Kein neuer XJ: Jaguar will ab 2025 nur noch Elektroautos verkaufen

Der neue Firmenchef Thierry Bolloré will Jaguar als vollelektrische Luxusmarke neu erfinden. Die Elektrifizierung von Land Rover dauert etwas länger.

Artikel veröffentlicht am ,
Firmenchef Thierry Bolloré präsentiert die Reimagine-Strategie.
Firmenchef Thierry Bolloré präsentiert die Reimagine-Strategie. (Bild: Jaguar Land Rover)

Der britische Autohersteller Jaguar setzt künftig komplett auf elektrische Antriebe. Bis zur Mitte des Jahrzehnts wolle das Unternehmen eine Renaissance als "vollelektrische Luxusmarke" erleben, hieß es am 15. Januar 2021 in einer Pressemitteilung. Die Schwestermarke Land Rover mit ihren SUV und Geländewagen soll ebenfalls elektrifiziert werden. Jaguar gehört seit 2008 zum indischen Mischkonzern Tata.

Stellenmarkt
  1. Software Verification Engineer (m/w/d)
    Tecan Software Competence Center GmbH, Mainz-Kastel
  2. Service Engineer (Incident- & Problemmanager) - Coordinator (m/w/d)
    Vodafone GmbH, Eschborn, Düsseldorf, Stuttgart, Unterföhring
Detailsuche

Der Mitteilung zufolge sollen bis Ende des Jahrzehnts alle Modelle in vollelektrischer Version zur Verfügung stehen. Der erste vollelektrische Land Rover soll demnach im Jahr 2024 auf den Markt kommen. In den kommenden fünf Jahren sind sechs vollelektrische Modelle der Baureihen Range Rover, Discovery und Defender geplant. Bis zum Jahr 2030 sollen 60 Prozent der verkauften Land Rover vollelektrisch sein, bei Jaguar sogar 100 Prozent. Der ursprünglich für 2021 geplante elektrische Jaguar XJ soll jedoch nicht mehr Teil der Neukonzeption sein.

Für den Reimagine-Plan sind demnach mehrere Plattformen vorgesehen. So sollen auf der flexiblen Modular Longitudinal Architecture (MLA) von Land Rover sowohl Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor als auch vollelektrische Autos entwickelt werden. Auf Basis der vollelektrischen Electric Modular Architecture (EMA) sollen aber ebenfalls "fortgeschrittene Verbrennerfahrzeuge" gebaut werden. Für Jaguar soll es hingegen nur noch eine vollelektrische Plattform geben. Diese soll künftig im Land-Rover-Stammwerk im englischen Solihull produziert werden.

Darüber hinaus will das Unternehmen auch Antriebe auf Basis von Brennstoffzellen entwickeln. Firmenchef Thierry Bolloré kündigte erste Prototypen noch für dieses Jahr an.

Golem Akademie
  1. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
  2. Einführung in die Programmierung mit Rust: virtueller Fünf-Halbtage-Workshop
    21.–25. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Jaguar Land Rover verkaufte im vergangenen Jahr nach eigenen Angaben rund 426.000 Fahrzeuge. Das vollelektrische SUV I-Pace von Jaguar ist 2018 auf den Markt gekommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Prozessoren
Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus

Tausende ältere CPUs und andere Hardware lagern bei Intel in einem Lagerhaus in Costa Rica. Damit lassen sich Probleme exakt nachstellen.

Prozessoren: Intel lagert zehn Jahre alte Hardware in geheimem Lagerhaus
Artikel
  1. Zu wenig Triebwerke: Musk warnt vor SpaceX-Pleite
    Zu wenig Triebwerke
    Musk warnt vor SpaceX-Pleite

    Elon Musk sieht sich der nächsten "Produktionshölle" ausgesetzt. Dieses Mal stockt die Fertigung im Raumfahrtunternehmen SpaceX.

  2. 470 - 694 MHz: Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu
    470 - 694 MHz
    Streit um DVB-T2 und Veranstalterfrequenzen spitzt sich zu

    Nach dem Vorstoß von Baden-Württemberg, einen Teil des Frequenzbereichs an das Militär zu vergeben, gibt es nun Kritiken daran aus anderen Bundesländern.

  3. Factorial Energy: Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien
    Factorial Energy
    Mercedes und Stellantis investieren in Feststoffbatterien

    Durch Festkörperakkus sollen Elektroautos sicherer werden und schneller laden. Doch mit einer schnellen Serienproduktion ist nicht zu rechnen.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Nur noch heute: Bis zu 75% auf Switch-Spiele • AOC 31,5" WQHD 165Hz 289,90€ • Gaming-Sale bei MediaMarkt • G.Skill 64GB Kit DDR4-3800 319€ • Bis zu 300€ Direktabzug: u. a. TVs, Laptops • WD MyBook HDD 18TB 329€ • Switch OLED 359,99€ • Xbox Series S 275,99€ [Werbung]
    •  /