Abo
  • IT-Karriere:

Kein Plug-in-Hybrid: Rolls-Royce Phantom wird vollelektrisch

Die Luxusmarke Rolls-Royce will keinen Plug-in-Hybrid bauen, sondern gleich ein vollelektrisches Fahrzeug anbieten. Der Rolls-Royce Phantom wird wahrscheinlich den ersten elektrischen Antriebsstrang erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Fährt Emily bald elektrisch?
Fährt Emily bald elektrisch? (Bild: Rolls-Royce)

Die meisten Autohersteller, die in die Elektrifizierung einsteigen, haben mit Hybriden begonnen, dann Plug-in-Hybride gebaut und wollen nun vollelektrische Fahrzeuge auf den Markt bringen. Der Autohersteller Rolls-Royce will dagegen gleich einen rein elektrischen Antriebsstrang verbauen.

Stellenmarkt
  1. medavis GmbH, Karlsruhe
  2. GÖRLITZ AG, Koblenz

Das britische Traditionsunternehmen bestätigte, an einem neuen Phantom zu arbeiten. Der Chef von BMWs Luxusmarke, Torsten Müller-Ötvös, sagte Autocar: "Wir werden vollelektrisch fahren, wir machen keine Zwischenschritte. Emissionsfrei ist emissionsfrei."

Müller-Ötvös räumte indes ein, dass Kunden nicht nach Elektroautos fragten, die Entwicklung gehe jedoch in diese Richtung, und es bestehe die Gefahr, dass einige Länder Verbrennungsmotoren in Städten verböten. Da dürfte es helfen, dass die Automarke Rolls-Royce eine Tochtergesellschaft BMWs ist. Der Konzern arbeitet seit langem an Elektroautos und hat mit dem i3 ein entsprechendes Kompaktfahrzeug im Sortiment.

Schon 2011 zeigte Rolls-Royce mit dem Konzeptfahrzeug 102 EX, wie die Luxuslimousine der Zukunft mit einem Elektromotor aussehen könnte. Pläne für eine Serienfertigung gibt es bisher nicht.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 27“ großer NANO-IPS-Monitor mit 1 ms Reaktionszeit und WQHD-Auflösung (2.560 x 1.440)
  2. (u. a. Ghost Recon Wildlands Ultimate Edition für 35,99€, The Banner Saga 3 für 9,99€, Mega...
  3. (u. a. Predator - Upgrade, Red Sparrow, Specttre, White Collar - komplette Serie)
  4. (Samsung 970 EVO PLus 1 TB für 204,90€ oder Samsung 860 EVO 1 TB für 135,90€)

M.P. 07. Dez 2017

Quark - jeder unstete Wechsel der Geschwindigkeiten führt gerade auf überlasteten Straßen...

M.P. 07. Dez 2017

Ein Beispiel für etwas, dass erst nach Etablierung teurer wurde, sind SMS - die kosteten...

Anonymer Nutzer 06. Dez 2017

Gegen welche Angriffe sind denn "konventionelle" Serienautos so geschützt? Die halten ja...

schily 06. Dez 2017

Also es gab da mal eine englische Gräfin, die um 1920 einen RR gekauft hat und auch mit...

Klausens 06. Dez 2017

Na wenn man die Tradition an die Namensrechte knüpft ist Grundig auch immer noch ein...


Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
IT-Sicherheit: Auch kleine Netze brauchen eine Firewall
IT-Sicherheit
Auch kleine Netze brauchen eine Firewall

Unternehmen mit kleinem Geldbeutel verzichten häufig auf eine Firewall. Das sollten sie aber nicht tun, wenn ihnen die Sicherheit ihres Netzwerks wichtig ist.
Von Götz Güttich

  1. Anzeige Wo Daten wirklich sicher liegen
  2. Erasure Coding Das Ende von Raid kommt durch Mathematik
  3. Endpoint Security IT-Sicherheit ist ein Cocktail mit vielen Zutaten

WLAN-Kameras ausgeknipst: Wer hat die Winkekatze geklaut?
WLAN-Kameras ausgeknipst
Wer hat die Winkekatze geklaut?

Weg ist die Winkekatze - und keine unserer vier Überwachungskameras hat den Dieb gesehen. Denn WLAN-Cams von Abus, Nest, Yi Technology und Arlo lassen sich ganz einfach ausschalten.
Von Moritz Tremmel

  1. Wi-Fi 6 Router und Clients für den neuen WLAN-Standard
  2. Wi-Fi 6 und 802.11ax Was bringt der neue WLAN-Standard?
  3. Brandenburg Vodafone errichtet 1.200 kostenlose WLAN-Hotspots

Gemini Man: Überflüssiges Klonexperiment
Gemini Man
Überflüssiges Klonexperiment

Am 3. Oktober kommt mit Gemini Man ein ambitioniertes Projekt in die deutschen Kinos: Mit HFR-Projektion in 60 Bildern pro Sekunde und Will Smith, der gegen sein digital verjüngtes Ebenbild kämpft, betreibt der Actionfilm technisch viel Aufwand. Das Seherlebnis ist jedoch bestenfalls komisch.
Von Daniel Pook

  1. Filmkritik Apollo 11 Echte Mondlandung als packende Kinozeitreise

    •  /