Abo
  • Services:
Anzeige
Tesla mit Autopilot 2.0
Tesla mit Autopilot 2.0 (Bild: Tesla)

Kein Uber und kein Lyft: Tesla will Mitfahrdienste unterbinden

Tesla mit Autopilot 2.0
Tesla mit Autopilot 2.0 (Bild: Tesla)

Tesla will seine Elektroautos Model X und Model S mit verbesserten Assistenzsystemen ausstatten, die später zum autonomen Auto führen sollen. Nutzer sollen mit ihren eigenen Autos in diesem Modus jedoch nicht für Uber und Lyft fahren dürfen.

Tesla will seinen Kunden untersagen, für Mitfahrdienste wie Uber und Lyft zu fahren. Arstechnica ist dieser interessante Aspekt auf der Tesla-Webseite aufgefallen. Dort verbietet das Unternehmen den Autobesitzern, die autonomen Fahrfunktionen (Full Self-Driving Capability) für kommerzielle Zwecke anzubieten, außer der Fahrer ist im Tesla Network. Details dazu sollen im kommenden Jahr folgen.

Anzeige
  • Umstrittene Passage von der deutschen Tesla-Website (Screenshot: Golem.de)
Umstrittene Passage von der deutschen Tesla-Website (Screenshot: Golem.de)

Tesla hat im Juli 2016 im Master Plan 2 angedeutet, dass die Elektroautos künftig auch als Leihautos unterwegs sein sollen. Wer einen selbstfahrenden Tesla besitzt, soll ihn künftig verleihen und so Einnahmen erzielen können. Dass Tesla die Freischaltung der Zusatzausstattung an Bedingungen knüpft, ist allerdings neu. Dies könnte bedeuten, dass der Autobauer einen eigenen Carsharing-Dienst plant.

Autonome Zukunft

Künftig sollen die Elektroautos des Unternehmens autonom fahren, sie werden jetzt schon mit der entsprechenden Hardware ausgerüstet. Bis es so weit ist, müssen die Fahrer aber noch etliche Testkilometer abspulen, um das System intelligenter zu machen. Die Freischaltung der Funktion, die Tesla als Full Self-Driving Capability bezeichnet, soll je nach Kaufzeitpunkt 3.000 bis 4.000 US-Dollar kosten. Dazu kommen noch 5.000 bis 6.000 US-Dollar für den sogenannten Enhanced Autopilot, der eine verbesserte Version des jetzigen Assistenzsystems darstellt.


eye home zur Startseite
stq66 28. Okt 2016

Vielleicht sind sie so wie twitter ein aufgeblähter Haufen? Ich hab da auch keine direkte...

DrWatson 21. Okt 2016

Vielleicht kauft Apple ja eines Tages Tesla. Würde doch gut zusammenpassen, dann hätte...

DrWatson 21. Okt 2016

Was du forderst ist in Europa bereits so. Deshalb sind Hackintoshs auch nicht illegal in...

/mecki78 21. Okt 2016

Das braucht es nicht. Wozu bitte sollte das notwendig sein? Dass es das nicht braucht...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Feynsinn, Garching, Fulda, Ingolstadt
  2. Comline AG, Dortmund
  3. Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG, München
  4. dSPACE GmbH, Paderborn


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 49,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. (u. a. John Wick, Pulp Fiction, Leon der Profi, Good Will Hunting)

Folgen Sie uns
       


  1. Großtastenhandys im Test

    Seniorenhandys sind schlecht durchdacht

  2. PixelNN

    Mit Machine Learning unscharfe Bilder erkennbar machen

  3. Mobilfunk

    O2 in bayerischer Gemeinde seit 18 Tagen gestört

  4. Elektroauto

    Tesla schafft günstigstes Model S ab

  5. Bundestagswahl 2017

    IT-Probleme verzögerten Stimmübermittlung

  6. Fortnite Battle Royale

    Entwickler von Pubg sorgt sich wegen Unreal Engine

  7. Übernahme

    SAP kauft Gigya für 350 Millionen US-Dollar

  8. Core i9-7980XE im Test

    Intel braucht 18 Kerne, um AMD zu schlagen

  9. Bundestagswahl 2017

    Ein Hoffnungsschimmer für die Netzpolitik

  10. iZugar

    220-Grad Fisheye-Objektiv für Micro Four Thirds vorgestellt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Bundestagswahl 2017: Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
Bundestagswahl 2017
Viagra, Datenbankpasswörter und uralte Sicherheitslücken
  1. Zitis Wer Sicherheitslücken findet, darf sie behalten
  2. Merkel im Bundestag "Wir wollen nicht im Technikmuseum enden"
  3. TV-Duell Merkel-Schulz Die Digitalisierung schafft es nur ins Schlusswort

Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300: Die Schlechtwetter-Kameras
Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300
Die Schlechtwetter-Kameras
  1. Mobilestudio Pro 16 im Test Wacom nennt 2,2-Kilogramm-Grafiktablet "mobil"
  2. HP Z8 Workstation Mit 3 TByte RAM und 56 CPU-Kernen komplexe Bilder rendern
  3. Meeting Owl KI-Eule erkennt Teilnehmer in Meetings

VR: Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
VR
Was HTC, Microsoft und Oculus mit Autos zu tun haben
  1. Concept EQA Mercedes elektrifiziert die Kompaktklasse
  2. GLC F-Cell Mercedes stellt SUV mit Brennstoffzelle und Akku vor
  3. ID Crozz VW stellt elektrisches Crossover vor

  1. Re: Das Problem mit Jamaika

    Marentis | 11:48

  2. Re: Ich feier das Ergebnis der AfD!

    AllDayPiano | 11:48

  3. Re: parlamentarische "Demokratie" ist nicht...

    mnementh | 11:47

  4. Re: Ich lach mich schlapp...

    bernd71 | 11:44

  5. Re: Wahlkampf von Flüchtlingspolitik geprägt und...

    Muhaha | 11:43


  1. 12:02

  2. 11:58

  3. 11:34

  4. 11:19

  5. 11:04

  6. 10:34

  7. 10:16

  8. 09:01


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel