs, Leiter der Abteilung IT-Sicherheit und technischer Datenschutz beim Bayerischen Landesamt. Die Behörde hatte außerdem die Güte der E-Mail-Transport-Verschlüsselung geprüft und kündigte weitere Online-Überprüfungen an.

Reagieren Unternehmen auf die Untersuchungsergebnisse der Datenschützer nicht, drohen Bußgelder. Die Bundesnetzagentur äußerte sich nicht dazu, ob sie das Vorgehen der Datenschützer übernehmen wolle.

Die Bundesdatenschutzbeauftragte Andrea Voßhoff kommentierte das Verhalten der Bundesnetzagentur nicht. Sie hatte aber erst kürzlich wiederholt den Gesetzgeber aufgefordert, ihr Kompetenzen für die Sanktion von Internet- und Telekommunikationsbehörden zu übertragen. Derzeit kann es aufgrund der Aufgabenteilung zwischen ihrer Behörde, die die Datenschutzkonzepte prüft, und der Bundesnetzagentur, die die Sicherheitskonzepte prüft, zu unterschiedlichen Bewertungen kommen.

Bußgelder von bis zu 300.000 Euro 

eye home zur Startseite
Felix_Keyway 01. Nov 2014

Kann sein, dass es sogar eine andere ist, da nicht alle Schriftarten das große &#7838...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. IHK für München und Oberbayern, München
  2. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  3. Medion AG, Essen
  4. T-Systems International GmbH, verschiedene Standorte


Anzeige
Top-Angebote
  1. (alle Angebote versandkostenfrei, u. a. GTA V PS4/XBO für 27,00€ und Fast & Furious 1-7 Box Blu...
  2. (u. a. Wolverine 1&2, Iron Man 1-3 und Avengers)
  3. (u. a. Total War: WARHAMMER 24,99€ und Rome: Total War Collection 2,75€)

Folgen Sie uns
       


  1. Analysepapier

    Facebook berichtet offiziell von staatlicher Desinformation

  2. Apple

    Qualcomm reduziert Prognose wegen zurückgehaltener Zahlungen

  3. Underground Actually Free

    Amazon beendet Programm mit komplett kostenlosen Apps

  4. Onlinelexikon

    Türkische Behörden sperren Zugang zu Wikipedia

  5. Straßenverkehr

    Elon Musk baut U-Bahn für Autos

  6. Die Woche im Video

    Mr. Robot und Mrs. MINT

  7. Spülbohrverfahren

    Deutsche Telekom "spült" ihre Glasfaserkabel in die Erde

  8. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  9. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  10. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Noch 134 kritische Fehler

    SJ | 17:27

  2. Re: Weitere Funktionen für Version 10.0.1...

    Nebucatnetzer | 17:26

  3. Re: Top stabile Server Distro

    SJ | 17:26

  4. dürfte den Autopiloten der Untersätze viel...

    ninifee | 17:26

  5. Wessen Hand kann 16000 dpi?

    zaphodbb | 17:20


  1. 15:07

  2. 14:32

  3. 13:35

  4. 12:56

  5. 12:15

  6. 09:01

  7. 08:00

  8. 18:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel